Doorline M06 an COMpact 4406 DSL

Moin, moin,

ich habe ein kleines Problem mit einer Doorline + Adapter M06 an meiner COMpact 4406 DSL.
Ich habe sie an einen freien a/b-Port angeschlossen. Ich konnte sie auch soweit per MFV programmieren. Ich kann sie anrufen und mit dem Gast vor der Tür sprechen. Wenn jemand an der Tür schellt, dann klingelt auch die Türklingel.

Nun das Problem. Das Teil will einfach nicht meine interne Rufgruppe rufen.
Ich bin auch der Meinung das generelle Problem gefunden zu haben. Der Adapter belegt sofort das Amt, wenn es abhebt. Somit wählt es die Gruppenrufnummer am Amt.
Nun will ich mich nicht über Amt von der Tür anrufen lassen.

Kennt jemand das Problem? Wenn ja, gibt es Abhilfe?

Hallo Olli,

wenn ich das richtig verstanden habe, hast die analoge NST ( wo das Interface für die Tür dranhängt) als Direktapparat geschaltet?

Was wäre der Hintergrund dabei?

Wir bauen unseren Kunden immer folgende Lösung:

Türsprechstelle ( ev.TCS) mit TK-Interface an analoger NST der TKA.Die analoge
NST nicht als Direktapparat.Progr. der Türtaste auf entsprechende interne Nebenstellen ( auch Gruppen).
Wenn der kunde das Gebäude verläßt, wird durch die TKA der ruf auf Handy umgeleitet.
Einige Türsprechstellen mit Interface haben Probleme das * oder # mit durchzureichen.

Hi EDKOMM,

Danke für die Antwort.

Ich habe den analogen Teilnehmer nicht als direkten Amtapparat konfiguriert.
Ich habe diverse Einstellungen probiert. Das M06 wählt soll eine interne Rufnummer der 4406 wählen. Zumindest ist es die Aufgabe von dem Ding. Ich habe per MFV den M06 so eingestellt, das er die interne Rufnummer 500 wählt. Das ist bei mir die Türrufverteilung in Form einer Gruppe.
Wenn nun jemand den Klingeltaster betätigt, passiert folgendes:

  1. Die am M06 angeschlossene Türklingel klingelt --> OK :slight_smile:

  2. Die internen Teilnehmer der Gruppe 500 klingeln nicht --> nicht OK :mad:
    Stattdessen belegt der M06 das Amt und wählt dort die 500. Wie bringe ich dem M06 bei, nicht das Amt zu belegen?

Hallo Olli,

wenn ich das so lese, Sie es so aus,als ob im M06 statt der 500 als Zuweisung die 0500 eingeben wurde.Oder das M06 ist auf automatische Amtsholung ( was ich nicht glaube) eingestellt und holt sich beim betätigen des Klingeltasters mit der 0 automatisch das amt und wählt dann 500 ( von dir eingegeben).

Hast du mal den analogport mit dem M06 geprüft, ob dort die automatische amtsholung der 4406 auch wirklich deaktiviert ist?

Hi EDKOMM,

ich habe bereits ein normales Telefon am analogen Port angeschlossen. Hebe ich es ab, bin ich intern und kann auch intern ohne ** vorweg telefonieren.
Ich habe das M06 einige Male per MFV programmiert und immer nur die “500” eingetragen. Ich habe auch schon andere Rufnummern probiert.
Ich sehe an meinen COMfort’s auch, das bei jedem Betätigen des Klingeltasters das Amt belegt wird.
Leider habe ich zurzeit kein analoges Telefon Zuhause (verliehen). Mich würde mal interessieren, ob man mit R (Flash) am analogen Port das Amt belegen kann. Evtl. wählt das M06 beim Abheben ein R.
Grund: Die Telekom-Anlagen haben im Auslieferzustand immer direktes Amt programmiert. Bei diesen Anlagen kommt man mit R immer nach intern. Es wäre also logisch, wenn das M06 beim Abheben zunächst ein R und dann erst die konfigurierte Nummer wählt. Das wäre eine für mich eine plausible Erklärung.

