Edit: VoIP Fritzbox & Compact 4000 & Comfortel 2600 IP - Kein ausgehender Anruf

Guten Tag liebe Community,

bevor ich gesteinigt werde. Ich habe das ganze Forum und auch Prof. Dr. Dr. Google durchforstet. Leider ohne den gewünschten Erfolg.

Vorab: Raus telefonieren funktioniert.

Problem: Ich bekomme keine Anfrufe rein. “Teilnehmer besetzt!”

Setup:
Provider ----> Fritzbox 7490 ----> Netgear JGS524PE ----> Auerswald Compact 4000 ----> Comfortel 2600IP (2x)

Portweitergabe in der FritzBox ist eingereicht. Telefonnummer in der Fritzbox sind deaktiviert, denn die Telefonie soll die Compact ja übernehmen.

Fritzbox, Netgear und die Auerswald Komponenten sind auf dem aktuellsten Stand der Firmware.

Provider ist O2 (sip.alice-voip.de).

Ich weiß mir keinen Rat. Vielleicht hat von Euch einer eine Idee.

Gruß

Hallo,

was für eine Portweitergabe meinst du und wie sieht die Rufverteilung in der COMpact 4000 aus? Ist diese richtig konfiguriert?

Gruß hostbit

1 Like

Hallo hostbit,

Ich habe die Ports, wie in den sämtlichen Beiträgen, freigegeben. Ich habe letztenendes sogar mehr Ports freigegeben als eigentlich nötig.

Anbei die Rufverteilung. Hier erst einmal für eine Rufnummer.

Einstellungen des Anbieters.


Account


Vielen Dank schon einmal für die schnelle Antwort.

Sofern der Account in der Übersicht (VoIP Status) registriert ist noch die Frage ob der oder die Teilnehmer Mitglied der Gruppe 8700 sind?

Hallo -
zunächst weiss ich auch, dass ein Switch nur ein Switch ist, also transparent wie Fensterglass sein sollte. Aber trotzdem mal deine 4000 direkt an die FB hängen.
Dann - die FB und eine Anlage dahinter sind schon etwas knifflig. Wenn die FB denkt - das ist aber mein Anruf - dann hast du genau deine Situation. Also noch mal alle Einstellungen in der FB abklappern, die nach VoIP riechen. Und ausknipsen. Auch wenn du nichts mit Dr. G gefunden hast, schau mal bei Auerswald für deine Anlage im Service unter dem Reiter FaQ. Hier für meine 5010 der Link: http://www.auerswald.de/de/service?option=com_auerservice&view=faq&faq_id=91 Dort wird eine FB7270 als Modem/Router verwendet. Aber deine FB sollte nicht so viel anders zu behandeln sein. Bei meinem alten Netgear gab es noch eine Einstellung ALG (application level Gateway) die ich anfassen musste, bei meinem Draytek ist SIP_ALG ausgeschaltet.

Falls du mit Wireshark umgehen kannst und ganz tief einsteigen willst und kannst, trace in der Auerswald einschalten und einen Testanruf durchführen. Dann siehst du auch, ob dein Anruf überhaupt zur Auerswald durchkommt. Das sieht man vielleicht sogar in der Anrufliste der Auerswald. Bzw in der FB schauen, ob er dort gelandet ist.

Schliesslich möchte ich noch folgendes anmerken. Es gibt m.M. nach für normale Telefonanschlüsse keinen Grund Portweiterleitung zu nutzen. Die TK Anlage baut ihrerseits eine Verbindung zum SIP Server des Providers auf, und schwupp sind alle relevantem Adressen/Ports bekannt. Vor allem deine DSL IP Adresse. Bei einem eingehenden Anruf wird dann über diese Verbindung ausgehandelt, wo (RTP Port) es weitergeht. So funktioniert es bei meiner 5010 hinter einem Draytek Vigor 2760 am Telekom Anschluss. Und wenn je die Portweiterleitungen nötig sind, dann bitte entsprechende Firewall Regeln definieren. Auch ich hatte in der Startphase die genannten Ports geöffnet. Und dann bald einen Besucher, der versucht hat, meine 5010 als zum Callback zu zwingen. Die Anrufe kamen von ‘1000’, da wurde ich schnell stutzig.

Bei WikiPedia sind gute Artikel zum Thema SIP/RTP zu finden. Oder einfach Dr. G. befragen. Hier http://blog.auerswald.de/angriffe-auf-ip-telefonie/ kann man auch etwas zum Thema Security lesen.

Vielleicht helfen dir meine Hinweise. Gruß Hans

Schande auf mein Haupt! Ich hatte in letzter Zeit viel zu tun, konnte das Problem, dank Eurer Hilfe, lösen. :grin:

Ich habe in der Rufnummerverteilung den Fehler gefunden. :sweat_smile: Peinlich hoch 10

Nun aber folgendes…

Meine Telefonie lief ca. 3 Wochen perfekt, so dass ich die Anlage um zwei 1400 IP erweitert habe. Einrichtung: Spielerei!

Seit Donnerstag letzter Woche bekomme ich den Fehler 500: Server Internal Error. Eine Telefon an die FB 7490 angeschlossen und bin nicht rausgekommen.

