4308i Gesprächsübernahme

Habe an der analogen Nebenstelle, Internnummer 38, einen Anrufbeantworter hängen. Wenn jetzt der Anrufbeantworter abhebt, kann man das Gespräch von einem anderen Telefon mit ‘386’ übernehmen.
Allerdings funktioniert das nur, wenn ich nach der ‘38’ eine 1 bis 2 Sekunden lange Pause mache, bevor ich die ‘6’ wähle. Wähle ich gleich voll durch, dann kommt nur das Besetztzeichen.
Für den Handbetrieb währe das ja nicht so tragisch. Ich wollte jedoch die Gesprächsübernahme auf eine Zielwahltaste eines Telefon’s legen. Hier kann ich jedoch keine Pause zwischen ‘38’ und ‘6’ einfügen, sodaß es hier leider nicht funktioniert.
Gibt es hierzu irgend eine Lösung?

mfG
Werner Enzhammer

Hallo Werner!

Nein, bei der 4308i ist das nicht möglich, Du mußt schon eine Pause in dem Kurzwahlspeicher des Telefones mitspeichern. Nachwahlziffern können grundsätzlich erst nach dieser Pause gewählt werden.

(Aus diesem Grund hat man das bei der COMmander Basic, COMpact 2206/4410 etc. ja dahingehend geändert, daß die Übernahme hier mit 6nn läuft. Da ist dann keine Pause nötig. Aber das wird Dich wohl nicht so interessieren… :cool: )

Gruß

Marco

Hallo Werner,

wenn Du noch nen Port frei hast, hänge doch da den AB dran. Dann kannst Du den Anruf mit “61” herholen, klappt bei mir einwandfrei.

Gruss Uli

Hallo Uli,
Habe meinen AB ja an einem eigenen Port.
61 ist doch ungezieltes Pick-Up? Hiermit übernehme ich doch ein gerade klingelndes Telefon. Möchte den Anrufbeantworter aber übernehmen, wenn dieser schon abgehoben hat. Und das geht halt nur indem ich die Nummer des AB’s anrufe, ein bis zwei Sekunden warte und anschließend ne 6 hinterherschicke.
Das Problem habe ich jedoch zwischenzeitlich gelöst, indem ich mir ein anderes Telefon besorgt habe, wo ich auch eine Pause einprogrammieren kann. Trotzdem vielen Dank für Deinen Beitrag.
Tschüss
Werner