Hallo Olli,

das wäre dann sehr gut nachvollziehbar.

Habe diesen Aufbau mal versucht an unserer Anlage nachzustellen ( Business).
Wenn ein Analogport oder ISDN-Teilnehmer das direktamt hat, und das M06 dann die R “Taste” wählt, dann fliegt der interne Teilnehmer aus der Leitung und erhält ein Besetzt und es erfolgt keine Leitungsbelegung.
Da das bei der 4406 wahrscheinlich nicht anders ist, dürfte dann auch keine Leitungsbelegung erfolgen.Es kann demzufolge dann nicht die R-Taste sein.

Bin aber gerne bereit, auch diesen Versuch mal an einer 2206 ( habe ich noch hier) durchzuführen, da diese die selbe Firmware haben.Ich glaube aber nicht, das sich da was ändern wird.
Ich könnte mir nur vorstellen, das das M06 die Amtsholung mit 0 automatisch wählt.

Hast du mal versucht, die Prog.des M06 noch mal zu löschen und von vorne zu beginnen?

Wie gesagt, kann den Versuch auch gerne mal an der 2206…

Der Fehler muß sich finden lassen…

Wird an einem internen Teilnehmer die R Taste betätigt so ist es als ob man die Null wählt,also Amtholung!!!Bei allen Compact Anlagen.Schönes Wochenende.GMoerz Business Zertifieziert

[QUOTE=EDKOMM]Hast du mal versucht, die Prog.des M06 noch mal zu löschen und von vorne zu beginnen?
[/quote]

Hi EDKOMM,
hi Günter,

@EDKOMM: Ich habe das sch… Teil unzählige Male zurück gesetzt. Die Programmierung per Telefon ist mit dem Teil dermaßen schlecht gelöst. Wenn da nicht der sportliche Ehrgeiz wäre…

@Günter: Ich habe es mir fast gedacht, war mir nur nicht mehr sicher.

Muss mir mal den analogen Testapparat zurück holen. Evtl. weiss ja Telegärtner, wie man diese R-Tasten-Funktion deaktivieren kann.

Danke nochmals für die Unterstützung.

Hallo Olli,

was ist nun dabei herausgekommen?

Hi EDKOMM,

ich habe am Sonntag mal eine eMail an die T-Com geschickt und den Fall sehr detailliert beschrieben. Ich wollte lediglich wissen, wie man das automatische Flash abschalten kann.
Erste Antwort der T-Com war, ich soll ihnen doch mal mitteilen, was ich für eine Tk-Anlage habe. Das habe ich dann Gestern auch getan. Bisher habe ich aber noch keine Antwort erhalten.

Ach ja, das M06 führt definitiv ein automatisches Flash aus. Sollte es nicht abstellbar sein, ist das M06 zumindest für Auerswald-Anlagen nicht brauchbar.

Hallo Olli,

wenn das T-Teil einen “Zwangs”-Flash ausführt, dann könnte man ggf. noch versuchen, die Flash-Zeit der Anlage auf einen ganz anderen Wert einzustellen. Dann könnte der Flash nicht ausgewertet werden und der Ruf ginge nach intern…

Grüße,
schifel

…oder Du hängst noch eine alte, analoge Anlage dazwischen… g

Die Idee lag mir auch schon nah…:good:

Ich habe schon alle Flashzeiten einmal durchprobiert. Schei…

Hallo Olli,

ich kämpfe seit heute mit dem gleichen Problem - gibt es inzwischen eine Lösung dazu. Wie wäre es die Amtsberechtigung des Tür-Ports wegzunehmen?

Gruss
Matthias

Hi Matthias,

es gibt tatsächlich eine. Ich habe es nur vergessen zu posten.

Stell den internen Wählton auf 3x kurz und die Nebenstelle der Doorline nicht auf direktes Amt.
Wenn die Anlage neu gebootet hat, zieh einfach den Netzstecker des M06 und stecke ihn wieder ein. Der M06 prüft nach einem Reset den Wählton. Erkennt er keinen Dauerwählton schaltet er automatisch auf Tk-Anlagenbetrieb um. Bei mir hat es tatsächlich funktioniert.