Auerswald 5200R + WS-500S - kein Amt

Hallo zusammen,

nachdem ich jahrelang eine Auerswald 5010 Anlage betrieben habe, war es Zeit zu modernisieren. Hier habe ich ein Ubiquiti-Netzwerk im Haus installiert worüber ich nun meine neue 5200R betreibe.
Die Systemtelefone (2600IP/1400IP) laufen alle wunderbar und problemlos.

Aktuell scheitere ich allerdings an der Inbetriebnahme der Mobiltelefone.
Ich habe alles nach Bedienungsanleitung sowohl in der Telefonanlage als auch in der Oberfläche der WS-500S eingerichtet. Interne Gespräche funktionieren auch tadellos.
Allerdings kann ich mit meinem Mobilteil nicht extern telefonieren. Hier erscheint immer ein „Besetzt“. Auch die 0 zur Amtsholung (hörbarer Dauerton) ist nicht möglich.

Weiß hier zufällig jemand Rat?
Vielen Dank schon mal!

Hallo Ez Lif.

Die Mobilteile haben im Normalfall automatische Amtholung, auch wenn die Anlagenweite automatische Amtholung deaktiviert ist. Du wählst als evtl. einfach eine 0 zu viel - die null zur Amtholung ist nicht notwendig.

Schau Dir mal diesen Beitrag an - die Herren wollen auch extra die Null wählen können…: DECT WS-500S Basis, M-5x0 und Provisioning

Bei DECT-Telefonen nur abzuheben ist eigentlich sinnlos, weil hier in dieser Konstellation im Normalfall Blockwahl stattfindet. Aber Versuch einfach mal die Hörertaste länger zu betätigen, ich glaube das sollte gehen.

Vielen Dank für deinen Hinweis!
Ich bin aktuell leider beruflich unterwegs und kann es erst am Wochenende wieder ausprobieren. Aber so weit ich mich erinnere habe ich es auch einmal ohne die vorgewählte 0 versucht und auch das hat nicht geklappt.
Ich werde am Wochenende berichten, wenn ich es getestet habe.

Hallo ez-lif,

in der Anlage siehts bei meiner 6000R so aus:


In der Basis WS-500S so:

Wenn du eine Provisionierungs-Datei verwendest kann auch dort ein Wert eingetragen sein und wird möglicherweise deine Mobilteile periodisch provisionieren.

Nach einigen Versuchen war bei mir auch ein Neustart der Basis nötig um die „Dauerbesetzt-Kreislauf“ zu durchbrechen :wink: .

Gruß
Helmut

Guten Morgen,
bei Gigaset hatten wir das auch, da war die SIPS Verschlüsselung das Problem, man musste bei dem TN in den Eigenschaften die Verschlüsselung ausschalten. Falls bei dir SIPS Aktiv ist, muss man das sicher auch auf der WS500 einrichten.

So, erst mal vielen Dank für die vielen hilfreichen Beiträge.

Der Schlüssel zum Glück war tatsächlich ein Neustart des Systems.
Danach hat es funktioniert, allerdings etwas anders als geplant, denn ich habe die automatische Amtsholung jetzt für alle Telefone aktiviert. Damit kann ich auch gut leben.

Jetzt bin ich allerdings auf ein neues, doch schockierendes Phänomen gestoßen, worüber ich doch etwas schockiert bin.
ich habe aktuell mehrer Mobiltelefone an der WS500S angeschlossen, sowie einige Systemtelefone.
Jetzt habe ich gerade etwas getestet und es ist nur ein einziges Gespräch intern oder extern möglich. Egal wie ich die VOIP Kanäle verteile.

Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob es daran liegt, dass alle Mobilteile an einer Basis hängen und sobald ein Telefon davon betrieben wird sind die anderen blockiert oder liegt es an den VOIP Kanälen?!

Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich mit so einer „großen“ Anlage nur ein einziges Gespräch führen kann.
Weiß hier zufällig jemand Bescheid? - mit den VOIP Kanälen soll sich ja mit der Firmeware 7.4 was geändert haben. Aber so wirklich eine verlässliche Auskunft konnte ich noch nicht fnden.

Hallo Ezlif.

Also ja - schauen wir mal was wir mit Deinen Infos anfangen können - nach meiner Kenntnis setzt Du eine COMpact 5200 (4 VoIp-Kanäle im Grundausbau) mit einer WS-500S ein. Wenn Du die Anlage an einem VoIP-Amt betreibst (im. Normalfall 2 VoiP-Kanäle auf „extern“ gestellt hast sind noch 2 VoIP-Kanäle Intern - es kann also ein internes Gespräch zwischen zwei VoIp-Teilnehmern geführt werden oder ein Gespräch zu einem analogen/ISDN-Teilnehmer und zur gleichen Zeit ein Amtgespräch von einem VoIp-Teilnehmer.
Willst Du also mehr, müsstest Du weitere VoIP-Kanäle (immer 4 weitere kaufbar) in der Anlage lizensieren.

