Neue Anlage neue Telefone?


#1

Hallo,

Eine 4410 mit einer Fritzbox 7490 an einem Telekom VoIP Anschluss. Dazu 2 analoge Telefone und ein Fax.
Das Fax ist an die Fritzbox angeschlossen. Das ist der derzeitige Stand.

Trotz Tausch der Telefone und Kabel ist öfters beim Gespräch ein Kratzen zu hören direkt an der FritzBox nicht.

Daher soll das ganze von Telefon bis Anlage neu gemacht werden.
Es ist ein 1 Man Büro der viel telefoniert.

Welche Ideen habt ihr? Ich bin mir nicht sicher was ich machen soll.

Eine Anlage die 4000 anschaffen + neue analoge Telefone (evt. erst die alten testen)?
Oder zwei ISDN Telefone die an die FritzBox kommen?
Oder zwei VoIP Telefone und die Zugangsdaten Telefon direkt eingeben? Beachten bei gleicher Telefonnummer müssen zwei Gespräche gleichzeitig eingehen und/oder ausgehen geführt werden können.

Bei den ISDN oder VoIP Telefonen was würden ihr als schnurgebundene empfehlen?


#2

Ich würde bei der Konstellation bei der Fritzbox bleiben ohne zusätzliche Telefonanlage. Ob ISDN oder VOIP-Telefone ist Geschmackssache. Sollen diese Kabelgebunden oder schnurlos sein? Schnurlose könntest Du auch direkt per DECT an die Fritzbox anschließen.
Bei VOIP könnte man hoffen, dass Sie noch länger unterstützt werden. Aber Fritzboxen mit ISDN wird es auch noch eine Zeit geben.


#3

Hallo…

ich würde eine kleine Anlage nehmen oder gleich alles auf die FB.
Jeder wird da seine Meinung haben, aber vielleicht soll es doch ein Systemtelefon werden oder es soll nur preiswert sein…

vG
Ralf


#4

Danke für die Antworten.

Ich dachte auch das ich alles direkt an die Fritzbox bringe.
Aber man soll sich nicht schnell festlegen daher auch die Frage hier.

Es sollen Kabelgebundene Telefone sein.
Was ist bei ISDN und was bei VoIP eure Empfehlung?

Bei ISDN ist Gigaset das was ich bisher zusätzlich zu Auerswald kenne.
Bei VoIP sind nur “Exoten” wie UniFi die ich live gesehen habe.


Es werden Telefone die eine gute Sprachqualität haben zum reinen telefonieren benötigt.


#5

Hallo…

Mittlerweile wird überall gefragt, weil sich keiner mehr sicher ist. In der Gartengruppe wird jetzt schon gefragt, wann andere ihren Rasen mähen und jetzt auch noch hier. :thinking:

Egal…
Ich würde UP0 Telefone nehmen. Warum?
Anschließen und telefonieren. Fertig. Geschwindigkeit sehr gut.

IP-Telefone gehen auch. Mein letzter IP Kunde wollte für sich selbst dann doch wieder ein “normales” Telefon, weil das IP-Telefon ihm gegenüber dem alten Telefon zu träge und zu langsam war. Funktion des Telefonbuches war wohl auch nicht so sein Ding. :wink:

Zu irgendwelchen Fremdanbietern kann ich nichts sagen und sind dann oft auch immer auf dem Jetzt-Stand, d.h. jetzt sind die gut und telefonieren kann man damit auch und Updates… ach, was rede ich. :flushed:
In einem anderen Thema habe ich gelesen das man sich nicht sicher ist, ob eine drei Jahre alte Anlage noch Zukunftsicher ist.

Wenn man sich selbst nicht sicher ist was man braucht, einfach was kaufen was anderen in der eigenen Informationsblase sehr gut gefällt, dann muss es auch das richtige sein. (Ironie off)

Vielleicht eine kleine 3000er und daran zwei Systemtelefone, sofern die Funktionen der 3000er ausreichend sind. Habe ich auch bei einem Kunden so gemacht. Hatte gerade einmal vier analoge Nebenstellen und wollte noch ein Systemtelefon, damit er nur “Knöpfchen” für Weiterleitungen zu drücken braucht.

Die FB dann natürlich nur noch für die Daten.

vG
Ralf


#6

Die 3000 würde ich heute nicht mehr unbedingt empfehlen. Die ist zum einen schon nicht mehr die jüngste. Die 3000 Voip ist sogar schon ausgelaufen. Da ist eine andere Basis als die 4000/5000/6000 hat wird da Firmware technisch auch nicht mehr so viel passieren. Wenn Auerswald, dann bitte auch eine 4000.


#7

Na ja, für ein Systemtelefon reicht auch eine kleine einfache Anlage. :wink:
Die 3000 ISDN kann man auch für VoIP (mit Freischaltung) nutzen und für intern noch ein ISDN-Modul und schon passen zwei Systemtelefone dran. Fertig für kleines Geld.

Wer will kann dann auch den externen S0 an die FritzBox hängen. :thinking:

Will man vielleicht mehr, ist die 3000er so oder so nicht empfehlenswert und daher mein kleiner Hinweis…

Bei der Ein-Mann Geschichte kann man mit einer anderen Anlage immer noch einmal aufstocken. Die Telefone müssen dann ja nicht neu.

vG
Ralf