2x ISDN auf 2x Hybrid umstellen


#1

Hallo zusammen, aktuell haben wir zwei ISDN Anschlüsse die mit der COMpact 5020 VoIP verwaltet wird.
Jetzt kommt folgendes Problem auf mich zu und zwar die Umstellung der Telekom von analog auf VOIP.
Dadurch ergibt sich für mich folgende Frage, kann ich die beiden ISDN Anschlüsse auf Magenta Hybrid umstellen. So das die TK auch diese beiden Anschlüsse verwaltet.
Danke für eure Hilfe.


#2

Hallo…

Ich habe persönlich jetzt keine Ahnung ob die Telekom mehr als zwei Gesprächskanäle auf das Produkt Magenta Hybrid schalten kann. Je nach Ort habe ich aber auch schon häufig von Problemen gehört. Ähnlich wie im Video beschrieben (manchmal Router neu starten, prötzlich geringere Geschwindigkeit):

Grundsätzlich sollte es aber auch kein Problem sein in der 5020VoIP einen IP-basierten Anschluss zu integrieren, sofern für extern noch entsprechende VoIP-Kanäle zur Verfügung stehen.

vG
Ralf


#3

Hallo Diblo,

um es mit einem Satz zu sagen: Lass die Finger von Magenta Hybrid … funktioniert nicht!

Folgendes Problem:
Magenta Hybrid ist ein reines Privatkundenprodukt. Ein Privatkunde möchte surfen und maximal
zwei analoge Telefone an diesen Speedport Hybrid Router anschließen. Das gesamte VoIP Hand-
ling macht der Router. Das funktioniert zufriedenstellend! Wird aber ein VOIP Gerät wie eine TK-
Anlage im LAN hinter dem Router betrieben, funkt Dir der Router in die Kommunikation.

ABER wenn Du jetzt mit Deiner TK-Anlage kommst und funktioniert die VoIP Registrierung und das
gesamte Protokollhandlung über das LAN nicht mehr störungsfrei. Du wirst mit Sicherheit ein paar
Stunden die Telefonie zum Laufen bekommen, freust Dich … und am nächsten Tag kannst entweder
Du nicht mehr telefonieren oder noch schlimmer, Leute die Dich anrufen wollen erreichen Dich nicht
mehr. - Wer das Gegenteil behauptet “funktioniert” ist entweder ein Vertriebler der das Produkt ver-
kaufen will/muss oder ein Nichtsahnender.

Ich selbst habe rund 1,5 Jahre versucht den Speedport Hybrid zum Laufen zu bekommen. Es gibt
einen Lösungsansatz, durch patchen/Austausch der Firmware. ABER das funktionierte nur recht
einfach bis zur Firmware Version 2.x, ab 3.x ist ein Hardwareeingriff in den Router erforderlich.

Auch mit der 2.x Firmware lief das Konstrukt bei mir mehrere Tage und fiel dann plötzlich aus!

Noch ein Gegenargument Hybrid:
Es kommt auch darauf an, wie die LTE Funkzelle bei Dir ausgelastet ist, welche Geschwindigkeit
Dir letztendlich zur Verfügung steht. Ich wohne auf dem Land und nutzte eine 50 MBit Funkzelle.
Zu Anfang war es faszinierend. DSL Speed 10 MBit, mit Hybrid rund 60 MBit. 1,5 Jahre später
war ist froh, überhaupt mal über 16-20 MBit zu kommen. Klar, ist immer noch besser als 10 MBit,
habe aber eine instabile Telefonie. Und das war es mir letztendlich nicht wert!

=> Besser ist es einen reinen Magenta S/M/L Anschluss (also ohne Hybrid) zu nutzen.
Du kannst, ein 6er VoIP Modul vorausgesetzt Deine Anlage direkt ins LAN der FritzBox
hängen oder da Du ja von ISDN kommst ist eine günstige Variante: Registriere Deine
Rufnummern in der FritzBox und schließe die 5020 an den S0 Bus (=ISDN Bus) der
FritzBox an. Du nutzt wahrscheinlich eh nur 2 Kanäle maximal.
Warum FritzBox? - 10x besser als der Speedport Kram.

Viele Grüße
Michael


#4

Hallo diblo,

sorry, kleiner Nachtrag:

Du verwendest ja zwei ISDN Anschlüsse … Da scheidet Hybrid ja sowieso aus.

Um Dir einen Tip geben zu können, müsstest Du erstmal beschreiben, wozu 2 ISDN Anschlüsse?
Das geht wohl eher in Richtung Geschäftskundenanschluss mit einer ganz anderen Klasse von
Router. Denke hier so an LANCOM oder ähnlichem. Wären dann ja 4 gleichzeitige Kanäle mit
max. 20 Rufnummern (MSN).

Gruß
Michael


#5

Moin…

Wenn die Bandbreite vorhanden ist, verkaufe ich den Kunden dann einen SIP-Trunk mit 2, 4 oder 6 Sprachkanälen. Kostet gerade einmal 1.40€ je Sprachkanal und welche Rufnummer nachher beim Telefonieren übertragen wird… ist vollkommen egal, solange legal.

