Problem mit Compact 4410 usb Konfiguration

Hallo,

ich bin neu in dem Forum und wollte deshalb erst einmal ein Lob aussprechen, weil ich es wirklich gut finde, dass es sogar für so komplexe anlagen wie von Auerswald hilfe zu finden gibt.

Nun zu meinem Problem:

Ich habe im Keller eine Compact 4410 usb hängen, die vor ein paar jahren installiert wurde. Nun war das Problem, dass ich in meinem Zimmer nur 2 Isdn Anschlüsse hatte ich aber wegen meinem Faxgerät dringend auch einen analogen Anschluss brauchte. Deshalb habe ich die Anlage vom Strom entfernt und eine andere Anschlussdose angebracht die beides unterstützt.
Nach längerem Suchen im Internet hattte ich dann auch die richtige belegung der Kabel gefunden. Nun musste ich eig. nur noch in der Anlage über ComSet die internen Rufnummern zuteilen und dann natürlich noch den Telefonen. Und bei Rufverteilung auch die externen Nummern regeln.
Nun ist leider das Problem dass zwar der analoge anschluss funktioniert aber beim isdn Anschluss sagt das Comfortel Telefon dass es keine Isdn Verbindung hat!
Es liegt wahrscheinlich an der falschen Zuteilung des Moduls und des internen Ports in der Rubrik interne Rufnummern(Teilnehmer).
Allerdings habe ich keine Ahnung, was da genau richtig ist.
Vielleicht habt ihr ja einen Tipp?!

Ein weiters Problem ist auch noch dass ich meinem Fax(analog) und meinem Telefon(isdn) eine extra externe Rufnummer zuweisen will, die die anderen Telefone im Haus nicht haben sollen.

Schoneinmal vielen Dank im Vorraus

mfg

c.s.

Hi und Herzlich Willkommen,

hast Du eine sogenannte Kombidose verbaut? Habe ich auch im Einsatz, läuft problemlos. Wobei ich etwas skeptisch bin wenn man über S0 telefoniert und parallel das fax arbeitet ob die Analogspannung nicht den Bus stört… Aber bis jetzt hatte ich damit keine Probleme, wahrscheinlich auch weil noch nie gleichzeitig gefaxt und telefoniert wurde.

Frage: hast Du den S0-Bus richtig terminiert? Und die Drähte wirklich richtig angeschlossen? Die Klemmen waren bei meiner Dose etwas verwirrend weil die benötigten Klemmen aus der Mitte versetzt angeschlossen werden müssen.
b2 an der Auerswald muss an Klemme 6 der UAE-Dose,
b1 an Klemme 5,
a1 an Klemme 4,
a2 an Klemme 3 angeschlossen werden
Ein verdrilltes Adernpaar nimmst Du bitte für a1 und b1, ein zweites Adernpaar für a2 und b2.
Die beiden Abschlusswiderstände klemmst Du einen auf Klemme 4 und 5, den anderen auf Klemme 3 und 6. Und aufpassen dass sich die Löhtfahnen der Widerstände nicht berühren. Die kreuzen sich da drinne
den analogen Anschluss auf Klemme 1 und 2 der Klemmleiste für die TAE-Dose
Wenn Du alles richtig angeschlossen hast dürfte es mit Deinem ISDN-Telefon keine Probleme geben, da es ja vorher ging und Du eigentlich nichts verändert hast.
Gehen andere angeschlossene Telefone? Funktioniert das Fax?

Zu Deinem 2. Problem: Da müsste man mal in Deine Konfig gucken

Hi,
danke für die schnelle Antwort!
Ja es ist eine Kombi Dose…
Also ich bin mir relativ sicher dass die Belegung der Kabel stimmt, weil ich die gleich kombi dose schon einmal im haus habe und dort die bezeichnungen den Kabelfarben dementsprechend zuordnen konnte!
Aber gibt es vll noch eine andere möglichkeit die Farben bei mir den jeweiligen Leitungen (1a,2a,1b,2b) zuzuordnen?
Leider bin ich auch nicht ganz so gut elektrotechnisch versiert, deswegen weiß ich jetzt grad auch nicht ganz genau was du mit den Abschlusswiderständen meinst…sollen die bei der Dose Dabei gewesen sein?
Weiterhin funktionieren andere angeschlossene Telefone bis auf das, das anscheinend über meine Leitung mitversorgt wird( ich muss nämlich die dose mit jeweils 2 Kabeln von einer farbe belegen, weil sonst der Anschluss im anderen Zimmer keinen Strom und keine isdn verbindung hat!)
Und das Fax geht auch bei mir im Zimmer aber leider unter der falschen Nummer, aber ich denke dass ist dann eher ein geringeres Problem.

