Brauche zeitgesteuerten Anrufschutz (COMPact 3000 Analog)

Mein erster Beitrag, natürlich ein Hilfeersuchen.

Erstmal die aktuelle Firmwarevesion meiner COMPact 3000 Analog.
4. OS-Build 000

Ohne jetzt näher auf die Beweggründe meines Anliegens eingehen zu wollen, ich möchte einen zeitgesteuerten Anrufschutz einrichten. Und zwar für den internen Gruppenruf **27. Alle vier Teilnehmer (21, 22, 23 und 24) befinden sich derzeit in einer Gruppe für den internen Sammelruf **27. Zu gewissen Tageszeiten soll aber der Teilnehmer 21 nicht die übrigen Teilnehmer (22, 23 und 24) über den Sammelruf anrufen können. Hierzu finde ich aber lediglich den Anrufschutz im allgemeinen aber leider keine weiteren Einstellungen dazu. Ich kann also nur den Anrufschutz generell aktivieren, für jeden Teilnehmer einzeln, oder ihn generell deaktivieren. Ich hatte auch schon geschaut ob da was über die Sperrwerke einrichtbar wäre aber leider habe ich darin keine entsprechende Funktion gefunden. Ich würde gerne einen Anrufschutz von 22 Uhr bis 7 Uhr für die Teilnehmer 22, 23 und 24 einrichten wollen. Aber eben nur für den internen Ruf. Von Außen sollen die Teilnehmer weiterhin erreichbar bleiben.

Und mir fällt dabei gerade ein, dass ich für die genannte Zeit auch gerne ein paar externe Rufnummern für den Teilnehmer 21 sperren würde. So, dass der Teilnehmer diese Nummern in dem genannten Zeitraum eben nicht anrufen kann. Aber auch dazu finde ich keine Einstellmöglichkeit. Auch nicht über die Sperrwerke.

Vielleicht stelle ich mich einfach nur zu dumm an oder ich mag mehr haben wollen, als die Anlage ermöglichen kann.

Hat hier Jemand eine Idee wo und wie ich das genannte in meiner Anlage einrichten kann?

Herzlichen Dank für eure Kopfarbeit und Antwort
Caveman

Hallo!

Wer was haben will muss auch was geben, zumindest Detail-Infos, warum gerade der TN 21 die Gruppe 27, zu gewissen Zeiten Intern nicht erreichen darf, bzw. dann auch noch nach Extern, div. Rufnummern nicht anrufen darf.
Nach dem Motto, ein Problem ist oft halb gelöst, wenn es klar definiert wird.

Keine Ahnung warum es für meine Frage wichtig ist, warum ich die gewünschte Einschränkung des TN 21 vornehmen möchte. Denn entweder kann meine COMPact3000 Analog die gewünschten Einschränkungen des TN 21 ermöglichen oder sie kann es nicht. Das ist eine rein technische Frage bezügliche der Elektronik und oder der Software der Telefonanlage. Die Frage warum ich das so machen möchte ist dabei völlig ohne Bedeutung. Jedenfalls rein technisch gesehen. Aber gut …

Wie man sich angesichts der genannten Sperrzeiten (22 Uhr bis 7 Uhr) sicherlich denken kann, möchten die anderen TN (21, 23 und 24) in dieser Zeit nicht von dem TN 21 gestört werden. Auch nicht auf ihren Handys. Oder ihren sonstigen Telekommunikationsgeräten. Allerdings soll der TN 21 ansonsten seinen Telefonanschluss umfänglich nutzen können. Und außerhalb der gewünschten Sperrzeiten auch den Gruppenruf 27 nutzen können.

moin ich denke da gerade über ne Nachtschaltung nach? mit der kannst du doch Einstellungen der Tln. generell anpassen? eben wie Amtsleitungssperre (Zugriff) etc. oder Login Logout des Tln. 21 der darf dann aber nicht Hauptstelle sein da waren noch Einschränkungen wenn ich das noch richtig im Kopf hab wäre aber ein versuch wert zumal du die auch Zeigetsteuert laufen lassen kannst

