Compact 4410 TAPI Line Name


#1

Hi,
ich wollte TAPI per USB mit einem Praxismanagement Programm einrichten. Leider benötigt dieses Programm einen “Line Name”. An der Hotline des Programms wurde mir gesagt, dass es ohne diesen nicht geht. Es gibt leider keine Auswahlliste um die richtige Line auszuwählen, wie ich es aus anderen Programmen gewohnt bin. Anscheinend wird das TAPIMaster SDK verwendet und mir wurde versichert, dass wenn der Leitungsbeobachter (http://www.tapimaster.eu/de/leitungsbeobachter.htm) einen Line Name findet auch das Managementprogramm funktioniert. Deshalb meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit einen Line Namen festzulegen oder das Problem anders zu lösen? Vielleicht gibt es
einen Triber als Kompatibilitätslayer oder Ähnliches.

Viele Grüße,
Niclas


#2

Moin,
ich nutze leider seit Jahren Estos ProCall, welches die LAN-TAPI der Waldarbeiter zentral registriert und nicht auf die Büchsen weiterverteilt. Aber wenn Du lokal einen TAPI-Provider installierst, müsstest Du doch in der Telefonieverwaltung der Büchse ersehen können, wie die Leitung benannt ist?
Meine Praxisverwaltung (x.concept) kommt zumindest problemlos mit den virtuellen Estos-Strippen zurecht.
Also beschreibe mal Dein Problem etwas detaillierter und stell mal einen screenshot der Telefonieverwaltung einer Büchse hier rein …

LG, Thomas


#3

Hi,
vielen Dank für deine Antwort. Mit einem einfachen Programm wie phone.exe kann ich die Tapi Leitung ganz normal benutzen. Leider verwendet das Praxismanagement Programm zur Identifizierung der korrekten Leitung einen Namen, den der Auerswald Treiber nicht registriert/bereitstellt. In dem Programm Leitungsbeobachter wird dieser Name in Klammer angezeigt. Dies kannst du auf folgenden Screenshots sehen.

  1. Praxismanagement (TAPI-Feld: Name der Leitung)
  2. Leitungsbeobachter mit Testleitung (kein Auerswald). Hier wird der Name in den Klammern angezeigt (“100”)
  3. Leitungsbeobachter mit Leitung der Auerswald Anlage (hier wird gar nichts in den Klammern angezeigt)

Leider in einem Bild, weil ich nicht mehr hochladen darf.

Mir würde ja eine Software helfen, die ihren eigenen Tapi Treiber installiert (dessen Leitung dann einen Namen hat) und dann auf den Auerswald Kram zugreift. So in der Art funktioniert das doch auch bei Estos ProCall oder? Aber das ist leider kostenpflichtig und im Grunde brauche ich die anderen Funktionen nicht.

Viele Grüße,
Niclas


#4

Moin nochmal,

kann es sein, dass die “032 Comfortel …” der Name der TAPI-Strippe ist? Da kannst Du doch mal ein wenig spielen …
Ich leide ein wenig daran, dass ich seit Jahren nix mehr ins Netz nehme, was nicht auch LAN-fähig ist … lokale Anbindungen seind mir mittlerweile ein Graus. Nach meiner Erinnerung sollte aber der TAPI-Provider nebst line in der Systemsteuerung unter Telefonie auftauchen?
Ein fremder TAPI-Treiber nützt Dir da vermutlich nix … ist halt ein Treiber. Du kannst ja mit einem Kyocera-Treiber auch keinen HP-Laserjet bespassen. In einer lokalen Installation stellt das Telefon die TAPI-Leine und der Treiber bietet diese dem OS an.
ESTOS nutzt die von der TK über deren TAPI-Server propagierten TAPI-lines intern zur Verarbeitung und propagiert an die Büchsen wiederum seine eigenen (vermutlich proprietären) lines, da ist ein Vergleich eher nicht möglich.

LG, Thomas

p.s.: hängt da eigentlich ein Systemtelefon oder die Auerswald-TK via USB an der Büchse??


#5

Ich hatte auch gehofft, dass irgendeine Kombination von den Bezeichnungen der gesuchte Name ist. Das ist leider nicht der Fall. Habe eigentlich alle Möglichkeiten einmal durch. Das haben die echt schlecht implementiert. Man hätte ja einfach eine Auswahlliste machen können, wie es in anderen Programmen auch der Fall ist.

Ich hatte gehofft eine Software zu finden, die die lokale TAPI-Line im Netzwerk zur Verfügung stellt und die man dann auch auf dem Client installiert. Dann wäre auf dem Client ja möglicherweise eine TAPI-Line mit Namen registriert. Ich könnte dann einfach Server und Client auf dem gleichen Rechner installieren und dann die Client-TAPI-Line eintragen. Ist zwar ein hässlicher Workaround, könnte aber funktionieren.
Ist dir so eine Software bekannt?

Ich habe beides probiert, TK-Anlage und Systemtelefon. Leider bei beiden das gleiche Problem.

LG Niclas


#6

IMHO hat Ositron nach wie vor eine zeitlich unbegrenzte Triallizenz für seine CTI-Lösung - kannst Du ja mal damit rumspielen.