Hi,
zieh Dir mal das Handbuch ( http://www.auerswald-root.de/download/datei/handbuch/d/compact/v210111/ICOMP.pdf ) (ab seite 22) herunter und sag mal genau wie der S0-Bus gelegt ist (geteilter oder Bus in einer Richtung). Ist deine neue Kombidose die einzigste Dose am Bus oder geht ein weiteres Kabel von der neuen Dose zu einer weiteren Dose? Was für ein ISDN-telefon hast Du? Auerswald oder Dritthersteller mit eigenem Netzteil? Die Abschlusswiderstände befinden sich in der letzten Dose am Bus

Hier ist sehr gutes Kompendium rund um ISDN, S0 usw. http://www.tocker.de/index.html

Hallo,

ok ich glaube ich habe verstanden worauf du hinaus willst!
Bei mir ist der s0 bus in eine Richtung gelegt!
Und da bei mir doppelte Kabel ankommen bzw weggehen, denke ich dass ich in meinem Zimmer eine mittlere Dose habe und nicht die letzte in der Richtung.
Dem entsprechend müsste ich mich doch eig. nicht um die Widerstände kümmern müssen oder?
Was ich noch sagen kann, ist, dass an der/den Platine(n) alle Widerstände angeschaltet sind. Ich hab das Comfortel 1500 von Auerswald, also keinen Drittanbieter. Und wir haben im ganzen Haus nur 3 in Betrieb, diese allerdings ohne extra Stromversorgung.

lg

Gut, wenn die Dose in der Mitte liegt sind die Widerstände in der letzten Dose. Dann befinden sich auf den Klemmen zwei Adern, eins was kommt und eins was geht… Funktioniert das Telefon wenn Du es in eine andere Dose steckst? Die andere Dose muss aber am selben Strang hängen. Drei COMfortel 1500 an ein und demselben S0 sind eins zuviel. Hast Du die Zusatzplatine COMpact 2S0 in der 4410?

Hi,

ja das Telefon funktioniert wenn ich es in eine Dose stecke die vor meiner Dose in der Leitung hängt! Das wäre auch meine Nächste Frage gewesen!
Denn in der Anlage unter dem Punkt interne Rufnummern(Teilnehmer) kann man ja die MSN + Name + Modul + internen Port und den Gerätetyp festlegen.
Und da hab ich bei modul auch 2 Möglichkeiten nämlich s0 Grundboard und Compact 2s0 also habe ich die Platine auch. Bei Grundboard ist der inner port immer 2! Bei dem anderen Modul kann man 1 oder 2 angeben.

lg

Gut, denn ist das Telefon nicht kaputt. In der Konfiguration musst Du eigentlich gar nichts ändern, weil Du ja nur die Dose an sich geändert hast. Der Fehler muss demzufolge an der Verdrahtung der Dose liegen.
Und mindestens 1 Telefon muss auf dem 2So-Modul liegen

Hallo,

danke für deine Hilfe!
Habs jetzt endlich geschafft…
Das Problem lag nicht darin, dass meine Belegung falsch war, sondern als ich die Konstellation noch einmal überprüft habe, ist mir aufgefallen, dass eines der Kabel angebrochen war. Ich hab es einfach hinter der Brcuhstelle abgeschnitten und was für ein Wunder es hat funktioniert. Dann musste ich nur noch die Telefone auf die S02 Platine legen und auf den richtigen Port…
Allerdings gibt es jetzt immernoch ein Problem:

Meine analoge Leitung funktioniert zwar, aber leider kommen die Anrude, die aufs Haustelefon laufen beim Fax an und nicht die von der extra Nummer, die ich dem Fax zugewiesen habe(sowohl im Fax als auch Rufnummernweiterleitung in der Anlage). Hinter meinem Zimmer ist noch eine analoge Buchse, die glaube ich auch über die selbe Leitung läuft, an der ein Haustelefon hängt. Kann es sein, dass ich deshalb das Fax nicht mit der neuen Nummer erreiche oder liegt es eher an den Einstellungen in der Anlage?

lg

[quote]Ich hab es einfach hinter der Brcuhstelle abgeschnitten und was für ein Wunder es hat funktioniert.[/quote]Na ja, so verwunderlich ist das nicht. Mich wundert nur, dass die Telefone an der nachfolgenden Dose funktionierten, weshalb ich ein gebrochenes Kabel ausgeschlossen habe …

[quote]Hinter meinem Zimmer ist noch eine analoge Buchse, die glaube ich auch über die selbe Leitung läuft, an der ein Haustelefon hängt. Kann es sein, dass ich deshalb das Fax nicht mit der neuen Nummer erreiche oder liegt es eher an den Einstellungen in der Anlage?[/quote]Das weiß ich nicht, wenn Fax und ein anderes Telefon an ein und derselben Leitung hängen passiert so etwas. Überprüfe bitte welches Analogtelefon an welchen Kabeln hängt und an welchen Port es in der 4410 angeschlossen ist. Ebensogut kann der Fehler auch aus einer verkorksten Konfiguration kommen.
Kontrolliere mal in COMset unter “Rufverteilungen - Extern->Teilnehmer”

Hallo,

dann gab es bei dem Kabel vll einfach einen Wackelkontakt…
Also das Analog Telefon liegt an der selben Leitung wie mein Fax, allerdings sind in der Anlage verschiedene Ports für das Telefon(ist übrigens ein altes tragbares Comfortel Dect) und dem Fax angegeben und auch die Kabel richtig gesteckt (sowohl an der Anlage als auch bei den Buchsen)!
Mein Fax gibt auch immer die Meldug (Leitung belegt) wenn ich mit meinem Haustelefon telefoniere.
lg

