Hilfe! 4410 läßt sich nicht mehr flashen!

Hallo Zusammen,

hab ein riesen Problem:
Ich nutze seit ca. 2 Wochen die letzte Beta 1.5S8V. Seitdem kann ich manchmal die Konfiguration nicht umschalten (automatisch geht) - Besetzt-Zeichen und am Comfort 1000 “abgelehnt”. Nach mehrmaligem Aus- Einschalten der Anlage, ging es wieder. Heute nicht mehr. Versuche seitdem verzweilfelt die ältere Beta V6 oder auch die letzte 1.5R mit Comset einzuspielen: Fehler: “Verbindungsfehler, die Übertragung wurde unterbrochen. Überprüfen Sie bitte die Anschlüsse” => Keine Chance, weder mit Programmiernr. vom Telefon, noch mit Tasten.
Noch was ist eigenartig: Die Zeit wird nicht mehr gestellt, heute ist Samstag 00.00.2000 lt. Comfort 1000.
Außerdem: wenn ich ich die Konfiguration verändere, werden die Änderungen nicht mehr genommen, obwohl da die Meldung kommt “Übertragung erfolgreich”.
Auch das Auslesen der FW klappt (nur halt nicht das schreiben). Lesen, schreiben des SoftLCR geht auch. Comtools auch.
An der Verkabelung wurde nichts geändert (Bus in 2 Richtungen, beide Seiten abgeschlossen, an einem Ende Comfort 1000 und ISDN PC-Karte), auch an der Konfiguration nicht.
Die Probleme sind erst seit der Beta 1.5S8V!!!
Hat jemand auch Probleme mit dieser Beta? Klappt bei Euch das Zurückspielen der originalen FW??

Wenn ich der einzige bin, muß meine Anlage wohl defekt sein, aber bevor ich den Händler bemühe, wüßte ich gerne, ob es bei Euch auch Probleme mit dieser Beta gibt! Werde Mo erstmal direkt Auerswald kontaktieren.

Grüße
Achim

Hi,

ich habe zwar eine 4406, die Firmware ist aber die Selbe. Ich kann flashen.
Es macht den Anschein, das das Flash-Rom der Anlage defekt ist.

Versuch doch mal ein Update über die Tasten (unter dem blauen Deckel).

Hallo!
Hab ich ja auch schon probiert! Auch mit dem Telefon eingeleitet! Nichts geht.

Mir ist noch was aufgefallen: Alles was man tut, um mit der Anlage zu “kommunizieren” endet darin, das Datum/Zeit auf 00.00.2000 steht, obwohl alles (Comset/Comtools/SoftLCR/Comlist…) mit “Übertragung erfolgreich” bestätigt wird. Dazu gehören auch die Aktionen, die ich mit den Programmierziffern per Telefon oder auch mit den Tasten an der Anlage einleite, alles endet mit dieser Datumsanzeige am Comfort 1000. War gerade dann sogar soweit das nichts mehr ging - alle Telefone tot.
Wenn ich danach die Anlage spannungslos mache, läuft danach wieder alles (bis zur nächsten ISDN CAPI-Verbindung).

Wie gesagt, ich hab auch das Gefühl das die Anlage ne Macke hat…

Grüße
Achim

Versuch mal die Zeit über folgende Programmierziffer einzugeben:

7 1111 750 hh mm #
7 1111 751 tt mm jj #

Wenn das auch nicht geht, dann ist es wohl wirklich ein Fall für die Reparatur. Wird aber sehr wahrscheinlich nur das Flash sein, welches defekt ist. Innerhalb der ersten 6 Monate nach Kaufdatum kannst Du bei Deinem Fachhändler die Anlage vorab austauschen lassen.

Hi!

Die Uhrzeit ist nach dem Aus- Einschalten wieder ok. Telefonieren geht auch. Nur Umschalten der Konfiguration geht nicht (automatisch auch nicht mehr). Irgendwie geht mal das nicht, mal das…
Müßig das alles aufzuzählen (z.B. die Gesprächsdaten werden seit dem 3.10. nicht mehr aufgezeichnet…)

Sag mal ist in der Anlage nur ein Flashbaustein, und ist der gesockelt?
Meine Anlage hab ich im Juli 2002 gekauft, ist dieser Vorabtausch nur innerhalb der ersten 6 Mon. möglich? Bin nämlich auf die Anlage angewiesen…
Ansonsten würd ich den Flashram selbst tauschen, damit hab ich Erfahrung, aber Restgarantie verfällt dann ja…

Grüße
Achim

Was mir noch einfällt: Dreht mir Auerswald keinen Strick, da ich die Beta benutzt habe? Lt. Internet Seite steht da: Wir übernehmen daher für eventuell auftretende Probleme keine Gewährleistung.
Nicht das allein dadurch die Gewährleistung erloschen ist?

