Grundsatzfragen anlagenanschluss. probleme

hi,

stelle gerade eine commander auf 2 anlagenanschlüsse um und hab diverse probleme und fragen:

  1. wie nutze ich sinnvoll ein bündel unter “externe nummern – amtrufnummern” die anlagenanschlussnummern lauten beide gleich.

  2. ddi zuweisung auf einen oder 2 So gleichzeitig machen? darf man das? was bringt es, wenn man es kann und macht? in dem errichterhandbuch hab ich nichts dazu gefunden.

wo sind noch stolperfallen?

wenn mir noch jemand nen link zu besonderheiten vom anlagenanschluss hätte wäre ich sehr dankbar.
auch eine konfig mit mehreren teilnehmern, die komplett läuft hilft mir bestimmt weiter. vorwahl, nummer und passwörter und errichter msn müssten ja nur raus, dann hätte ich einen ahaltspunkt.

einige fehler hab ich schon selber durch lesen hier und bei AW gefunden:
extern–intern stecker auf der So-platine prüfen :smiley:

bei ddi=1 und ddis=1x in verwendung kann kein telefon das 1x als nummer hat ein anderes 1x phone durch eine schleife anrufen. also ganz raus zur vst und wieder rein.
leider ist die anlage nicht bei mir und kanns jetzt nicht mehr testen, aber da sollte der fehler sein.

würde es reichen, wenn ich die 1 als ddi rausnehme um die nummern 10 - 19 (intern=extern) als direkte durchwahl zu benutzen? oder geht das nicht, weil sie zum nummernblock gehört (die 1)?

was hab ich da nur angefangen???

cya
suarez

→ Am besten gar nicht. Diese Einstellung ist nur eine Art Kopierfunktion. Aktivierst Du für beide S0-Ports das Bündel 1, so werden in der unteren Tabelle die Haken für S02 automatisch gesetzt, wenn Du bei S01 einen machst.
Es ist viel einfacher, wenn Du mit der linken Maustaste alle Zellen (S01 und S02 in der unteren Tabelle) markierst und dann mit der rechten Maustaste die Option „ein“ wählst.

→ Bei gleichen DDI für die beiden S0-Ports, müssen alle DDI eingetragen und beiden S0-Ports zugewiesen werden. Wie man das sehr zügig macht, habe ich oben ja bereits beschrieben.

→ Beachte, das Du nur die DDI inkl. der „0“ in der unteren Tabelle einträgst. Die sollte an erster Stelle stehen. Sollte jemand an Deinem Tk-Anlagenanschluss eine Durchwahl wählen, die es nicht gibt oder die unvollständig ist, werden alle Teilnehmer gerufen, die in der Rufverteilung der ersten eingetragenen DDI zugeordnet sind. Sonst ist die Konfiguration wie bei einem normalen Mehrgeräteanschluss.

→ Ja. 1 und 10-19 können zusammen nicht verwendet werden. Ist aber eigentlich auch logisch, oder?

→ Nichts schlechtes!

hi,

danke, einiges davon leuchtete mir mehr ein wie das andere.
das mit der nummernverwendung ist klar, aber das verhalten der anlage in speziellen fällen konnte ich nie testen.

das mit der So zuweisung steht nirgendwo, ich konnte mir nicht vorstellen, wie sich das auswirkt. dann mahcts also nicht aus, wenn man alle nummern beiden zuweist… hab ja 2 gleiche basisnummern an den So.

dann werd ich mal die 1 rausnehmen und schon hab ich wieder 10 nummern. :slight_smile:

danke
cya
suarez

Hi Suarez,

Du musst immer die DDI allen externen S0-Ports zuweisen, die zusammen eine Basisrufnummer haben. Ansonsten bist Du kommend auf dem entsprechenden S0-Port nicht erreichbar!

hi,

das macht sinn, es könnte ja der andere So schon mit 2 leitungen belegt sein. dann muss ich bei allen nummer beide anwählen.
hab grad geschaut, ist schon drin. :smiley:

nach dem heutigen test geht alles, danke nochmal.

cya
suarez