Sonderbare Probs mit 2204i -

Hallo zuerst mal,

aber hier gleich mal zu meinem Problem:

Ich habe eine 2204i mit neuester Firmware, habe daran 3 analoge und ein ISDN-Telenfon (Siemens 4135) angeschlossen. Desweiteren ist noch eine Fritzcard (um die Anlage zu erreichen) angeschlossen. Die Fritzcard wird nur noch zum Auslesen der Anlage benutzt und ab und zu für ein Fax. I-Net geht über DSL.

So nun zum eigentlichen Problem:

Wenn ich den PC Abends ausschalte - dann funktioniert das ISDN-Telefon eigentlich Problemlos - nur wenn ich dann morgens Telefonieren will - nix. Das ISDN -Telefon geht nicht. Erst wenn ich den PC einschalte funktioniert auch das ISDN Telefon wieder. Das geht jeden Tag so. Wenn ich aber den PC über Nacht weiterlaufen lasse, funktioniert das ISDN-Telefon morgens problemlos. Ich habe mir nun mal die Mühe gemacht und die ganze Nacht geschjaut ob sich an dem ISDN-Telefon irgentwas tut - und siehe da immer um 3.40 UHr geht das Display kurz aus.

Kann mir bitte jemand sagen was hier schief läuft!

Vielen DAnk schon im voraus!

Gruss
Werner

Hallo Werner,

der Reset des Telefons ist der Siemens-eigene - die denken sich halt, fangen wir doch jeden Tag mal neu an…

Was allerdings nicht normal ist: Du solltest trotzdem ganz normal telefonieren können. Vielleicht gibst Du uns noch ein paar Hinweise zu Deiner Vorgehensweise (benutzen die beiden Geräte evtl. die gleiche MSN - zum Auslesen wird ja immer die Nebenstelle 45 verwendet ?). Von der Hardwareseite kann man das Problem auch nicht ganz ausser Acht lassen. hast Du evtl. keine Abschlusswiderstände in der letzten Dose, wie sieht Deine Verbakelung aus ?

Hi,

das mit den Siemensgeräten und dem Reset Nachts um ca. 3:40 Uhr kann ich übrigens bestätigen.

[quote]Original geschrieben von Herrybert
[b]Hallo Werner,

der Reset des Telefons ist der Siemens-eigene - die denken sich halt, fangen wir doch jeden Tag mal neu an…

Was allerdings nicht normal ist: Du solltest trotzdem ganz normal telefonieren können. Vielleicht gibst Du uns noch ein paar Hinweise zu Deiner Vorgehensweise (benutzen die beiden Geräte evtl. die gleiche MSN - zum Auslesen wird ja immer die Nebenstelle 45 verwendet ?). Von der Hardwareseite kann man das Problem auch nicht ganz ausser Acht lassen. hast Du evtl. keine Abschlusswiderstände in der letzten Dose, wie sieht Deine Verbakelung aus ? [/b][/quote]

Hallo Herrybert,
Danke zuerst für Deine Schnelle Antwort!

der PC benützt die MSN 42 und das Tel MSN 41. Abschlusswiderstände sind eingebaut. Die Verkabelung sollte o.k. sein! Habe auch mit einem ISDN - Tester die Verkabelung auch schon kontrolliert. (SITTIplus - tester) Alle Anzeigen auf grün!
Habe auch schon die beiden Anschlüsse vertauscht - das gleiche Ergebnis. Wenn Ich den PC über Nacht ganz vom ISDN - Netz nehme funktioniert das Tel. nur wenn ich es an der ISDN- Steckdose Aus-und wieder einstecke!

Gruss
Werner

Hi Werner,

hast Du den S0-Bus nachdem Du die Widerstände eingebaut hast überprüft?
Falls ja, schau Dir nochmal die Abschlusswiderstände an. Werden wahrscheinlich durchgebrannt sein.

Gruß Reinald

[quote]Original geschrieben von reinald wiosna
[b]Hi Werner,

hast Du den S0-Bus nachdem Du die Widerstände eingebaut hast überprüft?
Falls ja, schau Dir nochmal die Abschlusswiderstände an. Werden wahrscheinlich durchgebrannt sein.

Gruß Reinald [/b][/quote]

Hi Reinald,

die Verkabelung ist schon ca. 5 Jahre drin! Das die Widerstände verbrant sind kann ich mir nicht vorstellen ! die Haben 0,5 W!

Gruss
werner

Hi,

wenn die Widerstände verbrannt sein sollten, dann sind sie falsch eingebaut. Soll bedeuten, sie haben einen Kurzschluss verursacht (zumindest kurzzeitig).
Schau doch lieber noch mal nach.

Moin, moin,

wenn man mit dem SITTI-Tester den BUS überprüft brennen die Widerstände trotzdem durch, auch wenn sie richtig drin sind. Die Erfahrung habe ich schon öfter mal gemacht.
Man staunt nicht schlecht, wenn aufeinmal an der Tapete Rauchschwaden hochkommen.
Nachschauen kostet nichts.

Gruß Reinald