Hallo Dokker

Nachtschaltung klingt gut aber ich finde zu dem Stichwort nichts in der Onlinehilfe der Anlage. Wo und wie kann ich da was entsprechend einstellen? Ich habe bei meiner Suche nach „Nachtschaltung“ was gefunden was eventuell für meine Zwecke wäre und vielleicht auch der Nachtschaltung entspricht. Das nennt sich Konfigurationsumschaltung. Das ist unter „FUNKTIONEN > KONFIGURATIONEN“ zu finden. Da kann man wohl was einstellen und auch die Zeiten in denen das dann gelten soll. Aber ich werd aus dem Hilfetexten einfach nicht schlau, was ich da machen muß. Und habe daher auch keine Ahnung ob das für mich das gewünschte als Ergebnis bringt. Kanst du mir da was zu sagen?

Oder kann hier jemand anderes etwas zu dieser Konfigurationsumschaltung sagen?

Moin.

Ich wüsste mit der kleinsten Anlage leider keinen Lösungsansatz, da müsste meiner Meinung eine andere Anlage (ab COMpact 4000) eingesetzt werden.

jau stimmt konfig umschaltung ist richtig
also mal in Kurzform du erzeugst eine neue konfig glaube 201 ist der Standart also wird das dann 202. in der kannst du sagen welche Telefone für welche MSN freigegeben sind und wo was klingeln soll… wie weit das dann mit Umleitungen geht bin ich mir nicht sicher sollte aber auch ein Reiter für vorhanden sein. Danach ist dann die Zeitsteuerung gefragt da hast du die Möglichkeit die einzelnen Konfigurationen zu steuern wegen mir von 8 - 17 Uhr Konfig 1 danach dann Konfig 2 oder beliebig für Wochenenden, Urlaub, Feiertag etc. Konfig 3 .
Das gleiche gilt dann auch für deine Ansagetexte die steuerst du auch damit sofern gewünscht. kannst du aber dann auch auf eine Taste bei einem Systemapp. legen und manuell steuern.

Moin Joachim.

Das ist bei dieser Anlage aber intern nicht abbildbar. So wie ich es versanden habe will er das für interne Rufe nutzen…ab der COMpact 4000 geht so was…

ich denke eher er nutzt da wohl eher RWL oder Paralellruf irgendwie was in der Art
Ich schätze mal wenn er die Ämter dann anders angeht per Konfig sollte das fast reichen aber mal sehen wie es weitergeht

Wäre nur mal interessant welche Apparate das sind, welche zu einer gewissen Zeit nicht mehr erreicht werden sollen, bei Systel`s lässt sich dann der Anrufschutz auf Taste legen, wenn es schon automatisch nach Zeit nicht möglich ist, bzw. immer diese Geheimniskrämerei um die Nebenstelle 21, welche zu einer gewissen Zeit nicht mal mehr Interne Ziele u. keine bestimmten Externen Ziele mehr anrufen darf.

p.s.: „Cavemen, der aus der Höhle kam“, da gab es mal einen lustigen Film anno 1981 mit diesem Titel, u.a. mit Ringo Starr u. Dennis Quaid.

stimmt da war mal was lol

Hallo und Danke für eure bisherigen Antworten. Es tut mir leid, dass ich hier nur so sporadisch online bin aber ich bin derzeit leider beruflich und privat ziemlich eingespannt.

