MSN / Teilnehmernummer bei der 2006 USB

Hallo .,

bei der Anbindung von Fremdsoftware an die 2206 USB habe ich noch einige Verständnisprobleme :confused: :

Wie spreche ich die interne ISDN-Anschaltung per USB-CAPI an?
Trage ich meine externen MSNs ein -> dann kann ich aber keine Sperrlisten aktivieren (denn die gelten nur für Teilnehmer)? Trage ich eine Teilnehmernummer (USB-Port) als MSN ein?

Ist es richtig, dass eine Faxsoftware nur mit einer CAPI arbeitet (nicht mit einer TAPI)?

Ist es richtig, dass TAPI-fähige Software immer über Teilnehmernummern angesprochen wird?

Ich habe Phoner bei meiner Fritzcard über die CAPI angesprochen – sollte ich bei der 2206 USB die Auerswald-CAPI oder die TAPI verwenden?

Kann ich bei der 2206 USB beliebig viele Teilnehmer am USB-Port einrichten?

Besten Dank für eure Antworten

Dieter

Hi,

erstmal trennen wir CAPI und TAPI voneinander.

TAPI - Diese Schnittstelle ist nur eine Art Unterstützung für Telekommunikationsgeräte. Mit TAPI können diese Geräte nur gesteuert werden. Daten wie z. B. Sprache oder Bilder werden nicht mit TAPI übertragen. Die TAPI selber steuert immer so genannte Lines. Das sind die internen Teilnehmernummern. Du musst also der TAPI sagen, für welchen Teilnehmer (interne MSN) sie arbeiten soll.
TAPI hat mit CAPI auch nichts zu tun. TAPI ist eine von Microsoft definierte Schnittstelle. CAPI hingegen ist eher eine europäische Schnittstelle. Die Amerikaner kennen ISDN eigentlich gar nicht. Das sieht man schon alleine daran, das Notebooks z. B. immer mit analogen Modems ausgestattet sind oder das AOL bis vor einiger Zeit ISDN nicht mit voller Bandbreite und nur mit einigen Tricks konnte.
Also verwendet man die TAPI immer zusammen mit einem anderen Endgerät. Das kann ein Telefon, eine Telefonanlage in Verbindung mit einem Telefon oder ein SoftPhone (Telefon auf dem PC) sein.

CAPI - Diese Schnittstelle stellt sowohl die Steuerung (vergleichbar mit TAPI) und die Datenübertragung zur Verfügung. Möchtest Du also von Deinem PC Sprache, Bilder oder Dokumente via ISDN übertragen, brauchst Du die CAPI. Die Software, die Du mit der CAPI verwenden möchtest muss ähnlich konfiguriert werden, wie z. B. ein ISDN-Telefon oder die Tk-Anlage. Man muss der Software also die eigene MSN oder MSNs mitteilen, auf die sie hören soll und die sie dann auch übermitteln kann. Wichtig dabei ist, das nur MSNs eingetragen werden, die auch am Anschluss vorhanden sind. Bei dem USB Deiner Anlage sind es die internen MSNs (Teilnehmernummern).

Die max. Anzahl Deiner USB-Teilnehmer beträgt 32. Allerdings möchtest Du ja vielleicht auch telefonieren und daher brauchen die anderen Geräte ja auch noch interne MSNs. Die Anlage verwaltet max. 32 Teilnehmernummern (interne MSNs).

Hi Olli,

danke für die Entwirrung :-)))

ciao
Dieter