Compact 2104 USB Comsuite Faxproblem

Tach Freunde,

ich habe mir dieser Tage die 2104 USB zugelegt. Prima Teil. Nun habe ich aber das Problem, dass ich mit der Comsuite keine Faxe empfangen kann. Aus irgend einem Grund schnallt das Faxprogramm nicht, wenn ein Fax reinkommt.

Ich habe alles nach dem Handbuch eingerichtet:

  • Faxnummer zugeteilt
  • Fonnummer zugeteilt
  • Mehrgeräteanschluß gewählt
  • Empfang/Senden für die Faxnummer ist aktiv
  • USB-Kabel angeschlossen
  • usw.

Comsuite zeigt in der Statusanzeige den eingehenden Anruf auch an, aber das Faxprogramm reagiert nicht.

Ich habe die TK-Anlage so konfiguriert, dass eingehende Faxe an eine andere Nummer geleitet werden, als Faxe an die Computernummer. Hier sollte es also keine Kollisionen geben. Die Computer-Faxnummer ist in der TK-Anlage keiner Nebenstelle zugeteilt.

Nach dem Handbuch sollte alles ok sein, aber es klappt einfach nicht. Ich bin nun echt ratlos… :confused:

Schon jetzt vielen Dank für konstruktive (und erfolgreiche) Hilfe bei der Problembehebung. :slight_smile:

Hallo tillo,

erzähl mal noch ein bisschen mehr über deine Gerätekonstellation:

[list]
[]Hardware, Prozessortyp,
[
]OS-Version, Service-Releases & Fixpacks
[]Treiber-Versionen
[
]Softwareversionen
[/list]desweiteren
[list]
[]Klappt wenigstens das senden von Faxen?
[
]Was sagt COMList (Gesprächsdatenbank) beim Senden und Empfangen
[/list]Danke vorab…

Hi Tillo,

ich nehme an, das Du COMsuite Fax eine interne Rufummer der COMpact 2104 gegeben hast. Zumindest lässt Deine Beschreibung daraus schließen.
Der USB-Port bei der 2104 ist aber “parallel” zur Anlage und kein interner Teilnehmer.
Du musst in COMsuite Fax Deine Amtrufnummer als Faxnummer eintragen und dann natürlich für kommende und gehende Verbindungen dem Service Fax zuweisen.

Hallo Freunde,

ich glaube, ich habe das Problem gefunden…

Die Anlage scheint sich, wenn ein Faxanschluß definiert ist, das ankommende Fax grundsätzlich zu greifen, auch wenn ich eine Rufverzögerung um 20 Sekunden einstelle. Comsuite hat wohl auf dem externen Bus keine Chance mehr.

Nun habe ich mal das Fax bei dem Teilnehmer 33 deaktiviert und Comsuite empfängt die Faxe.

Allerdings ist es nicht das, was ich haben will:

  • Comsuite soll vorrangig alle Faxe erhalten
  • nur wenn der PC mal nicht verfügbar ist, sollen Faxe sicherheitshalber bei dem Teilnehmer 33 (Tel/Fax) auflaufen, deshalb wollte ich dort mit 20 Sek. Verzögerung klingeln lassen.

Aber genau das scheint nicht zu funktionieren, weil die Anlage sich den eingehenden Faxruf sofort schnappt…

Bei meinen früheren Anlagen (Agfeo 14, Eumex 5xxx) war das nie ein Problem, weil der externe S0-Bus wohl vorrangig war. Wäre schade, wenn es nun ausgerechnet mit (m)einer Auerswald nicht mehr geht, wo ich auf diesen Hersteller immer große Stücke gehalten habe. :confused:

Hallo Tillo,

hast Du genau gelesen, was Olli schrieb?

[QUOTE=Olli] Der USB-Port bei der 2104 ist aber “parallel” zur Anlage und kein interner Teilnehmer. [/quote]D.h. Die Rufverteilung für COMSuite hat nichts mit der Anlage zu tun. Wenn Du aber für Deine Faxnummer in der Anlage einen Teilnehmer mit 20 Sekunden Verzögerung in die Rufverteilung aufnimmst, müßtest Du doch das haben was Du willst: Kommt ein Fax, schnappt sich der PC das Fax (über COMSuite/USB). Ist der PC aus, so kann er den Faxruf nicht annehmen und die Rufverteilung der Anlage greift. (Olli, korrigier´ mich, wenn ich mich hier verhaue :smiley: )

Gruss

Marco

Ja, ist schon klar was Olli schrieb… :cool:

Nur läuft es offensichtlich so ab, dass sich die Anlage sofort den Faxanruf schnappt und dann erst nach 20 Sekunden beim Teilnehmer anklingelt. So lange hängt der Faxanruf in der Halteschleife.

Ich kenne es von anderen Anlagen so, dass ein Anruf auf dem S0 abgefangen werden kann, wenn er dort z.B. von einem PC-Programm erkannt wird. Dann bekommt ihn die Anlage nicht.

