2206 Usb

[font=Arial][size=3]Hallo zusammen,[/size][/font]

[font=Arial][size=3]ich habe eine laienhafte Frage zur 2206 USB :[/size][/font]

[font=Arial][size=3]Wenn ich es richtig verstanden habe, kann ich durch entsprechende Treiber-Installation eine ISDN-Karte in dieser Anlage aktivieren. Könnte ich dann mit entsprechender Software aus dem PC heraus Faxe versenden ?[/size][/font]

[font=Arial][size=3]Momentan habe ich ein Hardware-Faxgerät angeschlossen, welches leider nicht mit WinXP papierlos kommunizieren kann. Wegen des vielen Spam suche ich dringend eine Alternative und würde mich deshalb über Hinweise sehr freuen.[/size][/font]

[font=Arial][size=3]Danke,[/size][/font]

[font=Arial][size=3]Conrad[/size][/font]

Hallo,

mittlerweile habe ich den CAPI 2.0 installiert und unter XP den Faxdienst aktiviert. Aber nun weiss ich nicht weiter, das Betriebssystem will dauernd ein Faxmodem …

SOS,
Conrad

Hi Conrad,

Du brauchst noch eine Software, die ein Fax G3 über CAPI 2.0 simuliert. Das kann u. a. das Softwarepaket COMsuite. Ich denke mal, das auch andere Applikationen funktionieren. Einzige Voraussetzung, die Applikation muss Fax G3 realisieren. Verlässt sich die Applikation auf die CAPI, funktioniert es nicht.
Für die Windowx XP-Variante benötigt man eine Modemsimulation über CAPI, da XP diesen Dienst normalerweise nur bei analogen Modems unterstützt.

Hallo Olli,

ich danke Dir für Deine interessanten Hinweise. Mit der Auerswald-Anlage hatte ich die Software “RVS-COM lite” erhalten und sie eben mal installiert. Aber die ist Stand 2001 und hat mir noch keinen Fax-Erfolg gebracht. Vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht…

Gruss Conrad

Hi Conrad,

RVS kann das eigentlich auch. Leider ist es lange her, das ich mit RVS experimentiert habe. Zunächst muss (so glaube ich) das COMM-Center gestartet werden (der bekannte Sat1-Ball für Arme in der Taskleiste neben der Uhr). Dort muss man dann eine “virtuelle” COM-Schnittstelle einrichten und in der Fax-Software muss die Rufnummer für Fax eingerichtet und der Faxempfang aktiviert werden. Das muss eine interne MSN sein, die über COMset dem USB-Port zugeordnet wurde. Wenn der Rechner inkl. COMM-Center aktiv ist, rufst Du die interne “Fax-Nummer” an und der Rechner sollte dann den Ruf entgegen nehmen.

Ich hoffe, das ich es noch richtig zusammen bekommen habe.

Hallo Olli,

also den Begriff “Sat1-Ball für Arme” finde ich ja köstlich :smiley:
Ich habe mich aber davon wieder getrennt, es ist sicher in der mir vorliegenden Version nicht mehr Stand der Technik. Dein Hinweis zu COMsuite gefällt mir bedeutend besser. Ärgerlich ist nur, diese Software wurde mir gar nicht mitgeliefert.

Neben der RVS-Software lag nur “TeliMan” in der Auerswald-Edition 2 sowie die Mega-Disk 05/2001 bei. Auf der Homepage von Auerswald sind für COMsuite leider nur die Service-Packs vorhanden. Was könnte man da machen ?

Gruss Conrad

Hallo Conrad,

mit RVS solltest Du eigentlicj glücklich werden können. Kontrolliere doch mal welche Version von RVS Du verwendest und welche Version der Treiber (über Systemsteuerung->System->Hardware->Garätemanager->USB->COMpact xxx->Eigenschaften). Du musst ein wenig auf die Treiber achten. Die neuesten solltest Du nicht verwenden, da diese speziell auf COMsuite abgestimmt sind - sag uns am Besten mal, welche Mega-CD Du zu der Anlage mit erhalten hast (wegen der XP-Fähigkeit).

RVS wurde vor COMsuite den Anlagen als Bundle-Software beigelegt. Nachträglich kannst Du COMsuite über distriCOM (über die Auerswald-Homepage erreichbar) bestellen - diese ist kostenpflichtig.

Hallo Herrybert,
ich habe die Version 2.0 von RVS. Mit der Anlage erhielt ich die Mega-Disk 05/2001, es wurde aber zwischenzeitlich alles upgedatet. Unter dem von Dir angegebenen Pfad stand dieses :

drvinfo.ini
startup.exe
auapi.dll
auusb.sys
kmonapi.sys
RasXP.exe

Gruss Conrad