Commander Basic: bei gehenden Rufen wird (teilweise) keine Nummer übermittelt

Hilfe,

ich bin am Verzweifeln: am Systemtelefon Comfort 2000 und am analogen Gigaset 4010 wird keine Nummer bei gehenden Rufen übertragen. An einem Tiptel 190 ISDN-Telefon dagegen sehr wohl (und auch bei AWS über die Anlage)! So weit ich das sehen kann, ist die Rufnummernübermittlung in der Anlagenkonfiguration korrekt freigeschaltet (die Einstellungen für alle drei Telefone sind praktisch identisch). Ich habe auch versucht, die Rufnummernübermittlung manuell über die im Handbuch beschriebene Prozedur zu aktivieren (viel mehr steht da zu dem Thema ja leider nicht drin :frowning: . Aber das hat ebenfalls nix gebracht. Das Brillensymbol am Systemtelefon ist eigentich auch offen und nicht dunkel. Von daher sollte doch wirklich eine Nummer übertragen werden!?

Wer kann mir sagen, was hier nicht stimmt? Wäre es vielleicht denkbar, dass die Geräte im Patchfeld falsch eingestöpselt sind??? ?(

Besten Dank schon mal im Voraus,
Felix

Hallo!

Eine von vielen Möglichkeiten: Du nutzt LCR und hast einen Anbieter in Deiner Tabelle der keine Rufnummernübermittlung macht (z.B. 01063 oder 01039). Das wäre allerdings nur logisch, wenn Du für das ISDN Telefon den LCR ausgeschaltet hättest und nur für das Comfort und das Gigaset eingeschaltet.

Grüße
Achim

Hallo,

noch eine von vielen Möglichkeiten: Du hast z.B. weitere MSN vom rosaT dazubekommen. Bei solchen Gelegenheiten schmeissen die gerne mal die Konfiguration Deines Anschlusses oder einzelner MSN durcheinander. Ist mir schon mehr als einmal passiert… Einfach mal querchecken lassen.

Grüße,
schifel

  1. ich habe kein LCR oder CbC genutzt

  2. diejenige MSN, wleche übermittelt werden soll, wird vom Tiptel und bei der AWS auch korrekt übermittelt

=> Wir hatten allerdings in der Tat lange Zeit das Problem, dass von Amtsseite her keine Rufnummernübermittlung erfolgte. Aber das wurde jetzt ja offenbar geregelt!?

Noch mehr Ideen???

Hi,

wie viele ISDN-Anschlüsse hast Du denn?

Schau bitte mal in der Anlage nach, ob Du für die Nebestellen (COMfort und Gigaset) eine MSN ausgewählt hast und die Option CLIP (direkt neben der Rufnummer) aktiviert hast.

Trag am Besten genau die MSN ein, die Du beim Tiptel auch eingetragen hast.

Wenn Du nun Amtgespräche führst, dann müssen die über den externen S0-Port gehen, für die Du auch die MSN eingestellt hast.

Auf dem Display des COMforts hast Du unten links eine Brille. Ist es eine “Blindenbrille” oder eine normale “Brille”? Es muss eine normale sein.

Beim Gigaset kannst Du mal im Menü nachsehen, ob dort die Rufnummernübermittlung aktiviert ist.

Hall felbre,

und noch eine Möglichkeit:

Du hast Gruppen erstellt und logst Dich in diese auch gehend ein. Dann übermittelst Du auch die Rufnummer dieser Gruppe.

…derzeit ist mir kein Fehler in der Rufnummernübermittlung der COMponenten bekannt…

Also ich bin leider nach wie vor sehr unglücklich :cry: Nachdem ich gestern noch mal die Konfiguration durchgesehen habe, dachte ich, es würde vielleicht an den (nicht) gesetzten Häkchen unter “Teilnehmer Einstellungen - Rufnummern extern” liegen. Aber Pustekuchen (Anrufe von den genannten Telefonen gehen nach wie vor anonym raus)!

Das es vielleicht doch irgendwie am falsch eingestöpselten Patchefeld liegt, kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht so recht vorstellen: die Einstellungen für sämtliche übrigen Ports sind eigentlich identisch (abgesehen von der Rufverteilung bei eingehenden Rufen, was ja auch irgendwie ein Indiz dafür ist, dass die Einstellungen stimmen!?).

Meines Wissens lässt sich am Gigaset 4010 die Rufnummernübermittlung doch auch gar nicht unterdrücken!? Und am Systel ist die Brille wie gesagt ebenfalls überhaupt nicht verdunkelt.

Absolut mit seinem Latein am Ende,
Felix :confused:

Hallo Felix,

mail mir doch mal die cfg zu.

