Compact 2104 USB schläft ein

Hallo.
Wenn ich die Anlage 1 Minute nicht benutze, bekomme ich nach Abheben des Hörers ein internes Besetztzeichen. Erst wenn ich dann nochmal auflege und Abhebe erhalte ich das Freizeichen vom Amt.
Habe die Anlage an 4 ISDN Anschlüssen mit verschiedenen Telefonen getestet: immer dasselbe. Auch eine 2. Anlage gleicher Bauart hat die gleichen Probleme.

Wenn ich aber eine 2. Telefonanlage eines anderen Herstellers an zusätzlich an das NTBA anschliesse, tritt das Problem nicht auf.

Seltsam, Weiß jemand Rat?

Vielen Dank, Gregor


Wenn ich die Anlage 1 Minute nicht benutze, bekomme ich nach Abheben des Hörers ein internes Besetztzeichen. Erst wenn ich dann noch mal auflege und Abhebe erhalte ich das Freizeichen vom Amt.


das ist so gewollt und soll dafür gut sein falls du aus versehen den Hörer nicht mit Absicht abgenommen hast oder so (Hund Katze Hamster & Co) und damit deine Leitungen NICHT blockiert werden.

Bei mir ist das z.b. so das ich im Flur einen Apparat hängen habe und ab und zu gegen den Hörer komme (mit der Jacke oder mit den Helm). Daher Schätze ich diese Funktion doch sehr.

Sie lässt sich meines Wissens nach NICHT abschalten.

Gruß Gilbert

(Ich hoffe das ich deine Frage richtig verstanden habe und das "Problem tritt dann auf wenn du 1 Minute den Hörer in der hand hast)

Nein, vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt:
Ich bekomme einfach kein Freizeichen, wenn ich den Hörer abnehme, sondern ein Besetzzeichen der Anlage. Erst wenn ich auflege und dann wieder abhebe erhalte ich ein Freizeichen und kann dann extern telefonieren.

Hallo Gregor,

es klingt so, als ob Du den entsprechenden Apparat als direkten Amtapparat konfiguriert hast (abheben --> direkt das Amt).

Scheinbar kann die Anlage häufig keine korrekte Amtverbindung aufbauen.

Verdächig ist, daß Du das an 4 Anschlüssen getestet hast: Welche 4 Anschlüsse? Wo befinden die sich? Hast Du jeweils eine eigene Konfiguration für den entsprechenden Anschluß erstellt?

Ist die Anschlußart richtig konfiguriert (Mehrgeräte oder Anlagenanschluß)? Ist das Verbindungskabel zum NTBA in Ordnung? Ist die Anlage direkt und als einziges Gerät an den NTBA angeschlossen?

War es bei jedem Test ein anderer NTBA?

Da auch eine zweite Anlage das gleiche Verhalten zeigt, schließe ich einen Defekt der Anlage aus. Ich tippe eher auf NTBA/Konfiguration/Verdrahtung.

Gruß

Marco

Moin Moin,

das weisst darauf hin, daß die Schicht 1 beim ersten Mal nicht richtig aufgebaut werden konnte. Erst nach einer Wiederholung geht es. Überprüfe mal die Leitung zwischen NTBA und Anlage: wo sind Abschlußwiderstände, ist da eventuell etwas rott?

MFG
Wolfgang

Hallo
Vielen Dank für die Antworten. Dazu folgendes: Ich habe die Anlage in 4 verschiedenen Wohnungen mit ISDN Anschlüssen getestet. Immer dasselbe. Auch bei einer anderen baugleichen Anlage.

Ich denke die Sache mit der Schicht 1 ist ganz nah dran. Ich habe meinen Anschluss nicht bei der Telekom sondern bei Net COlogne, einem großen Kölner Anbieter. Laut Auerswald ist bei der Telekom die Schicht 1 immer aktiv, was aber nicht unbedingt dem ISDN Standart entspricht

Bei Net Cologne hingegen ist die Schicht 1 nicht immer aktív. Aber dennoch: Alle anderen Telefonanlagen die ich kenne (DeTeWe, Agfeo, Telnet usw. ) machen dabei keinerlei Probleme. Nur die Auerswald. Und wenn ich eine andere Anlage parallel am NTBA betreibe, dann klappt auch die Auerswald korrekt. Was machen die anderen ANlagen, wwas die Auerswald nicht macht?