Am Dienstag mit einem Fritzfon C5 war eine ausgehende Telefonie möglich, jedoch nicht über die TK-Anlage. Ich habe aber keinerlei Veränderung bzgl. Ports oder sondersgleichen unternommen.

Eingehende Telefonie funktioniert tadellos!

Das verstehe ich nicht! :dizzy_face::pensive:

Hallo SebastianVoIP,

das C5 ist doch ein reines DECT Telefon, oder? Ohne DECT Basis an der TK-Anlage wird eine Telefonie mit dem C5 über die TK-Anlage nicht möglich sein (ausser in der FritzBox ist die TK-Anlage als Registrar fürs DECT Telefon eingerichtet). Wie hast du denn genau deine ganzen Teilnehmer an der FritzBox und der TK-Anlage eingerichtet und verbunden? Sind deine Rufnummern in der FritzBox und auch in der TK-Anlage eingerichtet?

Guten Morgen,

es geht mir eher gesagt um die Konfiguration der Compact 4000. Das C5 und die zugehörige Rufnummer ist nur in der Fritzbox integriert und dient als Notleitung. :smile:

Darüber komme raus als auch rein.

Das lief vorher auf über die Telefonanlagen super. 8 Rufnummern in TK-Anlage, 2 Rufnummern in Fritz (C5 und Fax). Auch das möchte ich wenn es stabil läuft umsetzen.

Aber warum läuft 3-4 Wochen alles super und schlagartig, bei ausgehender Telefonie, Fehler 500 Server Internal Error. Ich habe keine Daten verändert oder Update der Anlage, rein gar nichts!

Hallo,

eventuell eine Störung beim Anbieter… Betrifft es denn alle Rufnummern oder nur eine Rufnummer die du eingerichtet hast? Wenn es nur ein einzelner Account ist könnte man den mal löschen und neu anlegen. Ggf. die TK-Anlage mal neustarten, Firmware Update etc. :slight_smile:

Hostbi,

danke für deine schnelle Antwort. Es funktioniert anscheinend nur eine Rufnummer, genau die im C5 ist.

Das was Du oben beschrieben hast aber ich schon durchgeführt, Neustart, Firmware update, alle Accounts neu angelegt, mir ist das echt zu hoch! :tired_face:

Du könntest noch eine weitere Rufnummer in der FritzBox eintragen, nur zum testen. Wenn das funktioniert dann könnte es eventuell an der Schnittstelle TK-Anlage - FritzBox liegen. Wie ich oben gesehen habe, hast du ja noch den Netgear Switch mit drin. Auch den mal Stecker raus und wieder rein :slight_smile: Was gibt denn das Log der TK-Anlage noch so aus, nur den 500er Fehler?

Den Switch habe ich auch schon vom Netz genommen. Inwiefern kann die Schnittstelle TK-Anlage - FritzBox Fehler verursachen. Es lief doch vorher ohne Mucken. Ob mit Portfreigabe oder ohne - kein Unterschied.

Ich werde gleich alle Rufnummern durchtesten.

Hallo Sebastian.

Was sagt denn Dein Provider, aktuell ist O2 bei allestörungen ja sogar vor der Telekom - evtl. Eher ein Netzbetreiberproblem: http://allestörungen.de/stoerung/o2

Hallo Herrybert,

Also die Rufnummern hatten am Wochenende für mehrere Stunden einen Ausfall. Funktionieren aber jetzt wieder. Jedoch nicht die Telefonie über die TK-Anlage. Es ist zum Mäuse melken.

Der Provider hat regelmäßig Störungen, jedoch sagt O2 das keinerlei Störungen vorliegen. Ich werde den Provider wechseln, denn es macht auch im Mobilbereich keinen Spaß mehr. Verbindungsabbrüche, keine Telefonie oder sonstige Störungen.

Moin Moin.

Schon Mal die Anlage komplett neu gestartet?

Guten Morgen,

die Rufnummern funktionieren aber wenn du diese in der FritzBox einträgst einwandfrei? Falls ja poste doch noch einen aktuellen Screenshot der Einstellungen, vielleicht liegt da noch wo ein Fehler.

Moin an Alle,

ich möchte mich bei Euch für die tolle Unterstützung bedanken. Anbei sind für Euch die Screenshots von der Konfiguration.





und der aktuelle VoIP-Status:

Anlage mehrfach neugestartet. Heruntergefahren und vom Netz genommen. Accounts gelöscht und SIP-Daten neu eingegeben.

Leider kein Verbesserung! :sob:

Hallo,

jetzt muss ich kurz ganz doof fragen, STUN Server ist ein Sipgate Eintrag drin, dein Anbieter ist aber O2. NAT Traversal ist ja eingeschaltet über STUN.

Edit: Evt. mal deaktivieren und versuchen.

Ich habe den Datensatz entfernt.

VoIP-Status nun:

Leider keine Verbesserung.

Könnte es vielleicht sein das Hardware (Switch) den Fehler verursacht?

Der STUN Eintrag kommt aus der Konfig, sollte also doch wieder rein. Sollte der Switch das Problem sein, so könntest du die TK-Anlage direkt an einen LAN Port der Fritzbox zum testen hängen.