COMpact 4410 und Türsprechstelle

Mit meiner COMpact 4410 mit TS-Modul ist eine Türsprechstelle (TFS-2616) verbunden. Das hat bisher auch immer einwandfrei funktioniert.

Seit neuestem (offenbar seit Firmware-Update auf V 1.5 P) hat die Anlage die Türsprechstellennummer vergessen. Auch ein Neueinspielen der Konfiguration mit COMset 2.4.10 bringt nichts! Irgendwie kann sich die Anlage die Türnummer nicht mehr merken. Die Telefone klingeln schon noch, aber es wird nicht mehr die Rufnummer übermittelt und man sieht nicht mehr, dass die Haustür dran ist :frowning:

Ich habe eigentlich nichts an der Konfiguration geändert, deshalb schiebe ich die Sache evtl. auf die Firmware-Version.

Kann das jemand bestätigen oder einen Tipp geben?

Grüße, Alfred

Hallo,

Erfahrung hab ich leider damit (noch) nicht, aber wenn Du sagst es ist seit dem Firmware-Update, mach doch mal ein Downgrade auf die alte FW. Wenn bei gleicher Konfig es dann wieder geht, könnte es evtl. ein BUG sein.

Nur mal ne Idee.
Grüße
Achim

Ich habe noch mal eine alte Firmware-Version eingespielt und getestet: selber Effekt. Es liegt also an etwas anderem und ich habe auch herausgefunden, woran: Ich habe einen weiteren analogen Teilnehmer angeschlossen. Zusammen mit diesem Teilnehmer, der keinerlei Besonderheiten hat, funktioniert die Türsprechstelle nicht mehr (d.h. die Anlage “vergisst” deren Nummer). Sobald ich den neuen Teilnehmer mit COMset wieder lösche (ohne die Kabelverbindung in der Anlage abzuklemmen) geht die Türstelle wieder.

Kann mir jemand sagen, woran das liegen kann? Die Anlage kann doch 10 analoge Teilnehmer verwalten, und der neu hinzugekommene war erst der neunte. Gibt´s da noch irgendwelche Einschränkungen, die ich in der Anleitung nicht gefunden habe?

Fragende Grüße, Alfred

Hallo Alfred,

die Anlage kann 32 interne Nummern verwalten, selbstverständlich können sämtliche 10 Analogports beliebig verwendet werden.

Welche Nummer hast Du denn der Türsprechstelle zugewiesen? Kannst Du eine Nummernkollision mit den Teilnehmernummern ausschließen?

Gruß

Marco

Die Türsprechstelle hat die Nr. 55, die anderen Telefone im Bereich 31 - 49, die PCs am So-Bus haben die Nr. 18 und 19. Eine Doppelbelegung gibt es nicht. Ich habe schon mal testweise sowohl der Tür als auch dem hinzugekommenen Telefon eine andere Nr. gegeben, hat nichts gebracht :frowning:

Einige Anschlüsse sind nur als Dummy-Telefone eingerichtet, um eine gezielte Weiterleitung auf die Mailboxen des VMC 461 bzw. zur Darstellung des Anrufers per ISDN-Monitor auf dem Bildschirm zu erreichen. Das habe ich aber schon länger so und es hat funktioniert. Erst das neu hinzugekommene Telefon ohne irgendwelche dieser Schickimickis schaltet die Tür ab.

Merkwürdig ist, wenn ich die Konfiguration in die Anlage schicke und anschließend wieder auslese, dass dann die Nr. der Türsprechstelle einfach weg ist, das Feld ist leer.

Grüße, Alfred

Jetzt funktioniert die Sache, aber fragt mich nicht, warum! Ich habe lange verschiedene Konfigurationen probiert, die virtuellen Anschlüsse mal herausgenommen usw., aber das hat die Türsprechstelle trotzdem nicht ansprechbar gemacht.

Dann habe ich den Netzstecker der Anlage mal lange gezogen, ich bilde mir ein, das hat den Ausschlag gegeben. Eigentlich ziehe ich den Stecker immer nur kurz nach dem Einspielen einer neuen Konfiguration, das hat sonst auch gereicht. Ohne diese Netztrennung kann ich anschließend mit COMlist keine Daten auslesen (ist das eigentlich normal?).

Herzliche Grüße
Alfred

Hi

das mit den Netzstecker ziehen ist nicht normal. Nachdem Du eine neue Konfig in die Anlage geschrieben hast, bootet die Anlage. In dem Boot-Zeitraum können keine Daten aus der Anlage gelesen werden.

Tschau