Danke und schöne Grüße
Gregor

Nö, an NetCologne sollte es normalerweise auch nicht liegen. Die machen im Protokoll zwar manchmal recht eigenwillige Sachen (was in früheren Versionen der 2206/4410/Basic Probleme bereitete - was aber längst behoben ist), aber eigentlich gibt es da keine Probleme. Ich hatte lange meine Test-4410 bei uns in der Firma an Netcologne laufen (1 TKA und 1 MGA), jetzt hängt da eine Basic … alles einwandfrei. Also auch am MGA keine Probleme.

Wobei ich generell aber kein soooo großer Freund von NC bin … hin und wieder läuft mal ein Gesprächsaufbau ins Nirwana, teilweise lange Verbindungsaufbauzeiten in Fernnetze (Knack … Knack … Knacknack … tuuuuuuut) - die T scheint da deutlich bessere Technik einzusetzen.

Verdächtig ist, daß es mit zusätzlichem parallelen Gerät am NTBA keine Probleme gibt. Stimmt der Netzabschluß? Abschlußwiderstände im NTBA sind nicht abeschaltet?

Welche Softwareversion hat die 2104?

Gruß

Marco

Hallo,

bin mir bei der 2104 nicht sicher, aber wenn sie eine S0 Überwachung hat, dann einfach diese aktivieren, dann sollte das Problem gelöst sein da Schicht 1 dann nicht abgeschaltet wird.
Oder wenn aktiviert: Deaktivieren, dann macht NC das nicht mit und schaltet trotzdem ab… Hatte damit schonmal bei nem Kunden in NL Probleme mit der es aktiviert hattze bei ner Basic…

Viele Grüße

Hallo DanielB

Das klingt ja sehr interessant und könnte die Lösung sein.
Wie kann ich die S0 Überwachung der Anlage einschalten.
In der Anleitung steht nichts. Gibt es vielleicht einen undokumentierten Befehl?

Danke, Gregor

Hallo,

es müsste dann im Config programm ne Option geben,. sorry bin mir bei ner 2104 nicht sicher,d a ich diese Anlage nicht verbaue…

Das ist bei der COMpact 2104 nicht möglich. Allerdings bin ich der Überzeugung, daß bei NC alle Anschlußarten dauerüberwacht sind. Ich kann am Montag ja noch mal schauen, aber meine ich habe die Überwachung an der Basic dort auch an allen externen Bussen aktiviert.

Beste Grüße

Marco

Ok,

wie gesagt verbaue ich diese Anlage so gut wie nie, daher kenne ich sie auch nicht so super…

So, zumindest unsere Firmen-NC-Anschlüsse sind dauerüberwacht, habe ich eben noch einmal geschaut. Gibt es inzwischen neue Erkenntnisse?

Beste Grüße

Marco

Hallo,

ich habe mal geschaut bei 2 Bekannten die bei NC sind, dort is m.E. keine Dauerüberwachung aktiv. Wie genau hast du es rausgefunden?

Viele Grüße

Im Trace kommen regelmäßig die RR-Messages, die fehlen IMHO bei nicht dauerüberwachten Anschlüssen.

Außerdem ist wie gesagt die Dauerüberwachung für alle Anschlüsse im COMmander aktiviert. Es treten hierbei keine Probleme auf.

Gruß

Marco

Ah…ja…so ist das also.

Ich bekomme jedenfalls in den nächsten Tagen von Auerswald eine Testanlage, mit der ich das D-Kanal-Protokoll aufzeichnen kann. Das geht mit der USB-Version der Anlage nicht, sondern nur mit der seriellen Version.
(Das hat sich wohl erst jetzt herausgestellt)
Ich werde dann das Protokoll machen und an der Support senden.
Hoffentlich kommt man dem Problem dann auf die Schliche.

Viele Grüße
Gregor

Ja, das ist eine gute Idee. Aus dem Trace können die Jungs von Auerswald alle relevanten Probleme entnehmen. Du solltest das Trace starten, telefonieren bis der Fehler auftritt und danach das Trace stoppen. Dann müssen die nicht kilobyteweise das Trace nach dem Fehler durchsuchen.

Gruß

Marco