Es ist die Frage aufgekommen, welche Telefone ich an der Anlage betreibe. Es sind keine Systemtelefone. Am TN21 hängt ein Panasonic KX-TG6571 mit zwei Mobilteilen. An TN22 hängt ein Panasonic KX-TG6723 mit insgesamt 6 Mobilteilen. TN23 ist noch unbelegt. Und an TN24 hängt ein schnurgebundenes Nonametelefon. Die Anlage wird auch rein privat betrieben. Ich wollte einfach nur in jeder Etage und jedem Zimmer, meines Hauses, ein Telefon haben. Leider ließ sich das nicht mit einer Basis und entsprechend vielen Mobilteilen realisieren. Zum Zeitpunkt der Errichtung gabs keine Basis die genug Mobilteile erlaubte. Zumindest nicht im Rahmen meines Geldbeutels. Außerdem war das mit der Durchdringung der Funksignale auch noch so ein Thema gewesen. Das klappte nicht so wie gedacht. Zumindest nicht etagenübergreifend. Also musste in jeder Etage eine eigene Basis mit entsprechenden Mobilteilen stehen.

@hotliner1 Ich habe echt keine Ahnung warum es dir soooo wichtig ist zu wissen, warum ich die Maßnahme ergreifen möchte. Zumal das Warum einfach rein gar nichts mit der rein technischen Beantwortung meiner Frage zu tun hat. Entweder kann meine Anlage solche Sperrzeiten realisieren oder sie kann es nicht. Warum sie das können soll ist dabei absolut unwichtig. Aber wie ich schon in meinem zweiten Post schrieb, wollen wir anderen Teilnehmer einfach zu gewissen Zeiten unsere Ruhe vor dem TN21 haben. Das sollte eigentlich ja auch als Erklärung reichen.

@Dokker OK dann schau ich mir das mit der Konfigurationsumschaltung noch mal genauer an. Da werd ich aber wohl etwas rumtüfteln müssen, weil die Onlinerklärung da leider nur sehr oberflächlich Auskunft gibt.

Hallo!

Jetzt wissen wir es wenigstens dass es keine Systel`s sind, mit denen hätte man auf Funktionstasten den Anrufschutz hinterlegen können, bzw. es auch keine TFE ist, die zu gewissen Zeiten nicht mehr überall läuten, oder „durchkommen“ soll.
Wenn man sowas unbedingt will, aber mit der aktuellen Anlage leider nicht funzt, muss man sich um eine neuere umsehen, wie beim Auto, wer Schaltgetriebe hat, aber dann Automatik will, muss meistens das Fahrzeug wechseln.

Danke für`s Gespräch!

Moin…

Tja, dann würde ich einfach ein Zeitrelais nehmen und die Leitung vom roten Telefon… ähm Teilnehmer 21 von der Anlage trennen. Kostet wenige Euro, ist vor Hackern geschützt und sehr einfach zu installieren.

Beispiel:

Oder wenn man etwas programmieren will, geht es natürlich auch mit einem Raspberry.

Mit der Anlage alleine sehe ich schwarz.

MfG
Ralf Hottmeyer

1 Like

OK habt alle Dank für eure Antworten. Zur Zeit schalte ich die gewünschten Einstellungen händisch um und starte die Anlage dann neu. Wenn ich nur die Änderungen mache aber die Anlage nicht auch neu starte, trotz Speicherung der Änderungen, dann hängt sich die Anlage auf. Ist so jetzt halt erstmal ein alternativ gangbarer Weg für mich. Ich habe leider derzeit nicht die nötige Zeit mich mit den extrem mageren Hilfetexten zu beschäftigen und entsprechend der Texte die dort genante, automatische Umschaltung zu aktivieren bzw. einzurichten.

Hallo!

Bitte was heisst „magere Hilfetexte“, wenn es die Anlage nicht automatisch kann, bzw. Du selber nicht fähig bist, das selber halbwegs „Praktisch“ zu lösen, ein wenig Eigeninitiative muss auch von Dir normal als der „Fragesteller“ kommen.

Es hindert Dich keiner daran, mal die Offizielle HL zu konsultieren, was die vorschlagen würden.

Oder es ist doch nicht ganz so wichtig, wie sich manche vorkommen!