Zuverlässigkeit der 4410 USB

Nabend,

mein erstes Posting in diesem Forum zielt gleich auf den Einsatz bzw. die Zuverläsigkeit der Auerswald Anlagen.

In unserem neuen Haus möchte ich 4 ISDN und 5 analoge Telefone unterbringen.
Ein a/b Port dient für den Anschluß der Türsprechstelle von Gira.

Wichtig sind mir die Relaisfunktionen, die zusammen mit der Weckzeit einzelner Nebenstellen auf den LCN Bus zugreifen.

Soweit mein Vorhaben.

Da die 4410 mit dem zusätzlichen TS-Modul den Anforderungen entspricht, fiel meine Wahl auf diese Anlage.

Nun wurde mir gleich von mehreren TK Händlern die Auerswald als nicht besonders zuverlässig dargestellt.

Da aber die Stabilität einer solchen Anlage höchste Priorität hat, bin ich jetzt bezüglich des Kaufs verunsichert.

Sehe ich es zu schwarz oder übertreiben die Händler ?

Gruss Klaus

Naja, vielleicht wollen die Händler eher ihre “Hausmarke” an den Mann bringen.

Ich habe nun schon etliche Anlagen “durch” (3216, 4016, 4308, 4410, COMmander Basic) - und mit keiner Anlage je Probleme mit Hängern etc…

Sowohl bei mir zu Hause als auch in der Firma werkelt eine COMmander Basic völlig problemfrei im Vollausbau. Vorher hatte ich in der Firma ein halbes Jahr lang meine 4410 laufen - mit mehr als 200 Verbindungen am Tag - auch hier keine Notwendigkeit, mal den Stecker zu ziehen.

Also von meiner Warte: Äußerst stabil und zuverlässig.

Gruß

Marco

Da kann ich mich Marco nur anschließen:

Ich habe nun schon etliche Anlagen “durch”

(2616, 3216, 3816 ;4016, 4216, 4308, COMmander Basic) -

und mit keiner Anlage je Probleme mit Hängern etc…

ich verbaue diese anlagen auch in kleineren Firmen und Privathaushalten, und im gegensatz zu anderen Anlagen von z.b. “t-…” laufen diese einwandfrei.

Ich hatte erst einmal mit einer Auerswaldanlage Probleme, aber das lag an den Blitzeinschlag und dieses macht wohl keine anlage mit :smiley:

Du kannst dir eigendlich ziemlich sicher sein das du mit einer Auerswaldanlage eigendlich keine Probleme kriegen solltest.

mfg Gilbert

Hallöchen,

da setze ich gerne noch einen drauf…

Seit 1995 habe ich schon viele hunderte Auerswälder verbaut, vom SOHO bis zum Mittelstand, oft auch bei extrem anspruchsvollen oder kritischen Kunden. Grund sind die Zuverlässigkeit, Funktionsumfang und Service!

Sehen wir von (allgemein üblichen) Kinderkrankheiten bei einer Produktneueinführung mal ab (das hält sich bei diesem Hersteller “im Rahmen”), sind Probleme in der Regel eher beim Magenta T zu suchen, und wie so oft, beim User im Zusammenhang mit dem klassischen “Manual not Read ERROR” zu finden :finger:

Also, wenn nicht Auerswald, was dann??

Grüße vom Rhein, Thomas

Nabend,

danke für Antworten.

Ob die Händler ihre Hausmarke verkaufen wollen? Kann schon sein.

Bei ner fairen Beratung hätten sie ja auch ihren Umsatz mit ner Auerswald machen können. So gehen sie jetzt wohl leer aus.

Angeboten bekam ich eine AS 40P. Mit den notwendigen Erweiterungskarten lag das Angebot sogar noch etwas über den Listenpreisen. Ist schon lustig.

Ich werde es dann wohl mit der 4410 probieren. Paßt eigentlich zu den zwei TS Karten noch eine So-Karte mit rein oder ist eine Commander Basic die bessere Empfehlung?

Gruss Klaus

Klar paßt auch noch eine S0 mit rein. Maximalausbau sind 4 S0 und 10 analoge Ports. Ob ein Basic die bessere Wahl wäre, mußt Du schon selber entscheiden - je nach eventuellem Ausbauwunsch und Geldbeutel… :cool:

Gruß

Marco