Probleme bei der Aktivierung des PBX Call Assist


#1

Hallo Allerseits,
ich bin ganz neu hier im Forum und habe folgendes Problem. Vielleicht könnt Ihr mir ja hier weiter helfen!?

Bei unserer Telefonanlage 6000R wollte ich zu Testzwecken einmal den PBX Call Assist testen (45 Tage Testversion). Server und Clients verbinden sich untereinander und erkennen sich. Probleme habe ich wenn ich einen Anruf tätigen möchte, dann erhalte ich die Meldung der Anruf konnte nicht abgesetzt werden.

Leitungen wurden zugewiesen und auch in der TK-Anlage wurden die Teilnehmer unter LAN-TAPI hinzugefügt. Angezeigt wird mir dort das 8 mögliche Teilnehmer konfiguriert werden können.

Wenn ich jetzt den Haken unter Funktionen > LAN-TAPI > PBX Call Assist verwenden setzte und Speichern betätige, dann bleibt der Haken nicht aktiv. Bei einem Wechsel im Verzeichnisbaum links und der erneuten Anwahl LAN-TAPI ist der Haken dann wieder verschwunden. Auch ein Neustart des TAPI-Servers brachte keine Veränderung.

Habt Ihr eine Idee warum der Haken nicht gesetzt bleibt?
Firmware Version ist 6.4E

Danke und Gruß
Björn


#2

Nabend BBSBBS.

FOLGENDERMASSEN BEI DER Verwendung der Testversion vorgehen:

  1. Die Teilnehmer, mit denen getestet werden soll in der Telefonanlage auswählen (unter Funktionen, Lan-Tapi, der Haken für PBX Call Assistent kann nur nach dem Kauf der Software aktiviert werden - dann steuert der PC, welche Leitungen verwendet werden können).
  2. Neustart des Tapi-Server in der Telefonanlage über Button
  3. Neustart des Rechners mit dem PBX Call Assistent-Server

Nun sollte es eigentlich gehen.


#3

Hallo Martin,
danke für Deine Antwort.
Leider hat dies nicht geholfen. Ich erhalte noch immer die Meldung, dass der Anruf nicht abgesetzt werden konnte.
Was ich aber Feststellen konnte ist, dass in der UCServer Verwaltung unter Telefonie > Leitungen, alle Leitungen hinten einen roten Punkt gesetzt haben. Ist dies korrekt oder liegt hier irgendwo vielleicht der Fehler?

Danke und Gruß
Björn


#4

Hallo Björn.

Das klingt noch nicht so gut.

Am Besten nochmal folgendes:

  1. neues Lan-Tapi Passwort vergeben, am Besten nur Ziffern (8-Stellung)
  2. das Gleiche Passwort im Treiber eingeben (Systemstuerung -> Telefon- und Modemoptionen, Karte Erweitert
  3. Telefonanlage durch Stromreset neu starten.
  4. PC durch komplett neu starten.

HarzGrüße

Herrybert


#5

Hallo Martin,
eine Neuvergabe des Passwortes hat auch keine Veränderung gebracht.
Wenn man bei der Passwort Eingabe den Test ausführt erhalte ich auch einen grünen Haken, dass die Verbindung erfolgreich war.
Neustart der Telefonanlage habe ich für Morgen früh vorgesehen.
Ich werde mich dann noch einmal melden.

Nur kurz zum Verständnis.
Ist es richtig, dass unter Konfiguration > Telefonie > Leitungen die Rufnummern der Teilnehmer stehen? Oder müssen hier die Amts - Leitungen stehen? Bei der Einrichtung konnte ich hier nur die Rufnummern / Durchwahlen der Mitarbeiter auswählen.

Danke und Gruß
Björn


#6

Hallo Björn.

Hier müssen nur die internen Nebenstellen aufgeführt werden. Das ist korrekt.


#7

Hallo Martin,
leider hat auch ein Neustart, bzw. Kaltstart der Telefonanlage nichts gebracht. Anschließend habe ich auch den Server noch einmal neu gestartet.
Die Clients bekommen keine freie Leitung zugewiesen. Dies sieht man da am Client der kleine Telefonhörer schwarz ist und die Leitung als Offline angezeigt wird.

Ich hänge einmal das Fehlerprotokoll vom UCServer an. Da hier auch einige Einträge darauf hin weisen. Probleme scheint es auch mit den Ports 7220 und 7221 zu geben. Ich kann mir aber keinen Grund dafür erklären. Die Firewall habe ich auch schon beim Client und Server deaktiviert. aber auch ohne Erfolg.

[attachment=266]
[attachment=267]

Gruß Björn


#8

Morgen Björn.

Prüfe mal, ob Du die aktuelle 6.4 E für die TK-Anlage verwendest - wenn ja lies mal dies Servicedaten aus (horizontale blaue Leist, ganz rechts, letzter Punkt) und schick diese an support@auerswald.de.

Die ‘Fehleranzeige’ ist eher nicht das Problem, denn sonst würdest Du intern mit den Clients nicht kommunizieren können.

Der untere Teil hingegen schon eher.
Was für Gerätetypen verwendest Du?


#9

Hallo Martin,
als Firmware für die TK-Anlage ist die 6.4E installiert.

Als Telefone setzten wir die Modelle 1100,1500,2500 und 1600 ein. Bei den Telefonen ist die Firmware aber nicht aktuell.

Ich habe die Servicedaten ausgelesen und sende diese einmal an den Support.

Danke und Gruß
Björn


#10

Hallo Björn.

Ok, parallel würde ich die Telefone die aktuelle Firmware aufspielen und ggfs. einmal vom Strom trennen.

Man muss sich das in Summe wie zwei Zahnräder vorstellen, die ineinandergreifen, denn nur so wurden die beiden Firmwareversionen zusammen getestet - alles ab davon ist fehlerträchtiger und vor allem für den Support nicht nachvollziehbar.


#11

Hallo Martin,
ich werde erst am Mittwoch wieder dazu kommen.
Sobald ich neue Informationen habe, werde ich mich wieder melden.

Gruß Björn


#12

Hallo Martin,
nachdem auch die Telefone die neue Firmware erhalten haben funktioniert es jetzt.
Naja fast :wink:
Also die Clients können jetzt eine Verbindung aufbauen. Dies funktioniert so für ca. 1 -1 1/2 Stunden ganz gut. Danach scheint aber die Verbindung zu dem CTI Server abzubrechen. Der Hörer im Client wird grau.
Melde ich mich an die Verwaltungsoberfläche auf dem CTI-Server an kommen die Verbindungen wieder. Bis sie dann nach dem Abmelden vom Server wieder nach ca 1 1/2 Stunden verschwinden.
Ich habe schon merkwürdige Phänomene. Hast Du hier eine Idee woran das liegen könnte?

Danke und Gruß
Björn


#13

Moin.

Hat dein PC, auf dem der Server läuft evtl. einen Standyby/Stromsparmdus?
Was sagt das Log des PBX-Servers?


#14

Hallo Martin,
genau das war es. Die Energieoptionen hatten den Server in den Standby Modus versetzt.
Da hätte ich auch selbst drauf kommen können :wall:

Dann läuft jetzt alles bei mir soweit!

Ich Danke Dir ganz stark für Deine Hilfe und die tolle Unterstützung!!!

Danke und Gruß Björn