Rufumleitung verhält sich komisch, nämlich gar nicht


#1

Anlage: Compact 4000
Ort: Österreich
Anbieter: Tele.2 ISDN-Anlagenanschluss

Vielleicht könnt ihr mir helfen:

Ich habe die Nummer 0043512xxxxxx als ISDN Anlagenanschluss konfiguriert (Land 0043 Ort 0512 Nummer xxxxxx). DDI 0-30. Wählt man uns an ohne DDI, landet man in der Gruppe 8700. DDi 0 landet auch in der Gruppe 8700. Die anderen Durchwahlen landen jeweils bei den gleichlautenden internen Nummern. Wenn ich nun eine Rufumleitung (zB Permanentkonfiguration) auf 0664yyyyyyy schalte, kommt zwar das Freizeichen/Rufzeichen aber weder der Zielapparat der Umleitung, noch ein Telefon der Anlage läutet.

ISDN ist auf Umleitung im B-Kanal konfiguriert.

Die Screenshots sind anbei.

Habt Ihr einen Tip wo ich anfangen sollte um das zu lösen?


#2

Moin.

Was sagt denn die Gesprächsdatenliste (unter Benutzerdaten)?

Welche Rufnummer würde bei dem Umleitungstest angerufen?

Leite alternativ mal die Gruppe um.

Deaktiviere im Amtkopf „beliebigen freien Gesprächskanal…“ und „Voip- & gsm-Routing…“

Nimm ein D-Kanal Protokoll auf und sende es an support@auerswald.de, ergänze die Servicedaten.


#3

Hallo!

Ich habe, vor allem da intern verbinden nicht ging und ich auch eine Faxbox wollte, nun das Upgrade von 4-VoiP-Kanälen auf 8-VoIp-Kanäle eingespielt. JETZT funktioniert verbinden und die Rufumleitung auch. Eigenartig ist, dass die BLF auf dem Comfortel, die beiden internen Rufnummern auf denen die zwei OpenStage Telefone hängen, mit grün blinkend anzeigt - dauerhaft.

Ich verstehe das aber nicht. es sind dabei doch NIE 4 Kanäle in Betrieb. Ich finde leider auch keine Übersicht über die gerade in Verwundung befindlichen oder reservierten VoIP Kanäle.