Hi,

ich denke nicht, das Auerswald bei einem Defekt Dir einen Strick drehen wird. Du kannst ja nicht mit oder durch eine Firmware ein Flash zerstören.

Ich habe die Anlage noch nie geöffnet, aber ich kann mir nicht vorstellen, das man heute Flashes noch sockelt. Ist in der Regel viel zu teuer, da man ja nicht mehr ran muss. Es sei denn es ist ein Defekt.

Deine Beschreibung lässt aber darauf schließen, das es sich um einen Defekt des Flashes handelt.

Wo hast Du die Anlage erworben? Bei einem Auerswald-Fachhändler? Frag den doch mal, ob er Dir eine Leihanlage stellt. Wenn Du noch Garantie bzw. Gewährleistung hast, würde ich nicht selber Hand anlegen.

Hi all,

das Flash ist ein SMD-Baustein (FinePitch) - das Auslöten und Ersetzen wird nur an einem SMD-Reparaturplatz und auch dort nur mit Heissluft oder dem passenden Entlötadapter funktionieren. Andernfalls läuft man sehr schnell Gefahr, das Board zu beschädigen.

Für das Wiederauflöten sollte man eine Lötwelle besitzen.

Also ich würde es an Deiner Stelle lassen…

Gruss

Marco

Hallo Zusammen!

Ich denke der Fehler ist gefunden (nach vielem, vielem, vielem Aus- und Einschalten), aber alles der Reihe nach:

Anruf bei Auerswald. Solle erstmal Werkseinstellung machen und dann probieren. Das hatte ich bisher aus Angst nicht gemacht, da ich dachte, wenn dann die Konfig nicht zurückspielbar ist, stehe ich doch ein paar Tage auf dem Schlauch.
Aber gemacht (mußte ich dreimal machen, bevor alte Konfig weg war :confused: ). Dann FW 1.5R zurückgespielt - hat geklappt
:banana:
Jetzt die Konfig zurück - :a :a :a GEHT NICHT, Konfig bleibt leer!! Mist. Nochmal probiert - nichts. Leere Konfig erzeugt, nur eine MSN eingetragen, sonst NICHTS gemacht, zurückgeschrieben - hat geklappt :confused: :confused: :confused: Mhmmm??
Endlich die Erleuchtung: Nimm doch mal das TS-Modul raus - hätte mir ja auch schon viel früher einfallen können :mad: :mad: Konfig geht nicht, aber nur weil meine Konfig TS-Modul hat - also rausgenommen - Konfig schreiben - geht, Besser: ALLES geht, aber was ist jetzt kaputt: Modul oder Steckplatz der TK?
Also Steckplatz C probiert - Konfig entsprechend umgebaut. Aber Tür ist nicht erreichbar, Klin Eingänge gehen nicht, nur Relais kann ich per Konfiguration umschalten. Allerdings alles in die Anlage schreiben geht jetzt, auch Comtools, SoftLCR, Anlage also stabil, aber am Steckplatz C völlig anderer Fehler als am Steckplatz B :confused: :confused: :confused:
Was meint Ihr? TS-Modul ist wahrscheinlicher, oder? Werde versuchen erstmal ein neues Modul zu bekommen…

Wer jetzt denkt alles ist ok, pustekuchen. Wieder das TS-Modul in B gebaut, normale Konfig eingespielt, alles läuft wieder - Konfig schreiben, Konfigurationen umschalten, etc… Na ja , wahrscheinlich ein Ausrutscher…:wink:

Grüße und Danke an alle, die sich auch Gedanken gemacht haben!
Achim

P.S. 4 Stunden später, an Erfahrung reicher und erstmal kein Beta Tester mehr…:wink: :wink: :wink:

Hi,

erstmal Glüchwunsch, das Du solange am Ball geblieben bist und alles durch eine funktionierende Anlage belohnt wurde. Der eine oder andere von uns hätte sicherlich schon einen Paketdienst oder seinen Händler bemüht (ich will mich da mal nich ausschließen).

