Commander Basic: analoges Gigaset 4010 Comfort klinget nach

Hallo,

ist hier auch schon das Phänomen bekannt, dass Schnurlostelefone wie das Siemens Gigaset 4010 als analoge Nebenstelle an der Commander Basic noch ziemlich lange klingeln, wenn bereits an einer anderen Nebenstelle der Ruf entgegen genommen wurde? Ich finde das furchtbar nervig und auch irgendwo unangenehm gegenüber unseren Geschäftspartnern, denen dadurch der Eindruck vermittelt wird, wir seien ständig beschäftigt, weil ja immer noch ein Telefon am Klingeln ist, wenn man anruft.

Es ranken sich auch die Gerüchte, wie man das abstellen könnte: zum einen wurde mir geraten, einen Widerstand (mind. 100kOhm) an die Dose zu setzen. Der Siemens-Support empfiehlt dagegen, die Ruffrequenz über den Servicemode der Basis zu ändern (hat aber offenbar nicht so richtig was gebracht).

Angeblich sei das ein auerswaldspezifisches Problem. Wer weiss mehr? :banana:

Hi felbre,

ist ja witzig, das Siemens das typische Auerswald-Verhalten den Agfeo- und Elmeg-Usern als typisches Agfeo- und Elmeg-Verhalten verkauft.

Dieses Verhalten kann man bei DECT-Systemen häufig feststellen.
Es dauert eine gewisse Zeit, bis die Basis ein Disconnect zum Mobilteil schickt und dieses muss es ja erst verarbeiten.

Hast Du vielleicht noch ein schnurgebundenes analoges Telefon, welches parallel zum Gigaset mitklingelt? Wenn ja, lass das Gigaset und das analoge Telefon klingeln und nimm von einem anderen 3. Apparat den Ruf entgegen. Das Gigaset wird länger klingeln, als das schnurgebundene. Das schnurgebundene klingelt bestenfalls einmal nach, aber nur dann, wenn Du den richtigen Zeitpunkt in der Rufpause der Anlage abpasst.

Alternativ könntest Du mit einem Oszilloskop die Klingelspannung am Port des Gigasets messen und Du wirst sehen, das die Anlage keine Rufspannung mehr erzeugt, wenn eine andere Nebenstelle den Anrufer entgegen genommen hat.

Hallo!

Der besagte Widerstand behebt das Problem, das NACH dem Auflegen (also zum Beenden eines Gespräches), das Telefon einfach wieder anfängt zu Klingeln (1-3 mal oder manchmal öfter), man hebt ab, aber niemand ist dran. Nachzulesen hier:
http://community.jacotec.com/showthread.php?s=&threadid=631&highlight=widerstand

Das Problem hatte ich auch früher mit meiner 2204 und einem 3010 Comfort. Nur für diesen Fall hilftt der Widerstand, für alles andere hat das nichts zu sagen!

Grüße
Achim

[quote]Original geschrieben von ISDN-Freak
[b]Hi felbre,

Alternativ könntest Du mit einem Oszilloskop die Klingelspannung am Port des Gigasets messen und Du wirst sehen, das die Anlage keine Rufspannung mehr erzeugt, wenn eine andere Nebenstelle den Anrufer entgegen genommen hat. [/b][/quote]

Was brächte denn in diesem Fall die Option, am Gigaset die Ruffrequenz zu ändern (wäre grundsätzlich über den Service Mode möglich)?

Ich weiß nicht, was man im Service-Mode des Gigasets genau einstellt. Man kann aber so z. B. feststellen, ob die Anlage trotz Rufentgegennahme weiterhin eine Klingelspannung am Port des Gigasets erzeugt.
Ich glaube nicht, das die Anlage solange noch einen Ruf signalisiert. Also was sollte man dann an der Anlage verstellen, was eine Besserung herbei führt?

Ueber den Service-Mode am Gigaset kann eingestellt werden, in welchem Frequenzfenster eine anliegende Rufwechselspannung liegen muss, damit sie als Ruf interpretiert wird. Das Nachklingeln laesst sich damit aber wohl nicht beenden.
In aller Regel liegt dieses Phaenomen an der eingestellten Melodie:
Moderne Telefone enthalten, wie Handys, nicht nur Ruftoene, die der Rufkadenz auf der Leitung folgen, sondern auch Rufmelodien. Diese werden aber durchgespielt und folgen eben nicht der Rufkadenz. Da ein Analog-Telefon das Rufende aber erst nach maximal ca. 5 Sekunden feststellen kann, werden die Melodien so lange weiter gespielt, auch wenn schon laengst kein Ruf mehr anliegt.
Loesung: Keine Rufmelodie, sondern einen Rufton einstellen( Bei den Gigasets sind das in aller Regel die Toene, die bei 1, 2 und 3 liegen).

HTH
Chris

[quote]Original geschrieben von ISDN-Freak
Ich weiß nicht, was man im Service-Mode des Gigasets genau einstellt. Man kann aber so z. B. feststellen, ob die Anlage trotz Rufentgegennahme weiterhin eine Klingelspannung am Port des Gigasets erzeugt.
Ich glaube nicht, das die Anlage solange noch einen Ruf signalisiert. Also was sollte man dann an der Anlage verstellen, was eine Besserung herbei führt?
[/quote]

Also wir haben eigentlich nur den Standardrufton eingestellt und das Problem besteht trotzdem. Ich bin allerdings der Meinung, dass jetzt folgender Tipp Abhilfe geschaffen hat, den ich von der Siemens-Hotline erhalten habe:

Ruffrequenz ändern am Mobilteil 4000 Comfort über die folgende
Tastenkombination:

Menü - 8 (warten)
94 - 76200 (Servicecode)
3 - 0 (statt der vorgegebenen 1)

Am neuen S1 ist es übrigens genau umgekehrt: Vorgabewert = 0!