4410USB: Telefon tot

Hallo !

Wir haben schon eine ganze Weile eine Auerswald 4410 USB mit zusätzlichem S0- und Türsprechmodul. Daran hängen 8 analoge Telefone (T-Concept P411). Alles könnte so schön sein, wäre da nicht ein Problem das ich (trotz zahlreicher Versuche) bis heute nicht in den Griff bekommen habe: Man darf nicht abheben während das Telefon klingelt.
Greift man falsch zu, bleibt in ca. 50% der Fälle der Hörer tot, der Anrufer hört von diesem Augenblick an das Klingelzeichen nicht mehr, legt der voreilige Abheber den Hörer wieder hin, kriegt der erfolglose Anrufer ein Besetztzeichen. Ich hoffte insgeheim, daß sich diese Macke mit einer neuen Firmware in Wohlgefallen auflösen würde, nach zahlreichen Updates bin ich diesbezüglich inzwischen etwas pessimistischer. Ich habe den kleinen und den großen Anlagenreset versucht, wie gesagt immer das neueste update eingespielt (mit der jeweils aktuellen Software), im Zuge einiger Gespräche mit dem Auerswald-Support habe ich auch mal den Auslieferungszustand wieder hergestellt, alle Telefone bis auf eines abgezogen, das D-Kanal Protokoll eines erfolgreichen Anrufes mit dem eines erfolglosen verglichen…, alles ohne Ergebnis.
Hat ein TK-Guru hier vielleicht noch eine Idee zu dieser Kiste oder kennt ein vergleichbares Problem ?

Leider kriege ich keinen Vorabaustausch gebacken um das Ding einzuschicken, da der Händler mich an Auerswald verweist und Auerswald möchte das mein Händler die Sache abwickelt. Ich bekomme Haue bei jedem Anruf der in die Hose geht, ich will mir lieber nicht ausmalen was meine Kollegen mit mir machen wenn wir hier ein oder zwei Wochen ohne Telefon sein müssen…

Vielen Dank im Voraus
Thomas (& Johannes)

Hi Thomas & Johannes,

klare Sache, suche Dir über die Homepage von www.auerswald.de unter dem Button Vertrieb einen anderen richtigen Auerswald-Fachhändler. Da gibt es mehrere. Dem schilderst Du Dein Problem. Da der Händler auch in einem Garantiefall die Versandkosten trägt, würde ich Ihm vorschlagen diese zu übernehmen und eventuell noch eine Kleinigkeit beim zu kaufen. Da baust Du bestimmt eine gute Geschäftsbeziehung auf und hast dann auch noch einen Ansprechpartner wenn Du sonnst noch mal Fragen hast.

Gruß und viel Erfolg Reinald

Hi,

generell muss ich Reinald recht geben. Um dir aber trotzdem ein bischen zu helfen, würde ich folgendes vorschlagen:

  1. Zieh die Steckklemmen der analogen Teilnehmer an der Anlage ab.

  2. Nimm irgend ein anderes analoges Telefon, aber keines aus dem Hause Siemens, sondern irgend ein anderes.

  3. Ruf Dich von Deinem Handy an und versuch Dein Problem nachzustellen. Sollte es jetzt klappen, versuch das Gleich nochmal mit einem P411. Sollte es jetzt ebenfalls funktionieren, kann es an der Verkabelung liegen. In diesem Fall kann Dir wirklich nur ein fachkundiger Händler helfen. Der hat das passende Messequipment.

Außerdem kannst Du noch die Klingelfrequenz ändern. Es stehen 25 Hz und 50 Hz zur Auswahl. Evtl. kann auch ein parallel auf die a/b-Ports geschalteter Widerstand mit 1 MegaOhm helfen.

Hallo Thomas,

das von Dir beschriebene Verhalten deutet darauf an, daß die TK-Anlage das Hörerabnehmen erkennt. Wenn dann das Gespräch nicht zustande kommt, liegt dies wahrscheinlich am Telefon (weil die TK-Anlage in diesem Moment außer dem Einstellen des Klingelns nichts mehr macht). Ob ein Versuch, die Klingelfrequenz von 25Hz auf 50Hz anzuheben, etwas bringt, möchte ich bezweifeln. Verifiziere, ob ein anderes Telefon an der Anlage funktioniert. Wenn ja, versuche die Telefone loszuwerden. Hast Du sie zusammen mit der Anlage gekauft? Dann sollte Dein Händler die Verantwortung übernehmen, daß das Paket als solches funktioniert. Ansonsten ist Ebay Dein Freund…

MFG
Wolfgang