Welche Telefonanlage ist die richtige für mich?


#1

Ich habe folgendes Anforderungsprofil:

Ich bin selbstständiger Versicherungsmakler.

In meinem Büro bin aktuell nur ich und meine Sekretärin.
Also 2 Arbeitsplätze.

Hier haben wir aber noch nie Gespräche weiter gegeben oder änliches. Das brauchen wir eigentlich nicht.

Gekauft habe ich mir jetzt das COMfortel 3500.
Das finde ich soweit auch schon mal richtig Klasse.

Es hängt an einer Fritzbox 7390.

Zum Faxe als .pdf empfangen könnte ich teoretisch auch die Fritzbox verwenden.
Das Telefon kann es ja nicht.
Ein weiteres analoges Fax ist vorhanden.

Ich möchte jetzt gerne noch folgendes haben:

Rückwertssuche der Nummer im Internet.
Wählen vom PC aus.

Ich hatte bis jetzt ein Siemens Gigaset SX353.
Da gabs die Software “Call it” dafür. Damit konnte man vom PC aus einfach jede beliebige Nummer markieren und per “F4” dann wählen lassen.

Sowas in der Art wäre wieder Klasse.

Auch wäre es praktisch, wenn ich auf dem PC die Anruferlisten verwalten könnte.

Ich denke eine recht kleine Telefonanlage würde locker für mich reichen.
Ich habe allerdings 1200 Kontakte im Outlook. Hier weiß ich allerdings nicht, ob ich die auf der Telefonanlage brauche.

Auch haben wir einen 19 Zoll Schrank für die Technik. Da wäre eine 19 Zoll Anlage auch nicht schlecht.

Preis soll jetzt nicht die Rolle spielen. Darf also auch die 5000R im 19 Zoll Format sein. Mir ist es da wichtiger, dass sie gut in den Schrank zu intigrieren ist.


#2

[quote=“Ranttanplan, post:1, topic:4803”]
In meinem Büro bin aktuell nur ich und meine Sekretärin.
Also 2 Arbeitsplätze.
Auch haben wir einen 19 Zoll Schrank für die Technik. Da wäre eine 19 Zoll Anlage auch nicht schlecht.[/quote]
Zwei Arbeitsplätze und ein 19-Zoll-Rack? Was habt Ihr da drin - den Staubsauger :rofl:?

[quote=“Ranttanplan, post:1, topic:4803”]
Gekauft habe ich mir jetzt das COMfortel 3500. Das finde ich soweit auch schon mal richtig Klasse.[/quote]
Ist schön bunt, gelle?

[quote=“Ranttanplan, post:1, topic:4803”]
Rückwertssuche[/quote]
Heisst das in Eurer Branche nicht Rückkaufwert :rofl:? Solltest Du Rückwärtssuche meinen … ist mit einer TK nicht möglich.

[quote=“Ranttanplan, post:1, topic:4803”]
Wählen vom PC aus. Auch wäre es praktisch, wenn ich auf dem PC die Anruferlisten verwalten könnte.[/quote]
Sollte mit Deinem wunderbunten Telefon auch ohne TK über TAPI gehen … wenn Du es bequem haben willst, kaufst Du Dir eine CTI-Einzelplatzlizenz bspw. von Estos.

[quote=“Ranttanplan, post:1, topic:4803”]
Ich habe allerdings 1200 Kontakte im Outlook. Hier weiß ich allerdings nicht, ob ich die auf der Telefonanlage brauche.[/quote]
Besser nicht … zumindest nicht mit Auerswald :rofl:

[quote=“Ranttanplan, post:1, topic:4803”]
Darf also auch die 5000R im 19 Zoll Format sein. Mir ist es da wichtiger, dass sie gut in den Schrank zu intigrieren ist.[/quote]
Intigrieren? Kommt das von Tiger? Die Anforderung ist so sinnfrei wie: ich habe eine Garage für LKW, ergo nehme ich einen Sattelschlepper, der aber bequem sein und über 250 km/h Spitze fahren muss. Führerschein habe ich allerdings überhaupt keinen …