Ich seh gerne mal drüber auch obwohl du die Anlage nicht bei mir gekauft hast.

Tja, der Fachhändler am Ort hat irgendwie doch seine Berechtigung! :wink:

Gruß Thomas

Hallo Felix,

wie sieht es denn nun mit den Gruppen aus ? Sind die Teilnehmer nicht in eine Gruppe eingeloggt und Du hast vielleicht vergessen für die Gruppe eine Rufnummernübermittlung einzustellen ?
Was sagt COMlist ? Welche MSN wird hier aufgeführt.

Letztendlich kann man noch ein D-Kanal-Protokoll mitschneiden (nur über V.24-Schnittstelle), um zu sehen, ob die Rufnummer übermittelt wird (Programm ist auf der MEGA-CD von Auerswald).

Gruß

Martin

[quote]Original geschrieben von ThomasB
Tja, der Fachhändler am Ort hat irgendwie doch seine Berechtigung! :wink: [/quote]

Ähm, wir haben unsere Anlage sehr wohl beim Fachhändler gekauft. Dementsprechend enttäuscht bin ich auch. :a

[quote]Original geschrieben von Herrybert
wie sieht es denn nun mit den Gruppen aus ? Sind die Teilnehmer nicht in eine Gruppe eingeloggt und Du hast vielleicht vergessen für die Gruppe eine Rufnummernübermittlung einzustellen ? [/quote]

Könntest du mir vielleicht gerade mal sagen, in welchem Menü diese Gruppen versteckt sein könnten? Wobei mir nicht ganz klar ist, weshalb es zwischen dem einen Apparat, wo die Rufnummernübermittlung klappt und den beiden anderen irgendwelche Unterschiede geben sollte. Von daher vermute ich den Fehler wirklich viel eher irgendwo im Patchfeld.

Müsste ich gelegentlich mal schauen (bin jetzt gerade nicht im Laden).

Also ich glaube, dazu fehlen uns die Möglichkeiten.

:banana:

Hi,

die Gruppeneinstellungen findest Du im Punkt “Gruppen-Einstellungen”. Dort kannst Du nachsehen, ob die Teilnehmer einer Gruppe zugeordnet wurden (Teilnehmer -> Gruppe), ob sie eingeloggt sind (Tn eingeloggt -> Gruppe) und welche Rufnummer die Gruppen übermitteln (Rufnummer -> extern).

Wenn der Teilnehmer als solches eine MSN und das Kreuz für CLIP bekommen hat, sollte es eigentlich funktionieren. Die MSN wirklich die, die auch die anderen verwenden?

Also so wie ich das sehe, ist nur eine Gruppe konfiguriert, nämlich die Türrufgruppe. Dort sind alle drei genannten Nebenstellen gleich eingetragen. Das kann es dann ja wohl nicht sein!?

Außerdem möchte ich noch einmal betonen, dass ich sehr großen Respekt habe, vor der Leistung unseres örtlichen Fachhändlers. Angesichts der durchaus komplexen Anforderungen wäre ich selbst als Laie wohl keinesfalls in der Lage gewesen, die Anlage wunschgemäß zu programmieren. Das Problem mit der nicht übermittelten Rufnummer wird von meiner Geschäftsleitung jedoch als weniger gravierend betrachtet. Deshalb ist es mir aus Rücksicht auf seine angeschlagene gesundheitliche Situation leider nicht gestattet, den Experten darauf anzusprechen.

Felix :cry:

Hi,

nehmen wir an, alle 3 Teilnehmer sind in die Gruppe eingeloggt und nur das Gigaset ist mit der Variante kommend und gehend drin, dann wäre es eine Erklärung. Einfach nur kommend einloggen und die Sache ist gegessen.

[quote]Original geschrieben von ISDN-Freak
nehmen wir an, alle 3 Teilnehmer sind in die Gruppe eingeloggt und nur das Gigaset ist mit der Variante kommend und gehend drin, dann wäre es eine Erklärung. Einfach nur kommend einloggen und die Sache ist gegessen. [/quote]

Jetzt muss ich doch noch mal nachhaken: wo soll denn dieser Menüpunkt “einloggen” versteckt sein? Ich habe diesbezüglich in COMset und der Online-Hilfe gar nichts gefunden (außer, das man in der Gruppenkonfiguration Häkchen setzen kann). Meine Version ist allerdings auch noch vom letzten Jahr. Bräuchte ich da vielleicht mal ein Update?

Beim analogen Gigaset besteht übrigens genauso wie am Systel COMfort 2000 das Problem, dass im Gegensatz zum ISDN-Telefon Tiptel 190 die Nummer NICHT übermittelt wird!