Mit aller Gewalt einen Privatanschluss aufzubohren macht keinen Sinn. Auch dann nicht, wenn es Leute gibt bei denen es vielleicht funktioniert.

vG
Ralf


#6

Hallo Ralf,

ein SIP Trunk wäre die bessere Alternative, wenn es um die Gesprächskanäle geht.

Ich denke aber doch, dass der TE seine alten Rufnummern (MSN) behalten möchte.
Vielleicht sogar alle 20 Stck.

Gruß
Michael


#7

Kann er ja. Nimmt einmal den Privatkunden Hybrid Telekom Anschluss und einmal einen SIP-Trunk. Die Rufnummern können auch noch übernommen werden und lassen sich dann auf den Trunk umleiten. Alles kein Problem. Die Nummern aus dem Trunk kann man dann auch noch verwenden und/oder wechselt auf den Trunk…

Immer noch besser, als die Überlegung wie man irgendwie einen Privatkundenanschluss mit Hybrid auf vier Kanäle erweitert.

vG
Ralf


#8

Leider gibt unser Standtort via Kabel nicht genügend Bandbreite her.

Und ein ISDN Anschluss ist sogar Defekt, sprich Telefonisch nicht erreichbar.
Und der zweite ISDN Anschluss funktioniert wenigstens das Telefonieren

Da kann die Telekom nichts machen weil das Kabel dem Gewerbe Vermieter gehört. (Ist ein Markt Gelände).

Ja und wir müssen die MSN behalten für unsere Kunden.
1x ISDN Werkstatt und 1x ISDN für Logistik


#9

Wieviel ist das denn? Stabile 200kb/s an Bandbreite (Upload beachten) reichen für einen einzelnen Gespächskanal.

Normalerweise kann man das ohne weiteres umleiten lassen oder macht es selbst im Kundencenter. Wäre jetzt ein Trunk-Anschluss noch vorhanden, könnte man sogar bis zum Bandbreitenende telefonieren. :wink:

Wie schon beschrieben, ist das kein Problem. Auch wenn zum neuen Anschluss ein paar neue Durchwahlnummern dazu kommen (ist eben ein Trunk Anschluss), dann kann man aber auch bestehende Nummern entsprechend eintragen und umleiten lassen.

Mittlerweile richte ich zusätzliche SIP-Trunks als “Backup” mit ein. Läuft irgendwas auf dem einen Anschluss nicht, kann man den zweiten nutzen und/oder zum raustelefonieren hat man einfach noch ein paar Kanäle zur Verfügung und das auch noch kostengünstiger als bei der Telekom.

vG
Ralf


#10

Und das ganze an einer 5020 ?


#11

Ja, Begrenzung sind die Kanäle in der Anlage für extern.
Natürlich nicht die Umleitung von alten Mehrgeräterufnummern auf den Trunk in der Anlage. :sunglasses:

Ansonsten… IP-basierter Anschluss in der Anlage und alles andere wird extern geregelt. Wüsste jetzt nicht, was daran nicht geht. Sollte jetzt jetzt etwas vergessen haben, dann Asche auf mein Haupt. :wink:

Welche Wünsche wären denn noch offen?
Wenn es ganz besonders kompliziert wird, gibt es gar keine Anlage mehr im Haus.

vG
Ralf


#12

Erstmal möchte ich mich bei euch für den regen Informationsfluss bedanken.

Zur Bandbreite bei uns.
Diese schwankt von der Tageszeit abhängig zwischen 2000 und 5000.
Hierbei ist aber noch das Problem der Rechner die Internet benötigen.
Es sind mindestens 5 Rechner. Da kann man sich vorstellen, dass es dabei richtig Probleme gibt.
Und da wir auf absehbare Zeit keine Verbesserung der Bandbreite über Kabel erwarten können, liegt der Gedanke über Hybrid nahe.

Momentan habe ich ein zusätzliches 2 ISDN Modul, was klar ist damit ich zwei ISDN Anschlüsse verwalten kann.
Mein Gedanke war es mit einem VOIP 6 Modul, Zwei Anschlüsse (Hybrid) mit dem VOIP Modul verwalten zu können. Damit ich das ISDN 2 Modul für Intern verwenden kann.

Für mich als leihe stellen sich folgende Fragen.
Kann ich die VIOP Nummer überhaupt direkt in der TK anmelden so das die TK die Rufnummer verwaltet (also das macht was von der Telekom das Speetpot macht)
Und wenn ja geht das auch mit zwei Anschlüssen, sprich zwei verschiedene Zugangsdaten eingeben.
Oder greift die TK Anlage nur auf eine bestimmte weise auf das Speetport zu zwecks der VOIP MSN
Das wollte ich genau wissen, bevor ich so ein VOIP Modul kaufe.
Da es diese so gut wie gar nicht mehr erhältlich sind und daher extrem Teuer.

Notfalls gibt es ein ISDN Adapter von der Telekom welches an das Hybrid Modem angeschlossen wird um eine TK Anlage daran anzuschließen. Womit ich dann aber nicht das ISDN 2 Modul auf intern umstellen kann.