Mobiltelefon anmelden bei COMfortel 2500


#1

Hallo,

ich brauche bitte dringend eure Hilfe.

Wir möchten an unsere Auerswald COMfortel 2500 AB ein Mobilteil von einem anderen Hersteller anmelden. Wie geht das?

Leider finde ich in der Bedienungsanleitung von Auerwald nichts das mir weiterhelfen kann.
Ich hoffe, mir kann hier jemand helfen!

Vielen Dank schon mal!

Clia


#2

Hallo…

Dafür sind hier alle da. :smiley:

Welches Modell war denn bisher an dem Telefon angemeldet?
Wenn wir das kennen, können wir auch viel direkter auf das Problem eingehen.

Ganz Bestimmt, auch wenn es manchmal auch eine Hilfe ist, wenn man in der Bedienungsanleitung des Herstellers einmal nichts zu der Frage findet. :slight_smile:


#3

Hallo,

:rofl: -> Also ein COMfortel 2500 AB ist ein kabelgebundenes ISDN Systemtelefon. Hier können keine “mobilen Geräte” angemeldet werde.

Gruß

magalon


#4

Ist ja lustig hier…

Über diese Anlage ist bereits ein gigaset angemeldet.

Nun haben wir ein Phonak DECT CP1. Dies ist ein spezielles Mobilteil für Menschen mit Hörgerät. Dieses würden wir gerne statt dem gigaset anmelden.

Danke Danke Danke

Clia


#5

Hi Clia,

was Dir hier alle durch die Blume versuchen zu sagen ist, dass die Bezeichnung, die Du angegeben hast (COMfortel 2500) die Bezeichnung eines Telefones ist. An dieses kann nichts weiter angemeldet werden :wink:

Du hast mit Sicherheit noch irgendwo eine Telefonanlage (z.B. COMpact 5020 VoIP), an die die Telefone angemeldet sind. Mit deren Bezeichnung sollte mehr anzufangen sein.
Insofern ist Deine Frage im Moment nicht zu beantworten.

Gruß Dauerbesetzt


#6

Hallo Valenta,

wie auch Dauerbesetzt bereits erwähnte, ist das COMfortel 2500 ein schnurgebundenes Systemtelefon bei man kein DECT Handgerät anmelden kann.

Bei den DECT Telefonen gibt es eine Basisstation, die mit der Telefonanlage mittels Kabel angeschlossen ist. Jetzt gibt es in Deinem Falle drei Möglichkeiten:

  1. Sofern Dein Phonak CP1 keine Basisstation hat (also das reine Gerät + Ladestation) kannst Du versuchen, dieses Mobilteil an die Gigaset Basisstation
    anzumelden. Sollte eigentlich mit einiger Probiererei funktionieren. => Mein Hinweis aufs Handbuch zur Gigaset Basisstation und/oder Phonak CP1

  2. Phonak liefert Basisstation und Mobilteil und das Gigaset wird nicht mehr benötigt: Die Basisstation austauschen (Telefonkabel der Gigaset Basisstation
    in die Phonak Basisstation stecken) und hoffen, dass alles passt.

  3. Phonak liefert Bassisstation und Gigaset soll weiter betrieben werden. Hier muss eine Kabelverbindung zwischen der neuen Phonak Basisstation und der
    Telefonanlage geschaffen und der neue Anschluss in der Anlage entsprechend eingerichtet werden.

Alles andere ist reine “raterei” und blick in die Glaskugel … Du müsstest schon mit etwas mehr Informationen rüber kommen, so dass man sich ein Bild der
gesamten Installation machen kann.

viele Grüße
Michael


#7

[quote=“Valenta, post:4, topic:4936”]
Über diese Anlage ist bereits ein gigaset angemeldet.[/quote]

Das Auerswald 2500 AB ist allerdings keine Telefonanlage und keine DECT-Basis, sondern ein Telefon.

[quote=“Valenta, post:4, topic:4936”]
Nun haben wir ein Phonak DECT CP1. Dies ist ein spezielles Mobilteil für Menschen mit Hörgerät. Dieses würden wir gerne statt dem gigaset anmelden.[/quote]

Das ist ja ein ganz normales DECT-Telefon, das über eine analoge Schnittstelle an die TK-Anlage angeschlossen werden kann.

Das Mobilteil von Phonak kann allerdings auch an eine andere DECT-Basis angeschlossen werden. Offenbar ist an der hier infragekommenden TK-Anlage schon eine DECT-Basis von Gigaset angeschlossen ist, an welchem man das Mobilteil Phonak anmelden könnte. Wenn allerdings das bisherige Gigaset eh nur 1 einziges Mobilteil hat, dann kann man auch die Gigaset-Basis durch die Basis von Phonak ersetzen.

Hier:


findet man die Bedienungsanleitung. Darin ist im Abschnitt 6.11 auf Seite 67 beschrieben, wie man das Phonak-Mobilteil an eine fremde DECT-Basis anmeldet.

Mit dem COMfortel 2500 kann man allerdings auch noch mehr machen: man kann daran Headsets anschließen. Dazu hat das Telefon auf der Untersseite einen 8-polige Buchse. Dazu gibt es Headsets, die aus einer DECT-Basis bestehen, die an das Telefon angeschlossen werden, und einem Headset, das über DECT mit dieser DECT-Basis verbunden ist. Dazu muß diese spezielle DECT-Basis aber eine spezielle Schnittstelle namens DHSG zum Telefon unterstüzten. Das erwähnte von Phonak kann das nicht. Sowas findet man eher hier: http://www.hr-kommunikation.de/

Viele Erfolg, und nicht von den Stammtischbrüdern verschrecken lassen. Die wollen immer alles schon klein-klein vorgekaut bekommen, am liebsten gleich als süßen Brei, den sie sich dann um den Bart schmieren.


#8

Vielen Dank für die Beschreibung.
Das werde ich gleich versuchen!!!
Grüße
Clia :slight_smile: