N720 an 5000R - keine Übermittlung von DDI/MSN/


#1

Liebe Community,

wir haben eine bestehende 5000R Anlage aufgerüstet. Dazu haben wir insgesamt 8x N720 und einen DM über das Gelände verteilt; Handsets sind die S650H Pro. Das funktioniert grandios.

Das Unternehmen vertreibt seine Produkte allerdings unter unterschiedlichen Marken und für Fachhändler und Endkunden. Je nach Marke/Zielgruppe gibt es unterschiedliche MSNs und DDIs. Die Mitarbeiter sind in teils überlappenden Gruppen oder mit ihren eigenen DW diesen MSNs bzw DDis zugeordnet. Um zu vermeiden, dass sich die Mitarbeiter “mit dem falschen Namen melden”, ist es zwingend erforderlich, dass sie vor Abheben wissen, welche Nummer angerufen wurde. Die gerufene Nummer (MSN oder DDI) wird aber nirgendwo angezeigt. Der Versuch, das über die Klingeltöne zu machen, ist kläglich gescheitert, weil das mit den polyphonen Klingeltönen nicht praktikabel ist.

Und wie es so kommt, ein anderes Unternehmen hat Anfang der Woche wegen etwas sehr ähnlichem angefragt; die haben eine solche Installation aber schon. Und auch da fehlt uns der zündende Gedanke.
Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die Community zu fragen.

Vor längerer Zeit ist mir dieses Problem schon bei uns selbst aufgefallen und hatte deswegen mit Gigaset gesprochen. Dort sagte man mir, dass das grundsätzlich möglich sei, wenn die Auerswald Anlagen diese Information übertragen würden - das tun sie aber nicht. Man hat den Finger Richtung Gigaset Anlagen als Alternative gezeigt, aber man wechselt nicht einfach mal so die Anlage. Gigaset sagte, es bedürfe lediglich eines Headers, um diese Information an die Handsets zu geben und dort darzustellen. Naja, hätte, hätte… Wir haben damit schlussendlich irgendwie leben gelernt. Aber die Kunden haben damit echte Probleme. Gigaset sagte mir noch, dass das sogar schon mit einfachen AVM Geräten funktionieren würde - keine Ahnung, aber wäre erstaunlich.

Ich habe das als Idee bei Auerswald eingestellt, aber ich glaube nicht, dass die Interesse daran haben, irgendwas für andere Anlagen zu machen - und das, obwohl Gigaset die Fa. Auerswald als Partner aufführt. Und ganz ehrlich, die Auerswald DECT Lösung hatten wir 1x im Test und dann großräumig verworfen.

Gesucht werden Ideen, wie man die angerufene Nummer irgendwie an die Handsets übermitteln kann. Oder wie man sonstwie am Handset unterscheidbar machen kann, welche MSN/DDI angerufen wurde. Von mir aus auch über die Gruppen. Egal. Das Ergebnis zählt - solange es nicht der Klingelton ist.

Vielen Dank für jede Idee!
K. Locks


#2

Hallo!

Lange Rede kurzer Sinn.

Welcher Anschluss ist von Extern vorhanden, PTMP mit MSN, oder PTP + DDI?

Und wenn sich die Internen TN untereinander anrufen, was sieht man dann Rufnummer mit Namen oder nix?


#3

Hallo hotliner1.

Das ist ein PTP+DDI.

Ruft ein TN intern einen anderen TN, dann wird beim angerufenen TN in der ersten Zeile die rufende Nummer, (dann eine Zeile leer) und dann der in der Auerswald eingetragene Name des rufenden TN angezeigt.

Bei intern war das bisher aber auch irrelevant. Man sieht ja auch nicht, ob man direkt oder über eine Gruppe gerufen wurde; dazu müsste ja auch das Rufziel angezeigt werden.


#4

Hallo!

Aber zumindest sieht man anscheinend die Rufnr. bzw. den Namen wenn dieser im TB gespeichert ist.

Ich kenne selber keine Anlage, welche zusätzlich den wirklich gerufenen TN mit anzeigen würde oder könnte.

Es gibt einen Trick, über die Brust ins Auge, den ich aber hier nicht im Forum kundtun will, bzw. jeder gute TK-admin einer solchen Anlage sollte das aber selber wissen, wo man da rumschrauben kann u. muss.

Ob es die o.a. 5000R generell kann weiss ich selber nicht, mit der Umwegmethode wäre es u.u. möglich.
Verlangt aber eine Menge an speziellen nicht Alltäglichen Programmierarbeiten, für den Errichter!


#5

Das ist jetzt etwas nebulös. Keine Ahnung, welches Geheimnis dahinter steckt, aber ein Tip bzw. Fingerzeig wäre schon nicht schlecht, sonst wäre der Beitrag nur begrenzt nützlich.


#6

Alleine die Aussage “wir” machen mich schon vorsichtig!

Wennst kein aktiver TK-Anlagen-Fernmelder bist, wird das nix, jeder selber Aktive kann sowas normal, ich mache hier keine Schulungen für Einsteiger, bzw. für die, welche sich für lau was aus dem i-net abholen wollen.

Vielleicht fragst bei Auerswald selber nach Detail`s, für Deinen nicht ganz Alltäglichen Wunsch, Logistik der Mitarbeiter kann auch oft helfen, wenn man vorher guckt, wer es sein könnte.
Seine Kunden im TB kennt man oft schon wer gerade anruft, bei Neukunden ist es schwieriger.

Automatische Vermittlung, kann bereits ebenfalls oft helfen, oder eine Vermittlungsperson, die normal weiss wer für was zuständig ist. Scheint ja nicht so eine kleine Fa. zu sein!


#7

Warum antwortest Du, wenn Du keinen Willen hast, Dein Wissen, das ja angeblich jeder hat, preis zu geben?

Vielleicht ist ja jemand anders hier im Forum, der diese geheimnisvolle, aber doch so bekannte Lösung kennt und sie mir vielleicht verraten möchte?

Oder vielleicht hat jemand noch eine andere zündende Idee?


#8

Jetzt sind wir genau bei dem Thema angekommen, reichen Dir die Tipp`s nicht, ich gehe davon aus dass Du nicht aus der TK-Branche bist.

Wenn Du aus den Tipp`s nicht schlau wirst, dafür kann ich nix, wenn das für “Euch” zu wenig zündend ist!
Ich strenge mich für Anlagen, die der Mitbewerb verscherbelt, sicher nicht mehr, als unbedingt nötig an.

Wem genug zuwenig ist, dem ist nichts genug!


#9

Hallo kellox.

Wieso lädst Du keinen kombinierten Ansage-/Klingelton hoch - Firma A / Firma B…klingeling…, dann sollte es doch intuitiv genug sein, oder …aus meiner Erfahrung ist bei zu vielen Anrufen der Blick aufs Display eher auch nicht hilfreich - weil nicht genutzt…
Das Mobilteil kann doch Audiodateien wiedergeben, oder?


#10

Hallo Herrybert.

Man kann einer bestimmten DDI nur einen Klingelrhythmus in der Anlage, aber keinen Ton innerhalb eines Mobilteiles zuordnen (zumindest nicht in dieser Konstellation). Das ist ja das Problem; z.B. 3x kurz interessiert das Mobilteil nicht, denn das spielt alle seine Melodien bis zum Ende durch - zugegeben, alles andere würde auch nicht zu ertragen sein.
Ich kenne das von Siemens und Nortel Anlagen; die zeigen durchaus an, von welchem Amt der Ruf kommt; und diese Anlagen sind teilweise schon echt Asbach, allerdings auch recht “groß”.
Ich habe heute nochmal mit zwei anderen Auerswald Partnern gesprochen; einer davon kannte das Problem, hat aber keine Lösung dafür. Er sagte vielmehr, dass das eigentlich keine Anlage könne. Er sagte, selbst eine Asterisk, bei der man ja alles mögliche einstellen kann, sei aus seiner Sicht nicht so einfach zur Anzeige zu bewegen. Und selbst eine Starface mit Gigaset, was aus seiner Sicht klasse abgestimmt und recht tief konfigurierbar sei, könne sowas nicht.


#11

Hallo@TE!

Solange Du uns nicht annähernd erzählst wieviele Gruppen, mit wievielen Gru.-TN es gibt oder geben soll, ist das alles für Aussenstehende nur stochern im Nebel.
Wer was haben will muss auch was geben können, wir kennen díe Wünsche nicht im Detail!

Schwierig für viele bereits zum Erklären, wenn man selber nicht aus der Branche ist.