Auerswald WS 650IP verschiedene SIP Provider Sipgate & Telekom


#1

Hallo,

kann mir jemand sagen ob und wenn ja wie es möglich ist bei der Auerswald WS 650 IP verschiedene Provider einzupflegen?

Wir haben die Hauptnummern der Firma bei SIPGATE das funktioniert mit der Auerswald ja tadellos. Würde allerdings gern noch meine private Telekom SIP Nummer auf ein weiteres Comfortel210 nehmen. Wenn es geht ohne Rufumleitung. Ist dies Möglich?

Vielen Dank und Grüße

Mirko


#2

Hallo Mirko.

Grundsätzlich einfach den Account in der Anlage eintragen und per Rufverteilung zuordnen.

Bei der Telekom muss man nur den zugehörigen DSL-Anschluss nutzen, Registrierung von von fremden DSL-Anschlüssen (nur Telekom-Anschlüsse, andere gehen nicht) ist über die Zuordnung möglich: https://www.auerswald.de/de/service?option=com_auerservice&view=faq&faq_id=218

Beim Sip-Trunk der Telekom geht es nach meiner Erkenntniss auch von fremden DSL-Anschlüssen (also z.b. Kabeldeutschland), immer mit der Zuordnung der Daten: https://www.auerswald.de/de/service?option=com_auerservice&view=faq&faq_id=251

Ohne Telefonanlage geht das natürlich nicht (falls das evtl. wirklich Dein Ansatz war). :wink:


#3

ich meinte ist es möglich bei der WS 650 IP 2 verschiedene SIP Anbieter zu nutzen. einmal Telekom und einmal SIPGATE? ich kann zwar jeden USER einzelne Benutzerdaten zuweisen aber die Hauptseinstellung unter “Administration -> SIP Configuration” geht nur entweder für Telekom oder für Sipgate.

gibt es da eine Lösung?

Vielen Dank

Mirko


#4

Hallo Mirko.

Das System ist für den Betrieb an Telefonalagen gedacht in denen dieses Handling läuft, meine Vermutung war also doch richtig, dass Du diese direkt in der WS-650 eingeben wolltest.

Aus diesem Grund wird das System auch geschulten Fachhändlern installiert, die sich dann damit - so ist der Plan - damit auskennen.


#5

Ja, das mit den geschulten Fachhändlern ist “leider” unser großes Problem. Wir schmeißen jetzt schon die 2. extrem teure Telefonanlage raus (welche angebliche Fachhändler mit viel Erfahrung empohlen haben) Wir haben beschlossen uns selbst kundig zu machen damit es so funktioniert wie wir es wollen. Die Anforderungen sind nicht sooo hoch aber wir erwarten das es funktioniert, und auch mehr als 3 Monate. Wir testen grad Auerswald, sind mit dem 4 Stcück Comfortel 2600IP sehr zufrieden. (daher sind wir auch auf Auerswald gekommen. Wenn der Rest auch noch passt wäre es perfekt.


#6

Moin…

Leider machen aber einige - vielleicht auch sehr wenige - diesen Plan immer wieder kaputt.

Viel Erfahrung hatte unser Fensterbauer auch und hat dann mal eben die Höhe um 10cm gekürzt, weil der Rolladenkasten bei der Größe immer um 10cm größer war. :slight_smile:

Gewohnheitstiere oder auch Solutionpartner. Lösungen werden dann immer wieder welche Angeboten, die sich der Kunde nicht gewünscht hat. :wink:

Was sind die Anforderungen frage ich immer wieder und bekomme zu hören… Es müssen alle telefonieren können.
Wenn es dann geht, dann fällt dem Kunden noch folgendes ein: LAN-TAPI für alle und kostenlos, vier Gesprächskanäle auf dem Standard-IP-Anschluss bei der Telekom (selbst darum gekümmert), Rufumleitung im Amt, Faxversand mit 50 Seiten am Stück mit dem immer noch funktionierenden Fax von 1995, BLF an allen Nebenstellen mit analogen Telefonen (Info von Google), IP-Telefone im schon für’s surfen überforderte Netzwerk…

Nun, wenn die Klarheiten alle beseitigt sind, kann der Fachhändler die Anlage ja wieder abbauen, wenn die das geforderte nicht leistet. Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass viele Kunden sich häufig nach und nach alles mögliche Wünschen, wenn die Anlage schon hängt. :slight_smile:

:sunglasses:

vG
Ralf