Bei Auerswald scheint das offensichtlich anders zu sein. :confused:

Ich habe jetzt mal den Faxteilnehmer auf aus geschaltet, dann bekommt der PC alle Faxe… Nicht komfortabel, aber besser als nichts. Fällt der PC aus, kommen halt keine Faxe rein. :frowning:

Hallo Tillo,

in der Konfiguration Deiner Anlage ist noch was oberfaul. Geh dem doch bitte mal nach. Normalerweise ist es auf dem S0 so, daß derjenige ein Gespräch bekommt, der als erstes ein CONNECT zum Amt schickt. Das kann der PC sein oder die TK-Anlage. Eigentlich müßte es genau so gehen, wie Du willst: erst nach 20s klingelt es am Faxteilnehmer, und erst, wenn dieser abnimmt, schickt die Anlage ein CONNECT.

Da dies bei Dir nicht so ist, ist noch etwas anderes im Spiel.
Mach Dir mal die Mühe und rufe von einem externen Anschluß aus Deine Faxnummer an (und zwar einmal bei ausgeschaltetem PC !). Was passiert jetzt? Klingelt das Fax sofort?

Eventuell ist auch noch was anderes im Spiel. Ist auf derselben MSN reinkommend noch eine andere Funktion aktiv? Zum Beispiel fernschalten? Oder Callthrough (d.h. alles Funktionen, die ein Abnehmen am Amt erzwingen).

Wenn Die Funktion der Anlage mit dem verzögerten Rufen von TN 33 in Ordnung ist, kannst Du wieder Deinen PC parallel klemmen.

Jedenfall sei versichert, daß es so gehen muss, wie Du es eigentlich willst. Es steht Dir nur was im Weg…

MFG
Wolfgang

Hi Tillo,

Wolfgang hat recht. Ruf den Faxteilnehmer mal intern an und berichte mal was passiert.

Hallo Wolfgang,

genau das ist ja meine Erfahrung mit meinen vorigen Anlagen: es muss gehen!

Zu deinen Vorschlägen:

  1. Anlage am Netz, Rufverzögerung 20 sec. auf 33, PC am Netz via USB, Rufannahme nach 1 sec. = PC reagiert nicht, Anlage klingelt nach 20 sec. bei 33 an…

  2. Anlage am Netz, Rufverzögerung 20 sec. auf 33, PC NICHT am Netz, Anlage klingelt nach 20 sec. bei 33 an…

…usw.

Ich kann ausprobieren was ich will, es klappt einfach nicht. Sobald PC und Anlage auf Faxanrufe auf der selben Nummer warten, gewinnt immer die Anlage. :frowning:

Hi Tillo,

hängen beide Geräte (Anlage & PC) direkt am NTBA oder ist da ein Bus zwischengeschaltet?

Hallo Experten,

entschuldigt bitte, dass ich mich hier mit reinhänge. Aber das Thema Fax aus dem PC hat mich schon immer interessiert. Leider habe ich keine Ahnung davon, wie man das richtig macht.

Ich benutze die 2206 USB und mein “CAPI-Bedienhandbuch” meint, man könnte mit dem entsprechenden Treiber und der Software RVS-COM Lite u.a. faxen und Datentransfer professionell per PC realisieren. Zum Fax hätte ich folgende Frage :

Das Senden mag ja problemlos aus Word gehen. Aber wie ist das mit dem Empfang. Muss der PC da 24 Stunden laufen ?

Danke,
Conrad

@Olli

Die Anlage hängt am S0 des NTBA, der PC via USB an der Anlage…

Ahhhh,

wer lesen kann, ist klar im Vorteil (peinlich…).

@conrad

[QUOTE=Conrad]

Das Senden mag ja problemlos aus Word gehen. Aber wie ist das mit dem Empfang. Muss der PC da 24 Stunden laufen ?

Danke,
Conrad[/quote]
Ja, das siehst du richtig. Dia Software läuft auf dem PC, dann muss der auch an sein.
Andere Lösungen kosten auch Strom… Das kannst dann du entscheiden was du zu zahlen (zusätzl. Gerät) bereit bist.

@ ThomasB

Danke Thomas, für Deinen Hinweis. Vielleicht passt meine Frage gar nicht so richtig in dieses Forum. Ich bin nur aufmerksam geworden, als ich als absoluter Laie mitbekommen habe, dass man in der 2206 auch eine ISDN-Karte aktivieren kann.

Mein Hardwarefax kommuniziert leider unter WinXP nicht mehr mit mir und ich suche deshalb eine andere papierlose Möglichkeit des Faxempfang. Ideal wäre so etwas wie ein Mailserver um Faxe “abzuholen” zu können…

Gruss Conrad

Hallo Conrad,

ich hatte mal einen kostenlosen fax2mail Service genutzt (Münchner Vorwahl). Ob der noch lebt, kann ich Dir leider nicht sagen. Aber Google weiß sicher mehr. Ausserdem ist mir kürzlich auch noch einer mit 0721 aufgefallen (Karlsruhe). Auch hier: googeln hilft.

Gruß,
schifel

Hallo schifel,
das ist ein toller Tipp, besten Dank ! Derartiges kannte ich noch gar nicht. Jetzt muß ich nur noch herausfinden, wie ich am besten aus dem PC heraus faxen kann … :slight_smile:

Gruss Conrad

Hallo Conrad,

versuche mal, Dich hier entlang zu hangeln: http://www.teltarif.de/arch/2003/kw38/s11587.html

Gruß,
schifel