Hat jemand Erfahrung mit Inexio?


#1

Hallo,

bei unserer kleinen Gemeinde gibt es leider kein vernünftiges DSL. Ich bin noch relativ gut dran, ich hab noch 3 Mbit. Die nächste Ortschaft hat nur noch DSL Light, die letzte Ortschaft hat IMMER NOCH kein DSL.

Nun fördert ja der Freistaat Bayern den Netzausbau. Auch unsere Gemeinde versucht den Ausbau voranzutreiben. Leider hat sich nur ein einziger Bieter sich für unsere Gemeinde interessiert. Das ist Inexio. Die bauen scheinbar ein großes Glasfasernetz auf.

Was bedeutet das für mich? Muss ich, wenn ich schneller surfen will, unbedingt zu diesem Provider wechseln oder kann ich bei der Telekom bleiben und die müssen dann ein Entgelt an Inexio zahlen? Fragen über Fragen, die mir bisher keiner richtig beantworten konnte.

Kennt sich jemand damit aus?

Danke für euere Antworten.

mfg

Special_B


#2

[quote=“Special_B, post:1, topic:4884”]
Leider hat sich nur ein einziger Bieter sich für unsere Gemeinde interessiert. Das ist Inexio. Die bauen scheinbar ein großes Glasfasernetz auf.

Was bedeutet das für mich? Muss ich, wenn ich schneller surfen will, unbedingt zu diesem Provider wechseln oder kann ich bei der Telekom bleiben und die müssen dann ein Entgelt an Inexio zahlen? [/quote]
Von Inexio hatte ich bisher noch nie gehört, und von ihrer Marke “BayernDSL” auch nicht.

Was die Frage angeht – das kommt auf die technische und Vertragsgestaltung der Installation an. Inexio bietet ja auch Endkundenanschlüsse, und das auch für Privathaushalte, nicht nur Backbones für Großkunden oder z.B. einen Knoten der Dt. Telekom für den Ort an.

Ich vermute eher, daß Inexio das Endkundengeschäft machen will, und man die schnelle Datenleitung nur als direkter Kunde von Inexio bekommt. Andererseits kann man sicherlich sowohl einen Anschluß bei der Dt. Telekom und bei Inexio nebeneinander haben, so wie man auch einen Anschluß bei der Dt. Telekom und einen Internet- und Telefonievertrag mit einem Kabelnetzanbieter (Unitymedia oder KabelDeutschland=Vodafone) haben kann. So ein Nebeneinander aber natürlich mit verschiedenen Rufnummern.

Andererseits kann man natürlich auch bei einem Wechsel seine eigene Rufnummer von dem alten Anbieter (hier: Dt. Telekom) zu einem neuen (hier: Inexio) mitnehmen.


#3

Ich werde bestimmt keine 2 Grundgebühren zahlen wollen. Telefon bei der Telekom und Internet bei Inexio? Nö, am liebsten alles bei der Telekom. Aber wenn ich dort keine vernünftige Leitung bekomme, dann waren wir bei denen mal Kunde. Seit Ende des Telefonmonopols waren wir Telekom Kunde. Eigentlich immer zufrieden. Aber wenn die uns nix bieten wollen, dann wars das.

Wobei man bei BayernDSL scheinbar auch Probleme hat: Einige Service Nummern können z.B. nicht angerufen werden:

mfg

Special_B


#4

Und anders als die Dt. Telekom ist Inexio sicherlich auch nicht verpflichtet, Call-by-Call anzubieten, was meist bedetet, daß man bei Anrufen zu Mobiltelefonen und ins Ausland weit mehr bezahlt als nötig.

In solchen Fällen lohnt sich ggf. ein GSM-Gateway zu der TK-Anlage.


#5

Wenn ich vernünftigen Empfang hätte, möglicherweise. Aber dann könnte ich jetzt schon die Hybrid Lösungen der Telekom nutzen. Geht aber bei relativ schlechtem Empfang nicht so gut.

Na ja, wenn es bei uns so weit ist dass da was kommt, werden bestimmt noch mehr Leute Fragen haben. Dann wird vielleicht von Seiten der Gemeinde eine Info Veranstaltung sein.