Kauf Dir je nach Deinem Amtsanschluss bestenfalls eine C3000, dazu die Faxfunktion, obwohl die Fritte das IMHO besser kann, dazu LAN-Tapi für Deine zwei Arbeitsplätzchen, noch ein zweites Systemtelefon und eine passend dimensionierte CTI-Lösung. Für die C3000 lässt Du Dir bei einem Goldschmied noch eine Rackhalterung löten …

LG, Thomas


#3

Nee, mal im ernst…
Bei 2 Arbeitsplätzen genügt eine 3000 völlig aus. Und wenn die ins Rack soll kaufst Du Dir irgendein Leergehäuse, irgendeins und schmeißt die 3000 da rein und der Mensch freut sich…
Und für Deine Sekretärin und Dich kaufst Du zwei (ISDN?)Systemtelefone und schließt die an die 3000 an
Mit 400 Telefonbucheinträgen ist die 3000 allerdings etwas schwach auf der Brust…, da müsste man sich was alternatives überlegen
Und Rückwärtssuche beherrschen die Teile auch

Aber mal ehrlich, der Doc hat mit seiner Garage schon Recht. Kein Mensch kauft sich einen 40Tonner den er lediglich zum Brötchen holen braucht nur weil er die große Garage dafür hätte…


#4

Danke schon mal.

Mir ist sehr wichtig, dass ich von Unterwegs aus auf die Anruferliste zugreifen kann und dort sehe wer im Büro angerufen hat.
Dabei ist es natürlich wichtig, nicht nur eine Nummer zu sehen, sondern auch den Namen des Anrufers.

Das geht ja mit dem App “PBX Controll”

Wo müssen dafür die Kontakte liegen?

Mit dem Comfortel 3500 habe ich ja alle meine Kontakte per Exchange Server immer aktuell auf dem Telefon.

Aber die App greift doch auf die Telefonanlage zu?
Müssen dann für die Anzeige vom Namen zur jeweiligen Rufnummer in der Anruferliste die Kontakte auch auf der Telefonanlage liegen?


#5

[quote=“Ranttanplan, post:4, topic:4803”]
Mit dem Comfortel 3500 habe ich ja alle meine Kontakte per Exchange Server immer aktuell auf dem Telefon.[/quote]
Da freut sich die Welt, alle Deine Kontakte sehen zu dürfen …:rofl:

Nimm die kleine Auerswaldbüchse, kauf Dir eine Volllizenz von Estos ProCall enterprise, ziehe den UC-Server in die DMZ (notfalls einen kleinen Server dafür neu anschaffen - Platz ist ja genug im Schrank) und nutze Dein smarthphone über die Estos-App als mobile Nebenstelle. Estos greift zur Namensauflösung auf Deinen Exchange zu. So hast Du eine halbwegs sichere Lösung …

LG, Thomas


#6

OK. Hört sich vernünftig an.

Wie komme ich an den Tapi Treiber für das 3500?

Muss ich den kostenpflichtig bei Auerswald erwerben?


#7

[quote=“Ranttanplan, post:6, topic:4803”]
Wie komme ich an den Tapi Treiber für das 3500?
Muss ich den kostenpflichtig bei Auerswald erwerben?[/quote]
Moin nochmal,
ich benutze - aus gutem Grund - keine Telephone mit Petz-OS von Google. Wenn die Dinger nicht über eine USB-Anbindung zum PC verfügen benötigst Du dann tatsächlich eine TK, die LAN-TAPI für das Telefon bereit stellen kann.

LG, Thomas


#8

Ah verdammt.

Ich brauche eine Funktion auf alle Fälle:

Eine E-Mail, wenn mir im Büro ein Anruf entgeht.
Und nicht nur eine E-Mail, wenn jemand auf den AB gesprochen hat.

Ein paar weitere Funktionen wären noch ganz nett:

  • Online Rückwertssuche
  • Faxversand auch durch die Telefonanlage. Ist aber kein muss, denn die Fritzbox kann das ja auch.
  • Faxversand per Druckertreiber direkt aus den Dokumenten raus. Kann soviel ich weiß die Fritzbox nicht über diesen weg. Aber die Telefonanlagen könnten es.
  • Verwalten der Anruferlisten übersichtlich am PC.

#9

[quote=“Ranttanplan, post:8, topic:4803”]
Eine E-Mail, wenn mir im Büro ein Anruf entgeht.
Und nicht nur eine E-Mail, wenn jemand auf den AB gesprochen hat.[/quote]
Macht - wenn Du auf Auerswald stehst - jede IP-fähige TK, die LAN-TAPI bereitstellt in Zusammenarbeit mit einer vernünftigen CTI-/UC-Lösung, wenn die IP-Telefone selber keine TAPI-Funktionalität bieten. Da ich die abgespeckte ESTOS-Lösung aus dem Auerswald nicht kenne, würde ich zum Original greifen. TK-seitig C3000/5010/5020/4000/5000 und 6000.

[quote=“Ranttanplan, post:8, topic:4803”]
Ein paar weitere Funktionen wären noch ganz nett:

  • Online Rückwertssuche[/quote]
    das heisst Rückwärtssuche …!!! Macht die Online-Suche der TK halbwegs, an Estos kannst Du auch “Das Telefonbuch” von Koch-Media anbinden.

Macht Dir ebenfalls jede der o.g. TK, bei den C3000 musst Du die Funktionalität als Software-dongle zukaufen.

[quote=“Ranttanplan, post:8, topic:4803”]

  • Verwalten der Anruferlisten übersichtlich am PC.[/quote]
    Estos ProCall

LG, Thomas


#10

Ich habe das Auerswald Comfortel erst seit letzer Woche.

30 Tage Rückgabefrist hätte ich.

Verheiratet bin ich mit Auerswald nicht.

Aber was mir bis jetzt gut daran gefällt ist die Idee mit Android.

Leider ist die Umsetzung noch nicht wirklich gut, da das Teil definitv inzwischen veraltet ist.
Android 2.3 ist drauf und nur ein 600 Mhz Prozessor.

Das Teil läuft träge.

Welche Alternativen Anbieter wären denn interessant?

Ich denke, ich brauche eigentlich gar keine Telefonanlage.
Es müsste doch heut zu Tage Telefone geben, die meine Ansprüche auch selber können.


#11

…uiuiui… sowas darfst Du nicht schreiben, wenn unser Doc hier in der Nähe ist! :eek: Der weiß nämlich ganz genau, dass sofort alles ungefragt vom Androiden überall hingesendet wird - hat aber noch nie so’n Teil in den Fingern gehabt … :stupid:

[quote]Leider ist die Umsetzung noch nicht wirklich gut, da das Teil definitv inzwischen veraltet ist.
Android 2.3 ist drauf und nur ein 600 Mhz Prozessor.

Das Teil läuft träge.[/quote]
Das ist leider so … mal sehen was die nächsten Generationen in diese Richtung da bringen … und vor allem wann?

Gruß Dauerbesetzt


#12

Moin Moin,

dem kann ich so durchaus zustimmen.
Hab ich schon irgendwo anders hier im Forum erwähnt aber hier nochmal.
Ich hab sehr gute Erfahrungen mit Grandstream GXV3240 gemacht.
Bei uns wird aktuell jedes neue Telefon ein GXV3240.

Ist auch Android (zwar noch kein Lollipop aber immerhin schon 4.2.2)
Flüssig läuft es auch, Video ist vorhanden.
Anschlüsse für USB, HDMI, Headset usw. auch.
Über USB kann man Maus und Tastatur usw. anschließen.
Tapi haben wir noch nie versucht, da wir erstens Linux einsetzen und zweitens zum wählen vom PC aus benutzt unsere Software die sehr guten Webservices die das GSV zur Verfügung stellt.
Aber eine kurze Google Suche zeigt Tapi Treiber für das Telefon.

Das wichtigste, wir können mit dem Teil auch telefonieren und das sogar an einer Auerswald Anlage.

Gruß,

Christian


#13

[quote=“DocBader, post:9, topic:4803”]

[quote=“Ranttanplan, post:8, topic:4803”]
Ein paar weitere Funktionen wären noch ganz nett:

  • Online Rückwertssuche[/quote]
    das heisst Rückwärtssuche …!!! [/quote]
    Diese Verdrehung ist eine Folge der amtlichen Schlechtschreibung, wo man, anstatt ein Unglück abzuwenden, die Wände hochgeht…

#14

[quote=“Dauerbesetzt, post:11, topic:4803”]
…uiuiui… sowas darfst Du nicht schreiben, wenn unser Doc hier in der Nähe ist! :eek: Der weiß nämlich ganz genau, dass sofort alles ungefragt vom Androiden überall hingesendet wird - hat aber noch nie so’n Teil in den Fingern gehabt … :stupid:[/quote]
Bin schon da …:grumble:
Ich will mal so sagen, wenn man eh keinen Wert auf Datenschutz legt … warum mietest Du Dir nicht eine kleine virtuelle TK in der Wolke? [color=#0000CD]Sowas[/color] oder [color=#0000CD]sowas[/color] oder …
Scheint mir für Deine Zwecke doch ideal.

LG, Thomas


#15

Genau, er mietet so was, und zwar gleich bei mir, da brauch er nicht länger suchen. :rofl:


#16

Ich grüße euch
Die Wahl der richtigen Telefonanlage hängt auch davon ab, wie groß das Büro ist. Für kleinere Büros ist auch ein ISND Anschluss ausrechend, aber bei großen Büros sollte man lieber zur IP Telefonie greifen.
Ich würde mich aber lieber irgendwo professionell beraten lassen, bevor ich irgendetwas kaufe. Online findet man auch unter Telefonanlage Büro viele hilfreiche Informationen und man kann sich wirklich sehr ausführlich über alle Möglichkeiten informieren.
Ich würde vielleicht auch eine Firma suchen, die sich Vorort alles anschaut und dann die richtige Telefonanlage direkt in die Büroräume installiert.


#17

Nun, abgesehen davon, daß der TE nun reichlich Zeit hatte seine Telefoniegeräte ( und auch Rechtschreibung :yum:) ausreichend zu überdenken, würde mich doch interessieren welche neuartige Technik hinter ISND steckt?
Da die mir bekannten Provider fast nur noch VOIP anbieten wäre das evtl. eine Alternative.
Denn ISDN gibt es auch fast nur noch, wenn man wirklich darum bettelt, bei einem Privatanschluß ist es kaum noch zu kriegen.

P.S. Wer in obigen Beitrag Ironie findet, darf sie behalten…:sunglasses:


#18

Hallo!

Nur weil die Provider alle von Extern auf VOIP umstellen, heisst es noch lange nicht, dass für “Interne” Telefonie bereits mit alter ISDN-Technik, alles automatisch mitgestorben heisst.

Es gibt genug Hersteller die Intern schon Jahrelang ihre Systel auf UP0 Basis betreiben, nur von der Technik selber hat er vermutlich gar keine Ahnung, ansonsten würde der Nikolas Wagner, nach über 3 1/5 Jahren, keinen solchen Schmarrn dazu schreiben!

Meine Meinung, eher nicht Ironie sondern nix genaues darüber wissen, also Dummheit in der Branche!


#19

Wird aber häufig genau so verstanden. Eine Ende-zu-Ende VoIP Verbindung. Alles andere ist nicht mehr möglich mit einem IP-Anschluss. :sweat_smile:

Das ist auch eine sehr interessante Sichtweise. Nicht mehr die Anzahl von Gesprächskanälen, Mitarbeitern und/oder überhaupt benötigten Nebenstellen ist die Frage, sondern die Quadratmeter des Büros oder des Hauses.

Der eigentliche Thread ist bestimmt nach 3 Jahren erledigt. :smirk:

vG
Ralf


#20

Hallo RalfH!

Das wird nicht nur so verstanden, sondern das wird dem Kunden tw. eingeredet, obwohl es nicht stimmt.

Genauso wie damals als die Zeit für ISDN begann.
Der damalige Markthirsch, hat denen ja auch 3 MSN-Nummern eingeredet 3 Rufnummern sind besser u. billiger, nur dass man trotzdem nur 2 gleichzeitige Kanäle zur Verfügung hatte, wurde verschwiegen.

Und die damals angebotenen Providereigenen Eumex-Anlagen konnten nur PTMP u. gar NICHT mal PTP!

Nach dem Motto: Mitgehangen ist dann mitgefangen.

Übrigens ist der Beitrag von “Nikolas” eher SPAM, mehr nicht!