Danke für die Info! :slight_smile:
Ja, mein aktueller Aufbau ist so, wie die schreibst.
Was mich jetzt noch interessieren würde - da ich meinen „Test“ mit zwei Mobilteilen, welche an der WS-500S registriert sind und einem Systemtelefon getätigt habe:
Wenn ich mit einem Mobilteil telefoniere (egal ob intern oder extern) sind dann automatisch die anderen Mobilteile „blockiert“? Bzw. kann die WS-500S jeweils nur ein Gespräch verwalten?
Denn das würde auch erklären, weshalb es bei mir nicht funktioniert hat.

Noch mal zum Verständnis: Im Grunde hab ich durch VOIP jetzt weniger Möglichkeiten als früher mit ISDN oder?!

Hallo Ezlif.

Du hast bei VoIP eigentlich mehr oder weniger das Gleiche wie früher - bei analog/ISDN musste diese „Schnittstelle auch vorhanden sein oder entsprechend per Modul nachgesteckt werden dies ist bei VoIP nun der VoIP-Kanal.

Da der VoIP-Kanal nun auch für ggfs. Voicemailboxen genutzt werden kann (welche/r dann für diese Funktion „reserviert“ und nicht für andere Funktionalität benutzt werden kann) muss man hier ggfs. auch noch die Einstellung prüfen.

Vorteil der VoIP-Kanäle mittlerweile ist: man kann dies auch dynamisch verwenden. Wenn also z.B. ein interner Kanal zum telefonieren fehlt, extern aber noch einer frei ist, kann er so lange intern verwendet werden. Aber Achtung - man muss sich auch hier mal vorstellen welche Effekte hierbei entstehen kann wenn mann alle Kanäle dynamisch nutzt - dann telefonieren z.B. alle VoIP-Teilnehmer intern, aber von extern kann keiner mehr auf einem analogen Teilnehmer anrufen.

Dein Flaschenhals ist hier also eher nicht die WS-500S sonderN die Anzahl der verfügbaren VoIP-Kanäle der Anlage…

1 Like

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Für Voicemail habe ich keinen Kanal belegt, ich habe 1 für intern 2 für extern und 1 dynamisch hinterlegt. Aber trotzdem hat es nicht funktioniert, wenn ich ein externes Gespräche geführt habe.
Über die WS-500S habe ich mich auch noch mal informiert und auch die sollte eigentlich nicht das Problem sein, da sie 8 Gespräche gleichzeitig verarbeiten kann.
Leider bin ich wieder beruflich unterwegs und kann erst am Wochenende wieder testen

Hallo Ezlif.

Dann muss ich doch noch mehr ins Detail gehen, gab es aber hier im Forum auch schon als
Frage - immer das gleiche Thema:

Zum Vermitteln eines Gespräches von einem zum anderen VoIP-Teilnehmer werden vorübergehend 3 VoIP-Kanäle benötigt. Wenn Du also nur 1 Kanal auf fest extern stellst, 2 Kanäle auf intern kannst Du das Gespräch vermitteln wenn ein (!) Amtgespräch geführt wird. Alternativ kann man bei VoIP-Telefonen Gespräche auch häufig über eine spezielle Taste ohne vorherige Rücksprache übergeben werden (geht bei Systemtelefonen 1400IP/2600IP/3600IP) mit der Hörertaste mit dem Doppelpfeil, bei den DECT M-5x0 über eine Displaytaste).

Das sich das mit der VoIP-Telefonie Amerikaner ausgedacht haben muss spührt man finde ich hierbei recht deutlich… :crazy_face:

1 Like

Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Informationen, Herrybert!

Das „Problem“ mit dem Vermitteln habe ich auch schon mal gelesen, dass es dafür aber eine extra Taste zum direkten weiter geben gibt, war mir bisher noch nicht bekannt.
Trotz allem finde ich den Funktionsumfang für sei eine „große“ Anlage doch sehr eingeschränkt. Natürlich kann man noch Kanäle dazu kaufen, aber die kosten leider halb so viel wie die ganze Telefonanlage…
Werde damit am Wochenende noch einmal experimentieren und ggf. doch in den sauren Apfel beißen und noch Kanäle zuschalten, denn zwei externe Gespräche und evtl. noch ein internes sind bei uns keine Seltenheit.

Hallo Ezlif.

Du musst es Dir wie eine Hatdwareschnittstelle vorstellen, früher benötigte man weitere Module für analoge oder isdn-Teilnehmer, heute sind es VoIP-Kanäle - welche man dann sogar extern/intern automatisch verwenden kann.

Ohne Weitere Kanäle wäre es wie früher mit 3 oder 4 ISDN-Telefonen auf nur einem internen S0-Bus.

Moin…

Eingeschränkt finde ich den Umfang nicht. Man kann langsam auch Stück für Stück aufstocken.

Und…

… das ist sehr gut beschrieben. Muss ich mir unbedingt merken. :smiley:

vG
Ralf