Freiwerk kommend für interne TN

Ich blocke Anrufer, die keine Rufnummer übremitteln mit einem Anrufschutz der TN ab und trage in das Freiwerk kommend die 0 für Anrufer mit Rufnummer. Das Problem das ich habe ist, dass ich die TN intern nicht erreichen kann wie z.B. meine Tür die internen TN die diesen Schutz haben. Eine Erweiterung des Freiwerk mit den TN Nummern hilft nicht weiter. Ich vermute, dass dies nur für externe Anrufe ausgewertet wird. Gibt es eine Möglichkeit z.B. eine Türglocke (TN#10) trotzt Anrufschutz signalisieren zu lassen?
Vielen Dank,
KNC

Ich verwende ein Sperrwerk auf Ebene der Gruppe, die über die ext. Rufverteilung gerufen wird, und bin damit frei, intern beliebige Teilnehmer anzurufen.

–gandalf.

Hallo Gandalf,

wie machst Du das? Ich muss doch um Anrufer ohne Rufnummer zu unterdrücken den Anruschutz einschalten und dann mir einer 0 inm Freiwerk kommend die Ausnahme machen. Der Anrufschutz gibt es auf Ebene Gruppe nicht. Oder gibt es eine andere Alternative die Anrufer fernzuhalten?

Korrekt. Vielleicht war ich in meiner Antwort etwas zu knapp oder es war etwas spät :wink:

Es gibt natürlich für die Sperrung anonymer Anrufer nur die Option Anrufschutz plus Freiwerk. Dieser Anrufschutz läßt sich nur per Dringlichkeitsruf (mit Wartezeit verbunden) oder Freiwerk (geht nur für externe Rufe) durchbrechen.

Man kann dies durch einen Dummy-Teilnehmer mit AWS sofort und Anrufschutz plus Freiwerk einrichten, wobei die AWS dann auf den tatsächlichen, internen Teilnehmer geht, der natürlich intern auch angerufen werden kann. Die Rufverteilung von extern geht auf den Dummy-Teilnehmer.

Mein Punkt war der, daß die einzige Option zur gezielten Sperrung ansonsten noch über Sperrwerke geht, die jedoch als Rufnummerspezifikation nicht “anonym” zulassen.

Da man hier anscheinend auch * und # eingeben kann, die jedoch derzeit ohne Funktion zu sein scheinen, habe ich einen Feature-Request an Auerswald gestellt, man möge die Eingabe von z.B. “*” als Rufnummer in einem Sperrwerk als “anonyme Rufnummer” interpretieren. Damit wäre alles ganz einfach machbar… keine Klimmzüge über Anrufschutz oder AWS mit Dummy-Teilnehmern mehr.

–gandalf.

Danke Gandalf.
Ja, so eine Funktion ohne Klimmzüge wäre toll. Ich glaube schon mittlerweile nicht mehr daran, da der Wunsch des abweisen Anonymer Anrufer ja schon von einigen Nutzer sehr sehr lange existiert. However, werde morgen Dein Vorschlag versuchen. Klingt in der Tat sehr umständlich…
Danke und einen schönen Sonntag Abend,
KNC

Ich denke, anonyme Anrufer abweisen ist nicht die finale Lösung. Ich habe einige Kunden die anonym anrufen und auch Telekom-Techniker rufen anonym an (und nur einmal).
Ich habe mal bei den Herstellern von Call Center Software angefragt wie die das Problem lösen bei ankommenden unbekannten Anrufen. Eine Variante ist, dass unbekannte auf eine Abfrage kommen mit etwa dem Text: »Ihre Rufnummer wurde nicht übermittelt. Bitte geben Sie Ihre Rufnummer mit den Zifferntasten an, damit wir Sie an den passenden Sachbearbeiter verbinden können - oder hinterlassen Sie Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter.« Wenn der Anrufer seine Nummer eintippt, wird die mit übergeben.

Das könnte man ja auch hier so lösen, indem das IVR anonyme Anrufer annimmt (die Nebenstelle hat keine Sperre für anonyme Anrufer und wird verzögert signalisiert) und beispielsweise parkt.

