Neuer Modemrouter


#41

Ich muss das Thema nochmal hochziehen. Ich will mich jetzt zu Hause von der FB-Konstellation trennen. Soll bedeuten ich würde gern umstellen auf Modemrouter und einer kleineren TK-Anlage.
Das Routerproblem lässt sich ja noch relativ problemlos angehen.
Aber bei der wahl der TK-Anlage komme ich nicht wirklich weiter…
Folgende Anforderungen hätte ich:
TK-Anlage soll ISDN beherrschen und mindestens 6 VoIP-Kanäle beherbergen
Faxspeicher, AB sind nicht notwendig
2-3 analoge Nebenstellen, 1 internen S0-Port für die FrtzCard
Die 3000 ist dafür zu klein, die 5010 in Sachen VoIP-Kanäle immer noch zu klein und die 5020 fürs private Umfeld schlicht zu teuer
Die Anlage soll jetzt meinen ISDN-Anschluss beherrschen und wenn mir die Telekom denselbigen unterm Ar*** wegkündigt für die IP-Geschichten gerüstet sein

Tja, bin etwas ratlos…


#42

[quote=“Hinckley, post:41, topic:4508”]
IIch will mich jetzt zu Hause von der FB-Konstellation trennen.[/quote]
Ähmm, ja …

Nimm 'ne Fritz-Box :rofl:

LG, Thomas


#43

Davon will ich ja weg Du scherzkeks

Ratlos bin ich aber immer noch :rofl:
Und ein passendes AW-Produkt finde ich auch nicht
Selbst ne Gebrauchte 5020 ist mir für zu Hause zu teuer
Einerseits völlig überdimensioniert, andererseits zu mager ausgestattet
und von den neuen 4 oder 5000ern spricht kein Mensch - fallen völlig hinten runter


#44

Nimm 'ne Fritz-Box :Rofl
Tja, die Fritzen haben mittlerweile das Problem dass die Hardware nur noch aus Billigramsch besteht
Ich brauche diesen DECT-Blödsinn nicht, auch nicht diese Hausautomation und auch keinen Mediaserver,
ich brauche ne Telefonanlage die S0 intern und extern hat, 6 VoIP-Kanäle und zwei - drei Analogports nicht mehr und nicht weniger
ich werde nicht fündig


#45

Ach männu, Hinckley … wir sind doch schon ein paar Wochen hier “on board”. Wenn Dir eine 5020 zu teuer ist - schränke Dich ein und nimm die Fritte. 4090 ist ist up to date und kann fast alles, was Du benötigst.
Ansonsten basteln: irgendein Modem, Microtik-Router + Asterisk + entsprechende Hardware.
Es gibt IMHO nix mehr auf dem Markt, was für ein erträgliches Geld Deine Ansprüche erfüllt …
LG, Thomas


#46

Dann warte halt noch ein bisschen und spare auf die 5020, die wird im Sommer abgekündigt …
Meine ist im Vollausbau und die bekommst Du nicht, ich brauche noch FTZ :slight_smile:


#47

Danke Dir :slight_smile: Aber die ist mir eigentlich viel zu groß. 10 a/b nutze ich nie aus. 2, max. 3 a/b’s würden mir reichen. Von der Größe wäre ne 3000er perfekt, bloß leider zu wenige VoIP-Kanäle


#48

Ich war mal bei Draytek schmökern, die scheinen nur externe Analoganschlüsse zu unterstützen. Ich habe aber zum Glück naoch ISDN und will das auch behalten !
Mit den 7390 und 7490 Fritten ist nur gar nichts los. Lies mal die Rezensionen bei Amaz… Niederschmetternd


#49

Das Thema lässt mir keine Ruhe :stupid:
Wenn ich jetzt mir ne C3000IP mit ISDN-Modul besorge könnte ich die ISDN-Telefonie verwalten und hätte 4 VoIP-Kanäle.
Ich überlege ob ich mit 4 IP-Kanälen auskomme: 1 Analoges Telefon (Gespräche über ISDN), 1 ISDN-Karte, 1 analoges Faxgerät (DUS.net) und (im Höchstfall) zwei abgesetzte IP-Nebenstellen.
Die 3000ISDN wollte ich nicht wegen der Zukunftsfähigkeit. Wenn mir die Telekom meinen ISDN wegkündigt stehe ich mit der 3000ISDN dumm da…
Müsste doch VoIP-Kanalmäßig eigentlich ausreichen? :s
Notfalls könnte ich auch das Fax direkt an einen Analogport eines Vigor-Routers anstecken um einen VoIP-Kanal zu sparen
Den einzigsten Kompromiss den ich eingehen müsste wäre der fehlende interne S0-Port für die ISDN-Karte
Die müsste ich dann bei Bedarf direkt an den NTBA anstecken


#50

Was zum Geier hast Du gegen die Fritten --> für den Privatanwender wie auf den Leib geschmiedet??
Ich werde jetzt beim Steuersparer #1 nicht jede Rezension lesen, aber irgendwie scheinen die meisten die Teile ja schick zu finden. Ich habe zu Hause so ein AVM-LTE-Teil, von dem merke ich nichts --> und das ist IMHO Kompliment genug.

LG, Thomas


#51

Wahrscheinlich hast Du Recht. Ich lasse alles so wie es ist :good:


#52

Du magst zwar recht haben, dass die Bewertungen nicht so gut sind, aber es kommt auch immer darauf an, welche Funktionen du nutzt.
Die Fritzbox nur als Router und Telefonanlage funktioniert fast immer ohne Probleme.

  • DECT geht, wem die Reichweite nicht gut genug ist, separate Gigaset Station oder DECT-Repeater
  • WLAN kenne kaum Anbieter über die nicht gemeckert wird, gerne im Zusammenhang mit Apple Hardware. Betrifft aber auch deutlich teure Geräte wie z.B. Lancom auch hier hilft kann ein Repeater teilweise helfen. Auch ich würde mir mehr WLAN-Abdeckung wünschen aber der Lancom hat auch nicht mehr gebracht und der Leidensdruck für eine Repeateranschaffung war noch nicht hoch genug.
  • NAS bzw. Anschluss von Geräte an USB-Anschluss, für NAS ist der Prozessort zu langsam lieber separates NAS mit Raid-Funktion hinstellen.
  • Heimautomatisierung (leider mit Original-Firmware nicht mehr möglich)

Man muss bedenken, dass die “eierlegende Wollmilchsau” mit allerlei Hardware zusammenarbeiten muss und vor allem mit Hardware die auf den Markt kommt, nachdem das Fritzbox Model hergestellt wurde. Dass es da vereinzelt zu Inkompatibilitäten kommt ist klar und die Betroffenen schreien meist am lautesten. Immerhin zeichnet sich AVM dadurch aus, dass die Firmware recht lange gepflegt wird und die Benutzer durch öffentliche Betas frühzeitig im Prozess beteiligt werden.

Sei also glücklich mit der Fritte und sei froh, dass Du nicht einen beschnittenen Zwangsrouter hast.

Gruß, Nils