[quote]allerdings sind in der Anlage verschiedene Ports für das Telefon(ist übrigens ein altes tragbares Comfortel Dect) und dem Fax angegeben[/quote][quote]Mein Fax gibt auch immer die Meldug (Leitung belegt) wenn ich mit meinem Haustelefon telefoniere.[/quote]Das kann nur so sein wenn das Haustelefon und das Fax auf ein und denselben Port in der Anlage gelegt sind. Klemm mal alle Analoports ab und einzeln wieder an und schau welches Telefon/Telefone beim anschließen der einzelnen Ports wieder aktiv werden. Denn wissen wir zumindest erst einmal welches Telefon/Fax auf welchen Port gelegt ist. Und notier Dir das bitte

Hallo, ok hab jetzt mal gemacht was du gesagt hast und habe dabei festgestellt, dass jede Kombination, die ich mit meinen analogen Kabeln in der Wand ausprobiert habe, immer dazu führen, dass das Fax klingelt, wenn die Hausnummer gewählt wird. Hab auch an der Anlage einzeln die Ports abgesteckt und konnte sie somit den Telefonen zuordnen. Und wenn ich die Kabel aus dem Port ziehe an dem das Telefon neben meinem Zimmer hängt hat auch mein Fax keine Verbindung mehr! Was kann man da jetzt machen? lg

Hi,
genau das habe ich mir gedacht…
Also zu einer von den beiden Dosen geht wahrscheinlich ein Kabel und ein weiteres Kabel weiter zur nächsten Dose. Wir brauchen jetzt für jede der beiden Dosen zwei eigene Adern. Wenn ein mindestens 4adriges Kabel gelegt wurde kann man jetzt je zwei Adern für jede Dose nehmen. Wie sieht die Verkabelung in den Dosen aus?

Hey,

also die Verkabelung in den Dosen ist folgendermaßen:

es gibt 2 grüne und 2 weiße die jeweils in eine Waco Klemme(also Parallelschaltung, denke ich) zusammenlaufen. Diese habe ich jeweils um 1 weiters Kabel erweitert und habe das anderen Ende dann in die TAE dose gesteckt. Damit läuft mein Fax dann auf Hausnummer.

Dann gibt es noch 2 braune und 2 weiße, die wohl auch analog sind, aber einzeln in der Wand hängen. Wenn ich diese anschließe bekomm ich aber auch das Fax auf hausnummer oder direkt Leitung belegt!

Wie muss ich diese jetzt stecken?

lg

Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher :confused:
Wir brauchen für jede Dose zwei Adern die zur 4410 gehen, das ist eigentlich alles…
Wieviel Adern hat das Kabel was zur 4410 geht?

Hallo,

es gehen 2 Adernpaare zur 4410! Und zwar weiß+braun und weiß+grün!
Allerdings gibt es diese Paare in doppelter Ausführung wahrscheinlich als Weiterleitung zu anderen Dosen außerhalb meines Zimmers. Wenn ich weiß grün anstecke bekomme ich anrufe auf der Hausnummer.
Bei braun weiß bekomme ich keine Faxverbindung.
Ich denke deshalb dass das Adernpaar braun weiß nicht mit der 4410 verbunden ist.

lg

[quote]Bei braun weiß bekomme ich keine Faxverbindung[/quote]Das ist mir klar und das Haustelefon geht mit Sicherheit dann auch nicht…, weil Haustelefon und Fax gemeinsam auf grün/weiß geklemmt sind
Das braun/weiße Paar geht wohin? Tauchts in der Telefondose Haustelefon auf?
Menno, ich kann nicht mit Dir die Grundlagen der Elektrotechnik anfangen…

Hallo,
ich weiß nicht wo das braun weiße hingeht!
Aber ich hab irgendwo gelesen dass es sein kann dass irgendwo auf meiner Etage ein Verteiler hängt. Und der leitet weiter zur 4410. Wenn jetzt das braun weiße garnicht mit der Anlage verbunden ist Hab ich halt ein Problem oder hab ich da jetzt was falsch erkannt!?
Tut mir leid, dass du so viel erklären musst. Aber ein bisschen was versteh ich ja auch…:wink:
In der Telefondose taucht es auf hängt aber nur lose herum, ist also nicht mit der Buchse verkabelt. Da ist nur grün/weiß angeschlossen.

lg

[quote]In der Telefondose taucht es auf hängt aber nur lose herum, ist also nicht mit der Buchse verkabelt.[/quote]Na also, da haben wir doch schon eine Grundlage. Woher kommt das Kabel an dem jetzt das Fax angeschlossen ist? Kommt das zufällig aus der Dose in der das braune/weiße Paar rumbaumelt? Du hast doch an der 4410 das grün/weiße Paar abgeklemmt. Und neben dem grün/weißen Paar liegen mit ziemlicher Sicherheit auch das braun/weiße Paar
Und wenn unterwegs ein Verteiler ist würden an der Anlage eher dickere Kabel ankommen.