Türsprechverbindung funktioniert nach einer Weile nicht mehr


#1

Hallo,

wir haben eine COMpact 5020 VoIP mit TSM-Modul und TFS-Dialog 101 als Türstelle.
Nach Neustart der Telefonanlage funktioniert die Türsprechstelle wie es sein sollte, nur nach einer Weile (ca. 1 Woche) funktioniert die Sprachverbindung mit der Türstelle nicht mehr! Die Türstelle leuchtet zwar, aber an der Türstelle ist nichts zu hören und am Telefon hört man auch keinen Ton. Nach einem Anlagenneustart funktioniert es dann wieder eine Weile.
Wir haben das Problem schon immer, auch mit verschiedenen Firmwareversionen, derzeit 4.2M.
Ändern des Steckplatzes des TSM-Moduls hat nichts gebracht.
Der Auerswald-Support meinte die Türsprechstelle sei defekt, aber mittlerweile habe ich mal mit einem Oszilloskop die NF-Leitung betrachtet, im Fehlerfall ist Signal von der Türstelle vorhanden, wird aber offensichtlich nicht ans Telefon weitergeleitet, vom Telefon ist keine NF sichtbar (noch nicht an den Support berichtet).
Kennt jemand das Problem? Hat jemand einen Hinweis?

Vielen Dank und Gruß Jens


#2

Moin Jens.

Das könnte sehr gut ein Modulproblem oder auch nachgelagertes Im Bereich der Koppelmatrix der Anlage sein. In Hinsicht auf die Zukunft wäre es evtl. am Einfachsten die Türstation gegen ein TFS-200 zu ersetzen und am analogen Port zu betreiben. Diese könnte bei einem notwendig werdenden Tausch der Telefonanlage erhalten bleiben.

Grüße Martin


#3

Hallo Martin,

danke für die Antwort.

Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem weiter einkreisen kann (irgendwelche internen Signale messen)? Die Anlage einschicken macht aus meiner Sicht wenig Sinn, weil das Problem erst nach einer Weile auftritt.

Wir verwenden auch ein POTS-Modul und bei dem kommt es gelegentlich vor (seltener als bei der Türsprechanlage), dass eingehende Anrufe vom Amt von der Telefonanlage nicht weitergeleitet werden. Der Anrufer hört ein Klingelzeichen, aber es nimmt niemand ab und wir bekommen nichts mit, weil kein Telefon klingelt. Nach Anlagenneustart funktioniert es dann wieder. Kennt jemand dieses Problem?

Gibt es bei der Anlage eine Möglichkeit “mache jede Nach um X Uhr einen Reset”?

Anlage tauschen, was gibt es denn noch für Telefonanlagenhersteller außer Auerswald?

Gruß Jens


#4

Hallo!

Vielleicht ist das Netzteil defekt u. geht immer wieder mal in die Knie?

Wieviele Externe Ämter sind denn insgesamt vorhanden, bzw. wieviele Apparate oder Systel u. welche sind in Betrieb?
Alleine durch das TSM bist Du schon gezwungen, beim gleichen Hersteller zu bleiben, ausser es scheitert nicht am nötigen Klein-Geld.
Mit einer externen Zeitschaltuhr, um 3 Uhr für 5 min. wird es am einfachsten sein, dauerhaft einen Kaltstart durchzuführen.


#5

Hallo Jens,

so wie hotliner er geschildert hat, wird es am einfachsten sein, die Anlage Nachts für ein paar Minuten per
Zeitschaltuhr vom Stromnetz zu nehmen. Das ist natürlich Pfusch und wird, sofern ein Anlagendefekt vor-
liegt den Anlagentausch nur etwas mehr in die Zukunft verlegen.

Dein Problem ist einfach, dass die meisten Anlagen keine FTZ123 Schnittstelle mehr anbieten. Da nutzt
auch nicht der Blick zu anderen Herstellern. Eine gebrauchte 5020 in der Bucht schießen wird eine
Lösungsmöglichkeit bieten (natürlich in der Hoffnung, das die neue Anlage keine Probleme macht und
noch ewig läuft). Besser, da für die Zukunft gerüstet: Die Sprechstelle durch eine TFS 200 austauschen
und an einem a/b Port der Anlage betreiben. Geht die Anlage irgendwann in die Knie oder der Fehler
liegt am Koppelfeld (…), tausche die Anlage durch eine Auerswald 4000 aus. Modernes Design, per-
fekte VoIP Unterstützung intern/extern und sicherlich noch einige Jahre softwaremäßig vom Hersteller
gepflegt.

Gruß
Michael