Neue FUTURES in Zukünftiger Firmware

Hi @all.

Ich fange mal einen neuen Thread an um meine Wünsche für
zukünftige Firmwares zu äußern.

Was mich am meisten stört an meinem Commander Basic ist:

  • Ich kann außer einer verzögerten Rufverteilung nicht viel
    programmieren.
    Ich hatte vorher eine T-Concept XI420. Selbst an der konnte ich
    eine “aufbauende, rotierende oder lineare” Rufverteilung
    einstellen.

Ich wünsche mir diese Funktion im Zusammenhang mit dem
Parallelruf.

Dann könnte ich folgendes verwirklichen.

Ein Anrufer wählt meine Rufnummer für der der Parallelruf im
Commander eingestellt ist. Mein Handy läutet parallel mit.
Wenn ich aber nun nicht an mein Handy gehe, habe ich keine
Möglichkeit mehr auf meine T-Netbox umzuleiten. (Oder sehe ich
da was falsch?)

Gäbe es die Funktion der rotierenden (Zeit müßte einstellbar sein)
Rufverteilung, könnte ich nach einem virtuellem Teilnehmer für den
Parallelruf auf einen virtuellen Teilnehmer für die Umleitung auf
die T-Netbox schalten.

Beste Grüße
Siggi (Alias Natcomputer)

Hi Siggi,

die Sache mit der Rufverteilung ist schon ganz richtig, besser wären mehrere Möglichkeiten.

Aber in Deinem Fall gibt es gar kein Problem. Du brauchst lediglich zusätzlich zum Parallel-Ruf eine MSN-Anrufweiterschaltung im Amt einrichten. Der Parallelruf wird ja sowieso über eine Teilnehmer-AWS durchgeführt.

Was passiert also bei einem Anruf ???

  1. Anrufer klingelt auf mehreren Telefonen der Anlage.
  2. Bei einem einzelnen Teilnehmer ist eine TN-AWS-sofort auf das Handy eingestellt.
  3. Nach der fest AWS Zeit (ca. 4-5 Rufe) in der Vermittlungsstelle wird der Ruf auf die T-Net-Box weitergeleitet.

Gruß

der Martin

[quote]Original geschrieben von Herrybert
[b]Hi Siggi,

Aber in Deinem Fall gibt es gar kein Problem. Du brauchst lediglich zusätzlich zum Parallel-Ruf eine MSN-Anrufweiterschaltung im Amt einrichten.

Was passiert also bei einem Anruf ???

  1. Nach der fest AWS Zeit (ca. 4-5 Rufe) in der Vermittlungsstelle wird der Ruf auf die T-Net-Box weitergeleitet.

[/b][/quote]

Hallo Martin,

genau diese Zeit für die AWS ist mir aber zu kurz.
Ich würde schon ca 20 sec. für nötig erachten.

Wie verhält sich derweilen der Commander Basic, wenn
ich über ein direkt am NTBA angeschlossenes Telefon eine
Umleitung in der Vermittlungsstelle programmiere? Löscht der
sie beim nächsten Initialisieren nicht wieder?

Gruß Siggi

Hi Siggi,

hier ein bisschen Grundlagenforschung:

  1. Bei einer Rufverzögerung von 4-5 mal klingeln sind wir bei ca. 20-25 Sekunden (pro Rufsignal ca. 5 Sekunden). Das wäre also genau die Zeit, die Du in Betracht ziehst.

  2. Schaltest Du parallel zum COMmander Basic ein ISDN-Telefon am NTBA an, so wird der COMander Basic eine evtl. eingerichtete AWS in der Vermittlungsstelle ausschalten, wenn Du zum Beispiel eine Konfiguration in die Anlage speicherst und die Funktion der MSN-AWS über “Netzbetreiber” eingestellt hast. Stellst Du diesen Punkt auf “über 2. B-Kanal”, so ändert der COMmander die evtl. eingerichtete AWS in der Vermittlungsstelle nicht. Hast Du z.B. in der Konfiguration im COMmander Basic eine MSN-AWS eingetragen und hast Die Funktion auf “Netzbetreiber” gestellt, so wird z.B. bei jedem Speichern der Konfiguration die AWS in der Vermittlungstelle kontrolliert und ggfs. geändert.

Gruß

der Martin

P.S.: Die beschriebene Funktionsweise bezieht sich auf einen Mehrgeräteanschluß.

Danke Martin.

Ich werde es in den nächsten Tagen einrichten.

Gruß
Siggi