Schlüssel für alle Lösungen dieser Art, die zunächst über die Tk-Anlage laufen, ist jedoch die zuverlässige Erkennung anonymer Anrufer und deren gezielte Weiterleitung bzw. Behandlung. Das ist derzeit bei den Auerswald-Anlagen nur mit Klimmzügen möglich und daher ein wesentlicher Kritikpunkt.

–gandalf.

Ja, bei mir laufen die AA’s (Anonymen Anrufer) direkt auf einen AB drauf, so haben diese zumindet die Möglichkeit eine Nachricht zu hinterlassen. Bei mir als privat Person sind i.d.R. 99% der AA irgendwelche Werbe, Umfragen oder sonstige unerwünschte Anrufer. Es ist zwar mir der Rufnummerübertragungspflicht besser geworden, aber ganz aus der Welt ist das Thema noch nicht und das Sperrwerk kommend erreicht bald auch das Limit von 100 Einträgen…

Hallo ich hatte auch keine lust mehr auf diese Sche** werbe anrufe und ich habe es jetzt über die fritzbox gelöst.

der ruf geht erst an eine Gruppe (506) wo als erstes die Fritzbox und verzögert die Gruppe 301 und der Dummy Teilnehmer 103(Umleitung aufs Handy) klingelt.
wenn jetzt jemand OHNE nummer anruft nimmt der AB der Fritzbox den anruf entgegen mit einen Hinweißtext das die ohne nummer bei mir nicht durchkommen, aber dennoch die möglichkeit haben mich telefonisch anzurufen , wo ich dann meine Handynummer und meine Faxnummer angebe.

falls ich mein Handy aus habe geht diese an eine andere geheime nummer die nicht in telefonbuch steht bei mir auf die anlage und da kommen dann auch Anonyme anrufe durch.

wer es mal ausprobieren möchte einfach mal mit unterdrückter nummer anrufen unter [color=red]Null Vier Zwei Null Sieben 803001[/color]

mit netten gruß aus Oyten

p.s. Ich bin zurzeit damit zufrieden. aber wer weiß vieleicht bessert Auerswald ja endlich mal nach und diese Schusterrei hat ein ende :good:

Gute Idee. Danke für den Hinweis. Habe auch noch irgendwo eine Fritzbox rumliegen und werde das mal probieren.
Ich finde es nur sehr schade, dass man(n) eine so umfangreiche Anlage hat, die auch sehr viel an Privatpersonen verkauft wird und solche für uns (zumindest für mich) wichtigen Funktionen nur über viele Klimmzüge möglich sind.
Wenn ich einen case bei Auerswald aufmache heißt es meistens ’ Mit dem Systemtelefon 2500 alles kein Problem’… Bin schon mit der unzureichenden Unterstüzung des VMC auf die Nase gefallen, war doch tatsächlich so naiv und dachte ich kann die 4 interne Mailboxen für externe Anrufer nutzen. Zuletzt die DECT 900 bei der auch das ein oder andere nicht richtig zusammenspielt usw…
Ich hätte mir für Premiumeuipment (zumindest im Privatbereich) etwas mehr Unterstützung vom Hersteller gewünscht.

BTW: Wie reicht man bei Auerswald einen ‘request for enhancement’ ein? Oder geht das nur als Fachhändler?

Wie der Fachhändler auch, anrufen und nerven und oder mailen und mailen und nerven.

Die Vorschläge werden tatsächlich erfasst, dann wird die Priorität festgelegt, dann … :floet: :rolleyes: :hang: :good:

Ich habe an support@auerswald.de eine entsprechende E-Mail geschickt. Die Antwort ist pauschal, deutet jedoch auf irgendeine Form von Weiterleitung.

–gandalf.

[quote]vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.

Ihr Wunsch/Verbesserungsvorschlag wurde zur Bearbeitung an unsere Entwicklungsabteilung weitergeleitet.

Sollten sich hieraus Änderungen für ein zukünftiges Softwareupdate ergeben, werden wir darüber auf unserer Homepage im Bereich “Download” informieren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Aussage treffen können, ob und in welchem Umfang Ihr Vorschlag einfließen kann.[/quote]

Das geht leider nicht. Wenn AWS aktiviert ist, wird Anrufschutz und Freiwerk nicht mehr beachtet! Es gibt bei Auerswald keine Möglichkeit dieses Problem zu lösen.