Rufumleitung nach Zeitplan


#1

Hallo zusammen,

ich hätte da ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen / Tips geben.

Wir haben eine Auerswald Compact 4000.

Nun gibt es Mitarbeiter die eine eigene Durchwahl haben, aber nur bedingt im Büro sind ( Aussendienst oder Home Office ).

Da dies immer zeitlich identisch ist, hätten wir gerne eine Rufumleitung nach Zeitplan. Leider finden wir eine solche Funktion nicht. Gibt es das denn?

Bsp:

Rufnummer 1 sollte Montags bis Freitags von 08-12 Uhr auf eine externe Rufnummer umgestellt sein, ausserhalb dieser Zeit auf die 0 ( unsere Hauptrufnummer )

Rufnummer 2 Sollte Montags bis Freitags 08-12 Uhr auf eine externe Nummer A, von 12-13 Uhr auf unsere 0 und von 13-18 Uhr auf eine externe Nummer B umgestellt werden.

Lässt sich so ein Szenario mit dieser Anlagen abbilden?

Vorab bereits vielen Dank für Hilfe und Mühen.


#2

Moin.

Es muss eine Konfiguration erstellt werden (unter Zeitsteuerung). Diese kann dann zeitgesteuert umgeschaltet werden. Unter öffentliche Netze -> Rufumleitung trägst Du dann bei den gewünschten Durchwahlen die Zielrufnummern ein.


#3

Moin Uwe…

Ich frage mich immer wieder, wie kaufen die Leute eigentlich Ihre Telefonanlagen. Eigentlich bräuchte man ja bei solchen gewünschten Szenarien gar keine im Haus, aber das ist ein anderes Thema.

Bei einigen Fragen und ganz besonders bei auftretenden Problemen kann man erkennen, dass nach irgendwas ausgesucht wurde. Sind es die Rezessionen, ist es die Herstellerhomepage oder was ist es?

Es wird das Problem auftauchen wegen 2.B-Kanal und/oder (nicht) vorhanden IP-Leitungen und Rufnummernanzeige.

Aber wir warten einfach einmal. :sunglasses:

vG
Ralf


#4

Moin.

Also beim SIP-Trunk der Anlage kann man ab Firmware 7.2 A im Amtkopf ja nun auch Call Deflection (SIP 302) einstellen, was dann die Kanäle am Amt weiterhin frei lassen sollte und die Rufnummer des Anrufenden beim. Umleitungsziel zeigt.
Beim Mehrgeräteanschluss geht es ja mit Keypadbefehl schon länger.


#5

Jajaaa (soll ein augenrollendes ja bedeuten). :stuck_out_tongue_winking_eye:

Dafür muss der Anbieter aber auch ein 302 oder auch Call Deflection genannte Funktion unterstützen. Laut letzten Informationen kann das nur die Telekom und mein Einwand war auch noch der Hinweis auf die Deutsche Telefon, die das ebenfalls am SIP-Trunk unterstützt.

Ab Timestamp 19:55…

Aber ist das überhaupt ein SIP-Trunk und bei welchem Anbieter? :thinking:

vG
Ralf Hottmeyer
Würselen (bei Aachen)


#6

Moin.

Letztendlich kann es jeder ausprobieren, ob der Anbieter Sip 302 unterstützt. Hierbei sollte man jedoch vernünftig testen… Meine Erfahrung mit der Telekom am Mehrgeräteanschluss: Weiterleitung zum Festnetz gehen ( zumindest Telekom Festnetz, andere mir nicht bekannt), Weiterleitung zum Handy sind nicht funktional. Ob das gewollt, nicht gewollt, ein Fehler, wegen der Abrechnung nicht möglich oder Telekom - Marketing -Verhaltensweisen sind , weiß ich nicht.

Grundsätzlich Kann der Befehl (SIP 302) Auch an Mehr Geräte Anschluss verwendet werden, wenn der Netzbetreiber es unterstützt.


#7

Vielen Dank Herrybert


#8

@Herrybert!

Wäre nur interessant welches Modem vom aktuellen Provider dort vorhanden ist?

Habe seit Montag ähnlichen Fall, Zwangsumstellung auf VOIP, Bintec Business Router vorhanden, Anlage hatte PTP Anschluss + DDI + früher PR, hängt nun am Int. S0 des Routers zur TK-Anlage.

Normale ARU funzt noch, ARU mit PR alias neuer Name = SIP-302 o. Call Deflection, funzt nun nicht mehr!

Anscheinend kann zumindest der Bintec-Router, das gar nicht mal umsetzen. Altes Elmeg-Leiden.

Lt. Auskunft der Telekom sollte das LM, genauso wie versprochen, aber wie früher funktionieren!


#9

Hallo Ralf,

auch wenn dein Kommentar hier nicht wirklich hilfreich bezüglich der Ausgangsfrage war, trotzdem vielen Dank für die Beteiligung.
Du hast recht, da die Anfrage vielleicht etwas schwammig formuliert war.
Das dies möglich ist, war uns vorab natürlich klar, nur das wie erschien mir über die Funktion etwas sagen wir mal umständlich. Da ich für jedes Szenario, welches im Endeffekt nur 1 Nutzer betrifft eine eigene Konfig anlegen muss. Da dies dann irgendwann in meinen Augen unübersichtlich werden kann. Daher wäre der Wunsch so etwas direkt im Nutzerbereich konfigurieren zu können.
zum Thema, warum brauche ich da eine TK-Anlage? Ganz einfach, weil es ja nicht nur die Nutzer gibt.
Und zur Vollständigkeit , es ist ein normaler Voice Data Premium Anschluss.