Danke für die Antworten.

mfg

Special_B


#6

So, nächste Woche ist eine Informationsveranstaltung von Inexio. Ich habe das zum Anlass genommen, mich mal wieder etwas zu informieren. Über Inexio hab ich nur wenig gutes in Erfahrung gebracht, am Anfang soll es wohl bei den meisten ganz gut laufen aber wehe es gibt Probleme. Mit der Hotline braucht man wohl nicht viel anfangen. Aber man hat ja leider keine Wahl, wenn man schnelleres Internet will.

Jetzt wollte ich mich über die VoIP Konfiguration meiner 5020 schlau machen und habe festgestellt dass Auerswald eine Konfigurationsdatei für Inexio anbietet. Leider nur für die 4000er und 5000er Modelle, nicht für die 50X0. Wie komme ich dann dazu, diesen Provider bei mir einzurichten? Gibt es vielleicht schon eine XML, die jemand erstellt hat? Oder kann man die von den 4000er/5000er umprogrammieren? Oder sollte ich bei Auerswald anfragen?

Sorry, aber VoIP ist für mich Neuland. Da kenne ich mich überhaupt nicht aus.

mfg

Special_B


#7

Hallo, wir sind seit rund zwei Jahren Kunde bei quix/Inexio. Inexio hat in unserer Gemeinde ein Glasfaserkabelnetz mit eigenen Verteilerkästen installiert. Nur die lezten Meter zu den Gebäude läuft über TK-Kupfer. Vorab möchte ich sagen, das unser Anschluss stabil läuft, und für mich eine Hybrid bzw.reine LTE-Lösung keine Alternative ist. Ein Wechsel zu einem anderen Provider kommt aus diesem Grund für uns nicht in Frage. Auf den Komfort unseres 40MBit wollen wir natürlich nicht mehr verzichten.

Vor dem Ausbau waren in unsrer Gemeinde max.8MBit zu erreichen, das Gro der Anschlüsse<1MBit.
Der verprochene Ausbautermin von Inexio wurde nicht eingehalten. In den Infoveranstaltungen wurde viel versprochen: pünktlicher Ausbau, 80% der Haushalte mit 100MBit, zusätzliche Telefonkarten für Handys, problemloser Wechsel, guter Support usw.
Für uns war der Wechsel aufgrund der sich immer wieder verzögerten Ausbautermin schwierig. Die Aufschaltung war mit Problemen verbunden, zahlreiche Telefongespräche waren hierzu nötig. Leider gab es auch dann keine 100MBit im meinen Bereich, z.Zt."nur"40MBit mit nach m.E. leichter fallender Tendenz. Handykarten wurden dann auch in dem Vertrag keine Angeboten. Der Anschluss ist natürlich teurer als die Angebote der Mitbewerber, ist dann aber auch der Situation geschuldet, das der Provider ein eigenes Netz Aufgebaut hat.
Vom Support bin ich teilweise nicht überzeugt, da ich in Bezug auf Erreichbarkeit/ Kompetenz und Zuverlässigkeit einige negative Erfahrungen gemacht habe. Fairerweise muss ich sagen das dies nicht immer so war.
Ägerlich war für uns ist, das die Leitungskapazität durchaus höher sein könnte, wenn man die Installation des Netz/ der Verteilerkästen anders gelöst hätte. Vor dem Hintergrund das man wohl nur einmal einen DSL-Ausbau in der Gemeinde finanziert ist dies nicht gut gelaufen.

Hoffe das Dir die Infdormationen helfen.


#8

Sorry, hatte ich überlesen:
Bei der Installation unserer Compacct 3000 vor 4 Wochen, konnte ich ebenfalls auf keine Daten von AW zurückgreifen. Die Beantragung der Zugangsdaten von Quix musste schriftlich erfolgen und hat ca. 3Tage gedauert. Obwohl Inexio gem. HP eine Koop-Partnerschaft mit AW hat, hatte ich das Gefühl, das bei einem Call beim Support keiner den Provider kennt. Nach einigen Anpassungen läuft z.Zt. der VoIP-Anschluss sauber auf der Compact 3000. Momentan kämpfe ich noch mit der Registrierung eines neuen VoIP-Systemtelefons.:disappointed_relieved:

Gruß


#9

Das sollte eigentlich kein Problem sein. Was geht hier nicht?


#10

Hallo, zur Zeit kann ich nicht raus telefonieren. Interne Anrufe i.O., andere Telfone an der Compact 3000 funktionieren.

Gruß

Koelnrunner