Konfig Problem

Hallo!

Habe hier eine Commander Basic, die auch soweit läuft. Habe zwei ComfortTel 1000 dran, die auch ohne Problem funzen, rein, raus, intern telefonieren und soweiter.
Wenn ich jetzt jedoch ein stinknormales ISDN Telefon dazu klemme stürzt mir die komplette Anlage ab und es ist alles tot, selbst die Anzeigen auf den Systemtelefonen. :confused:

Welche Einstellungen muss ich im ComSet vornehmen?
Ich denke es ist eine Einstellung von Extern und Intern, habe nur eine Amtsnummer. Liegt es vielleicht daran, brauch jeder Externe eine eigene Amtsnummer?

Es sind 2 4S0 Module drinnen mit der Grundkonfiguration, also 3 Externe und der Rest Interne. Bei dieser Konf. müsste ich ja eigentlich auch 40 interne TN haben können aber bei nicht bei 30 ist Schluß.:stupid:

Habe Tel.Nr von x-y verteilt, die alle auf intern laufen und ComfortTel (zumind. wo kein ISDN Dran hängt).

Grüße die Gerte34

Hört sich nach Verdrahtungsfehler an. Haste mal das Telefon direkt auf einen Anschluß auf einem S0 Modul probiert? Wobei auch dort die Auswirkungen nicht so heftig sein sollten. Bzw. mal die Telefone unter einander getauscht?

Hallo!

Dirket am S0 hab ich es nicht ausprobiert aber die Telefone durchgetauscht. Was auch nichts anderes gebracht hat. Werde es dann mal so probieren.

Grüße Gerte34

ISDN-Telefone ziehen in der Regel den Strom aus dem Bus. Der ist aber nur begrenzt verfügbar. Hängen zu viele ISDN-Telefone an einem Bus (mehr als vier), bricht die Versorgung zusammen.

Die “großen” COMfort-Telefone (1200 und 2000) haben wegen ihres relativ großen Energiebedarfs ein eigenes Netzteil, das das Telefon unabhängig vom Bus versorgt.

Die neuen COMforttels haben für größere Ausbaustufen (Tastenmodule mit LEDs) ein optionales Netzteil.

ISDN-Busse sind in der Regel sehr sensibel auf fehlerhafte Verkabelung und Terminierung. Es dürfen auf keinen Fall Leitungen vertauscht werden oder falsche Leitungen gepaart werden. ISDN muß als Bus, nicht als Stern, Baum oder Spaghetti verkabelt werden. Beide Enden müssen mit 2x 100 Ohm terminiert werden, ist die Anlage am Ende, macht man eine Terminierung in der Anlage. Die Anlage kann auch in der Mitte sitzen, dann darf sie nicht terminieren. Es gibt Regeln, wie lang ein Bus maximal sein darf, es gibt Grenzen für die Anzahl von Dosen (12) und Geräten (8) und die Länge der Zuleitung von der Dose zum Gerät (ca. 2 m).

Selbst augenscheinlich einwandfreie Kabel können Störungen verursachen, so ein Kabel aus billigster Produktion hat mich letztes Jahr einen ganzen Tag gekostet.

Alexander

[quote=Gerte34]Wenn ich jetzt jedoch ein stinknormales ISDN Telefon dazu klemme stürzt mir die komplette Anlage ab und es ist alles tot, selbst die Anzeigen auf den Systemtelefonen. :confused:

[/quote]

Was passiert, wenn du nur dieses ISDN-Telefon an einen internen BUS anklemmst? Das klingt nämlich so, als ob das Tel. nicht ganz in Ordnung ist.
Du kannst das Telefon auch mal direkt am NTBA betreiben, dann aber den NTBA ans Stromnetz anschliesen…

[quote=Gerte34]Bei dieser Konf. müsste ich ja eigentlich auch 40 interne TN haben können aber bei nicht bei 30 ist Schluß.:stupid:
[/quote]

Das ist ein klassischer “Manual not Read-Error”. Es gehen grundsätzlich nur 32 Tln. :stuck_out_tongue: