LCR-easy und Soft-LCR

Hallo an alle zum Wochenanfang!

Möchte eine Info im Zusammenhang mit LCR geben, die vielleicht nicht alle wissen und die ich gestern bemerkte:

Wer LCR-easy genutzt hatte und dann auf Soft-LCR umgestiegen ist, tut gut daran, mit LCR-easy die Anlage vorher so zu programmieren, dass kein automatisches Update der Providerlisten gefahren wird!
Im COMlist sah ich gestern, dass sich meine 2206USB-Anlage -erfolgreich!- mit der 0190er Nummer von Teledat verbunden hat (37 Sekunden lang), obwohl ich 0190er Nummern als Sperrnummern programmiert und die von Teledat nicht extra freigegeben habe! Ich bin erstaunt! Sollte Auerswald diese Nummer als freigegeben in die Anlage einprogrammiert haben, ohne dass man das sieht?

Ich habe danach zusätzlich zum Soft-LCR, welches ich jetzt benutze, wieder LCR-easy installiert um die Anlage auszulesen. Tatsächlich funktionierte das. Die mit Soft-LCR eingegebenen Provider werden von LCR-easy offenbar sogar berücksichtigt (wie genau, habe ich nicht festgestellt), aber zu meinem Erstaunen war die Funktion “automatisches Update” noch eingeschaltet. Soft-LCR überschreibt also die entsprechenden Einträge von LCR-easy nicht! Wenn ich die weiteren von LCR-easy ausgelesenen Daten richtig interpretiere, war das Update selbst erfolglos (was hat die Anlage dann aber 37 Sekunden lang getrieben?). Änderungen durch das “update” der Vorgaben, die ich mit Soft-LCR eingegeben hatte, konnte ich auch nicht feststellen.

Grüße, Kalli