Rufumleitung im Amt

Hallo .,

ich habe eine Rufumleitung im Amt von meiner FAX-MSN auf die T-Netbox laufen.

Die Einstellung habe ich bislang mit der Fritzcard und dem Programm Phoner gemacht. Dort gibt es eine Funktion, mit der ich den Status der bestehenden Rufumleitungen abfragen und ändern kann.

Dieser Phoner arbeitete mit der 2206 USB CAPI per USB soweit gut, dass ich normal telefonieren kann. Die Abfrage der Rufumleitungen im Amt funktionierte aber nicht. Phoner berichtet zu den Eigenschaften der Auerswald-CAPI, dass diese keinen supplementary services unterstützt - die offensichtlich Voraussetzung wären.

Ich habe deshalb die Auserswald-CAPI deinstalliert und die Fritzcard mit ihrer CAPI installiert - die USB-Port-MSN habe ich COMset gelöscht und für die ISDNcard neu eingerichtet. Telefonieren über Phoner funktioniert wieder - doch die Rufumleitungsabfrage arbeitet immer noch, wobei die Phoner-CAPI-Info anzeigt “call-forwarding supported”.

Versuche ich hier etwas zum Laufen zu bringen, was grundsätzlich nicht geht? Könnte die Funktion nur am externen S0-Bus funktionieren?

Danke für eure Antworten

ciao
Dieter

Hi,

Deine Software versucht den Status der Rufumleitung direkt am Anschluss abzufragen. Ist nun die FritzCard am internen S0-Port angeschlossen, dann versucht die Software den Status in der Anlage abzufragen. In der Anlage ist aber keine Umleitung aktiviert, sondern im Amt. Würdest Du nun die FritzCard am NTBA anschließen und die Amt-MSNs wieder eintragen, dann wird Dir auch der Status wieder angezeigt.