TSM-Modul und Kabelbelegung Türfreisprechanlage

Halllo Forum,
vielleicht kann mir jemand helfen.
Ich möchte gerne eine bestehende Türfreisprechanlage in die TK-Anlage integrieren. Habe mir dazu nun das TSM-Modul gekauft und auch etwas über die Kabelbelegung angelesen. Nur weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, wo anfangen. Bislang steht in der Anmeldung ein Hörer, der freisprechen mit dem Besucher ermöglicht und auch die Tür öffnen kann. Wie soll ich dieses nun an das TSM-Modul anschliessen? Kann ich die TK-Anlage parallel anschliessen und wie ist die Belegung des Ritto-Telefons.
Wäre super, wenn jemand einen Lösungsansatz hat.

Hast Du Dir schonmal die Pläne von Auerswalds Support-Seite runtergeladen und angesehen?

Alexander

ja, das meinte ich mit: etwas angelesen

Hallo,

das anschließen von vorhandenen TFEs an Telefonanlagen ist in der Praxis, um es
mal vorsichtig auszudrücken, nie so toll und einfach wie es in der Theorie klingt,
weswegen ich i.d.R. versuche, das zu vermeiden.
Zu Deinem Problem:
Das Telefon an der TFE kannst Du nicht parallel anschließen. Das kommt weg.
Dafür hast Du dann die Auerswald-Anlage und kannst mit jedem daran angeschlossenen
Telefon mit der Tür sprechen, öffnen etc.
Wie Du die TFE an Dein Modul anklemmst, geht aus dem Schaltplan der TFE in Verbindung
mit dem Schaltplan des Moduls hervor:
Wo muß Masse (Gnd), Klingeltrafo etc. verklemmt werden… Aber das kann Dir von
hier keiner einfach so sagen.

Wie gesagt, stell Dich darauf ein, dass es mehr Probleme geben kann als Du auf den
ersten Blick erwartest und erwarte bitte auch nicht, dass die Klangqualität genauso
ist, wie vorher. Da gibt es nämlich durchaus Unterschiede in der Leistung…

vielen Dank für deine Antwort. Werde dann mal versuchen den original Belegungsplan zu organisieren! Danke und schöne Woche

Habe heute mit Ritto gesprochen und der kompetente mitarbeiter meinte es gäbe zwei Möglichkeiten, die TK-Anlage an die Türanlage zu schliessen:

  1. über eine “FTZ-SChnittstelle” ist das das TSM-Modul?
  2. über einen a/b-Adapter, der einfach an einen freien a/b-Port angeschlossen werden soll, wie soll das funktionieren?
    Verstehe im Moment nur Bahnhof.

1 - ja
2 - läßt die Türschnittstelle wie ein Telefon erscheinen, ähnlich Auerswalds neuen Türstationen. Man nehme einen Mikroprozessor, der ein paar Telefonnummern wählen kann, und ein paar analoge Komponenten. Der a/b-Adapter kann dann wie ein Anrufbeantworter im Fernabfrage-Betrieb konfiguriert werden; beim Drücken eines Klingeltasters hebt der Prozessor die Telefonleitung ab und wählt die zum Taster gehörende Rufnummer. Anschließend verbindet er die Sprechstation mit der Telefonleitung. Nachteil: Die anlagenspezifischen Türfunktionen greifen nicht, die Türstation sieht aus wie ein normales internes Telefon.

Alexander

dann werde ich wohl den fast 200€ teurern türfreisprechverstärker von ritto kaufen müssen…

Edit: Habe ein bisschen gestöbert. Ich kaufe mir den TwinBus Türfreisprechverstärker von Ritto, schließe ihn über zwei Adern anstelle des Wohnungstelefons an und verbinde ihn dann mit diversen Drähten mit dem TSM-Modul von Auerswald. Soweit sogut. Werde mal berichten, wenn die Dinge eingetroffen sind und was die Bedienungsanleitung sagt…
Schönen Gruß