Trotzdem finde ich das Verhalten schon eigentartig. Beobachte es weiterhin. Ich bin immer noch der Meinung, das da was defekt ist.

Hallo nochmal!

Hab nochmal mit Auerswald gesprochen. Also man sollte grundsätzlich nach Ein- oder Ausbauen von Modulen immer Werkseinstellung machen, und die Konfiguration neu schreiben. (Hinweis für alle!)
Da der Auerswald-Kollege aber auch einen defekt vermutete, werde ich diese Prozedur nochmal probieren und schauen ob direkt nach dem Rücksetzen das Speichern der Konfig funktioniert (ohne die ganze Rumsteckerei). Wenn nicht, definitiv ein defekt (wo dann auch immer).

Und noch was: Das TS-Modul in C funktioniert erst (zumindest was die Türsprechfunktion betrifft) wenn in B bereits ein TS drinsteckt!!! Deshalb war meine Anlage während das TS in C steckte auch absolut stabil! Aus dem Handbuch geht das so direkt nicht hervor, sondern nur das bei Benutzung von Steckplatz C der ext. Audio nicht gehen würde…

Übrigens der Vorab-Tausch gilt für den gesamten Gewährleistungszeitraum (2 Jahre), aber nicht für die Module!

Werde Euch bei Neuheiten auf dem laufenden halten!

Grüße
Achim

P.S. Ist schon was wert, eine vernünftige TK-Anlage zu haben, mit gutem Support :stuck_out_tongue:

Hallo Achim,

also das mit der Werkseinstellung und Konfiguration neuschreiben nach dem Modulwechsel ist Blödsinn. Es ist schlichtweg unnötig und nur geeignet, die wahre Ursache Deines Problems zu verdecken.

Das Türsprechmodul in C funktioniert auch, wenn keins in B steckt.

Ich bin der Meinung, Du hast eine Macke im Flash, wahrscheinlich eine kalte Lötstelle oder so was, und wirst nicht umhin kommen, die Anlage auszutauschen. Wahrscheinlich hast Du durch Deine Modul-Steckerei die Platine leicht gebogen und dadurch die Funktion verbessert.

MFG
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

nachdem ich solange rumprobiert habe, kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen, das das an meiner Blödheit liegen soll;)
Soviel wie ich die verschiedensten Konstellationen getestet hab, ist die Überlegung nach kalter Lötstelle wirklich nicht zu verachten! Zumal der Umstand, das die Anlage im Spitzboden (Arbeitszimmer) steht und diesen Sommer wurd` es verdammt heiß dort :confused: :confused:

Die Aussagen kommen halt vom Auerswald-Kollegen, hmmm…
Das Problem ist nur, wenn ich den Vorabtausch mache und die finden dann keinen Fehler an meiner Anlage muß ich 50,- Euro für eigentlich nichts berappen.

Richtig schlauer werdich ja erstmal nimmer, ich betreibdie Anlage jetzt erstmal bis der Fehler wieder auftaucht (kalte Lötstellen werden ja nicht besser :stuck_out_tongue: )

Grüße
Achim

Hallo Achim,

hier noch eine Information zu dem TS-Modul: es ist in der Tat so, daß die Software Probleme hat, das Türmodul in SLot C anzusprechen, wenn keins in Slot B steckt. Das ist ein Fehler in COMset. Wenn Du nämlich das Türmodul in Slot C steckst und die Anlage mit den Tasten in den Auslieferzustand versetzt, dann geht der Türruf. Sobald Du aber mit COMset eine Konfiguration in die Anlage schreibst, geht der Türruf nicht mehr. D.h. Du wirst - solange Auerswald den Fehler nicht ausgebaut hat - Dein Türmodul in Slot B stecken müssen.

MFG
Wolfgang

Hallo Zusammen!

Wollte nur nochmal einen Status abgeben, da meine Anlage mal wieder die Grätsche gemacht hat:
Anlage ist ausgetauscht und “die neue” läuft jetzt absolut stabil. Hab zwar noch keine Rückmeldung von Auerswald, aber mal abwarten. Das TS-Modul war es jedenfalls nicht, mein altes ist nach wie vor in Betrieb.

Nochmal Danke an alle!

Grüße
Achim