#10

Hallo…

Ja, sehr schwammig und nach der Antwort sogar noch unverständlicher, aber darauf wollen wir ja nicht eingehen, weil wirklich nicht zielführend. :sunglasses:

Es führen viele Wege nach Rom und einer ist über die Konfiguration. Wenn natürlich jeder Mitarbeiter seine eigenen individuellen festen Zeiten hat, dann eben für jeden Mitarbeiter. :thinking:
Wird aber bei mehreren Mitarbeitern mit unterschiedlichen Zeiten wirklich sehr unübersichtlich und kompliziert.

Was telefoniert denn noch mit der Anlage, ausser die Nutzer? :thinking:
Wenn viele Mitarbeiter immer unterwegs sind und/oder Home Office machen, nehme ich mittlerweile nur noch Cloud-Lösungen. Was da telefoniert ist dann auch vollkommen egal.

Also Telekom mit 2 Gesprächskanälen. Ich finde es sehr teuer, aber das ist nichts schlimmes. :stuck_out_tongue_winking_eye:

vG
Ralf Hottmeyer
Würselen (bei Aachen)


#11

Also eine zeitabhängige Rufumleitung frei getrennt pro Mitarbeiter/Durchwahl ist schon eine Anforderung, die ich so bei keiner TK-Anlage kenne. Vielleicht ließe sich das per API und eine kundenspezifischen Steuersoftware lösen, das wird aber ein Bündel $$ kosten.

Was wäre denn, wenn per Parallelruf einfach das Handy oder die gewünschte Zielnummer immer mitklingelt? Oder eine Anrufweiterleitung bei Nichtmelden nach einer nicht zu langen Zeit? Würde ich für praktikabler und konfigurationstechnisch weniger aufwendig halten. :wink:


#12

Hallo Marco,

die Idee dahinter war einfach, dass wenn es unterschiedliche Arbeitszeiten gibt etc, es irgendwann unübersichtlich wird.
man stelle sich nur mal vor, es gibt eine zentrale Rufnummer, die rund um die Uhr erreichbar ist, auf Grund von Bereitschaft z.B. und hier mehrere Schaltungen im Monatsrhythmus erfolgen. Aber in diesem Zeitraum 40+ unterschiedliche Zeiten.

Bsp. MA1 von Montag 16-19:00 Uhr
MA2: Montag 19-21 Uhr
MA3 ….

Das könnten ziemlich viele Konfigurationen werden.

Ich komme von größeren TK-Anlagen und hatte hier die Octopus Netphone von Swyx zu Letzt administriert. Oder dort kann ich sowas eben auf Rufnummer/Benutzer Ebene direkt im Call Routing Manager abbilden. Mit allen möglichen Szenarien. Tage, Zeiten, Weiterleitung wenn Zustellung nicht erfolgreich etc.

Preislich sogar bezahlbar. Sofern die Anlage für die Betriebsgröße Sinn macht.

Aber wir können mit dem Szenario der unterschiedlichen Zeitkonfigurationen leben, da es bei uns nur 2 bzw. 3 Fälle sind.


#13

Hallo Ralf,

ich weiss zwar nicht, warum das teurer sein sollte als ein SIP-Trunk Anschluss, aber eventuell kannst du mir das ja erklären.

Zu deinem Anmerkung
“Was telefoniert denn noch mit der Anlage, ausser die Nutzer?
Wenn viele Mitarbeiter immer unterwegs sind und/oder Home Office machen, nehme ich mittlerweile nur noch Cloud-Lösungen. Was da telefoniert ist dann auch vollkommen egal.”

A) Sind es wie beschrieben genau 3 Leute und immer stand ebenfalls nirgends.

B) Ganz einfach die anderen Nutzer. In meinem Satz hat das die, die vorab erwähnten ersetzt.
Ansonsten wäre mein Satz gewesen, weil es nicht nur Nutzer gibt, ohne die


#14

Weil ein SIP-Trunk mit zwei Gesprächskanälen gerade einmal 2,80€ netto kosten. Braucht man mehr, dann eben noch einmal 1,40€ pro Kanal. Okay, einen Internetzugang braucht man schon. :sunglasses:
Das ganze im Vergleich zum Telekom Voice Data Premium Anschluss.

Verzeihung, aber wenn man nach Lösungen fragt und ich ehrlicherweise nicht die Kombination und Anforderungen, sowie Wünsche bei der Umsetzung nachvollziehen kann…

…dann könnten genauere Angaben schon sehr hilfreich sein.
Anderseits ist ja schon die Lösung mit den Konfigurationen als die Lösung markiert und damit geht es natürlich. Aufwendig, aber es geht…

Ja, daher nicht die Lösung. :slight_smile:

vG
Ralf Hottmeyer
Würselen (bei Aachen)