Ich glaube, interessant ist wirklich, dass das Gigaset und das Systel nebeneinander auf dem Auspacktisch stehen, während das Tiptel im Keller steht. Ist es denn wirklich undenkbar, dass da irgendwas falsch verdrahtet bzw. eingestöpselt wurde? Wenn ich es schaffe, werde ich demnächst mal den D-Kanal protokollieren und hier veröffentlichen.

Dank tschau,
Felix

Hallo Felix,

ja, du brauchst UNBEDINGT immer die neueste an die Firmware der Anlage angepaßte Software.

Erst dann ist ein einwandfreier Betrieb möglich.

Also als nächstes downloaden, ggf. Gruppen einloggen und Gruppen-Rufnummerübermittlung prüfen und testen.
Wahrscheinlich ist es genau so wie Olli vermutet!

Du findest diese Optionen in der neuen Software unter Gruppen-Einstellungen.

Wenn du noch die alte Software hast, hätte man gemäß Handbuch jeden Teilnehmer einzeln per Hand entsprechend einloggen müssen. Das kannst du jetzt natürlich viel bequemer bewerkstelligen!

Wenn Du schon dabei bist, prüfe auch noch (immer) mal die Firmwareversion der Anlage und der COMfort.

Gruß Thomas

Also es ist so wie ich eigentlich schon vermutet hatte: keine Nebenstelle ist irgendeine Gruppe eingeloggt. Von daher war die veraltete Konfigurationssoftware ja irgendwie auch nicht das Problem!?

Hallo Felbre,

erzähl doch mal ein bisschen mehr von dem Verhalten:

  • Sollen die verwendeten Telefone denn alle die gleiche MSN übermitteln ?

  • wie viele Ämter sind angeschlossen

  • was stehen für Gesprächsdaten in der COMlist-Software - ist es hier vielleicht immer ein bestimmtes Amt das verwendet wird, wenn die Rufnummer nicht angezeigt wird ? Hier warte ich persönlich noch auf eine Rückmeldung.

  • ist evtl. doch LCR aktiviert und es ist nur nicht bekannt (dann könnte es am verwendeten Provider liegen).

  • ist der Anschluss evtl. preselected bei einem anderen Provider als der Telekom ?

  • hast Du Thomas die Konfiguration zum Ansehen rübergeschickt - was war das Ergebnis ?

bring uns einfach mal ein bisschen auf den Weg…meistens kann man sich die Frage schon selber bentworten, wenn man sie sich nur stellt…der Telefondoktor wirds schon richten.

Bingo, das war’s: COMlist zeigt, dass die Telefone am Bestellplatz im Gegensatz zu dem im Keller in der Türrufgruppe eingeloggt sind. Dort ist keine Rufnummernübermittlung konfiguriert. Ich verstehe zwar nicht, wieso mir das in unserer offenbar leicht veralteten Version von COMset nicht angezeigt wird (dort weisen bekanntlich alle drei Nebenstellen die gleichen Häkchen auf; wir haben übrigens auch noch FW 1.5S laufen), aber egal.

Und nur noch mal zum besseren Verständnis: kann ich mir eigentlich irgendwas zerschießen, wenn ich die Anlage mit einer veralteten Version von COMset konfiguriere? Problem ist ja meiner Ansicht nach, dass die Anlage die Firmware automatisch aktualisert. Ich surfe aber nicht ständig bei Auerswald vorbei und gucke, ob ich auch ggf. die Konfigurationssoftware aktualisieren muss (zumal das meines Wissens in den Erläuterungen zur neuen Firmware auch überhaupt nicht vermerkt war!?)…

Jetzt zeichnet sich bloß noch ein anderes Problem ab: eigentlich hätte ich gerne, dass der Türruf extern mit einer anderen MSN signalisiert wird als der Hauptrufnummer vom Geschäft (genauso im Prinzip auch bei der abendlichen Rufweiterleitung). Damit habe ich über diese doofe Türrufgruppe doch schon das nächste Problem vorprogrammiert!?

:banana:

Hi,

erstmal zu COMset. Wenn die Jungs bei Auerswald korrekt programmiert haben, kannst Du mit einem alten COMset keine neue Firmware zerschießen. Du beschreibst ja nur Adressen, die die neue Firmware auch kennt. Die neuen Adressen können nur nicht beschrieben werden.

Zur Rufnummernübermittlung. Es wird, meines Wissens, immer die erste von Dir eingetragene Amtrufnummer verwendet. Probiere mal, einfach die MSN-Reihenfolge in den Amteinstellungen zu ändern.

Pass aber auch! Da Du erst MSNs löschen musst, um die Reihenfolge zu ändern, wird die Konfiguration auch geändert.