Frage zum UP0/S0-Adapter

Hallo,
habe bei einem Kunden (Commander Basic 2) folgendes Problem: An das UP0-Modul ist u.a. ein Comfortel 1500 in seiner Wohnung angeschlossen. Jetzt möchte der Kunde aber ein zweites Telefon in seiner Wohnung haben. Leider hab ich nur die zwei Adern, die schon das Comfortel 1500 versorgen, zur Verfügung und ein neues Kabel wäre nur mit hohem Aufwand zu verlegen.
Kann ich bei dem Comfortel 1500 den UP0/S0-Adapter einbauen und daran dann ein zusätzliches Comfortel 1500 anschließen?

Hat sonst jemand eine bezahlbare Idee, um diese “Aufgabe” zu lösen? Kunde möchte auf alle Fälle zwei Systemtelefone in der Wohnung haben.

Würde mich über jeden Lösungsvorschlag freuen!

Grüsse
waldmeister24

Hallo Waldmeister,

also an einem UP0-Port der Anlage kannst du einen UP0/So-Adapter einsetzen. Dieser Adapter bringt dann wieder zwei S0-Ports heraus. Dort können dann bis zu zwei ungespeiste Geräte ( max. gesamt 2,5W) dicht beieinander betrieben werden.
Mit den Comforts 1000/1500/2000 funktionierts.Mit den neuen Geräten sollte es auch funktionieren, sofern die Speiseleistung nicht überschritten wird.Hierbei würde ich eventuell mind. ein Steckernetzteil empfehlen.

Als Alternative ( hängt vom Verlegeaufwand ab) gibt es von NOVATEC S0/UP0 Umsetzer. Diese setzen den S0-Bus in UP0/2draht und bis zu 5 Km wieder in S0-Bus um. Dieses Pärchen kostet dann aber auch bis zu 1000 Eur netto.

Hallo,

danke für die Antwort. Ich könnte also den UP0/S0-Adapter in der Wohnung bei dem Telefon einbauen und dann von dort aus die beiden Telefone betreiben, oder? Was bedeutet “dicht beieinander”? Zwischen den Telefonen sind geschätzt mind. 15 m Abstand. Kann ich an ein Comfortel 1500 ein Netzteil anschließen?

Die genannte Alternative ist natürlich preislich happig, aber im Extremfall sicherlich Gold wert.

Grüsse
waldmeister24

Hallo Waldmeister,

der UP0/S0-Umsetzer ist genau für diesen Fall da.

Der S0-Bus ist um Umsetzer mit 100 Ohm abgeschlossen. D.h. das eine Kabel darf in Deinem Fall <= 10m sein, das andere bis zu 100m (und dann in der Dose die anderen Abschlußwiderstände).

2 COMfortel x500 lassen sich aus dem Umsetzer speisen.

Gruß

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

danke für deine Antwort. Habe nur noch kleine Detailfragen (steh wohl momentan auf dem Schlauch :o ). Wenn ich deine Antwort richtig verstehe, dann läuft es folgendermaßen: Ich schließe den UP0/S0-Adapter bei dem jetzigen Telefon an und schließe dieses an dem Adapter an (<=10m). Dann kann ich von dem Adapter mit 4 Adern zu der anderen Abschlußdose gehen (wie oben erwähnt > 15m) und dort dann das zweite COMfortel 1500 anschließen.

Und nun noch eine (hoffentlich) letzte Frage: Kann ich beiden Telefonen eine eigene interne Nummer zuweisen und kann ich beide auch zentral von einem PC aus über die CB2 konfigurieren?

Danke schon mal!

Grüsse
waldmeister24

UP0 und S0 sind elektrisch unterschiedlich, aber auf den höheren Protokollebenen sollte kein Unterschied vorhanden sein. Am UP0/S0-Adapter steht ein ganz normaler ISDN-S0-Bus zur Verfügung, an dem bis zu 8 Geräte mit nahezu beliebig vielen MSNs arbeiten können. Zwei Telefone mit zwei MSNs sollten überhaupt kein Problem sein, im Gegenteil: Jedes Telefon am S0-Bus sollte seine eigene MSN haben.

Sofern Auerswald nicht ganz perverse Sachen anstellt, um die Systemtelefone via Telefonanlage zu konfigurieren, sollte auch das funktionieren.

Alexander